Deutsche Börse und London Stock Exchange: Zusammenschluss scheint perfekt

Der Zusammenschluss der beiden größten europäischen Börsenbetreiber geht in die heiße Phase. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Der Zusammenschluss der beiden größten europäischen Börsenbetreiber geht in die heiße Phase. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Nachricht vom 16.03.2016 (www.4investors.de) - Trotz Störfeuer durch andere Übernahmeinteressenten scheint der Zusammenschluss der Deutsche Börse AG mit der London Stock Exchange Group nun perfekt. Beide Unternehmen haben sich nach eigenen Angaben auf einen Zusammenschluss unter einer neuen Dachgesellschaft geeinigt, heißt es am Mittwoch. Laut des heute vorgelegten Übernahmeangebots sollen die Aktionäre der beiden Gesellschaften ihre Anteilsscheine in Aktien des neuen Unternehmens tauschen.

Die Eckdaten des Deals sind wie zuletzt bereits gemeldet: Die neue Börsengesellschaft wird nach britischem Recht geführt und wird ihren Sitz in London haben. Konzernchef wird Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter, Donald Brydon wird Chairman, zudem werde es ein „einheitliches Leitungsgremium mit paritätischer Besetzung von London Stock Exchange Group und Deutscher Börse“ geben, teilen die beiden Unternehmen am Mittwoch mit. Der Zusammenschluss, der als „Fusion unter Gleichen“ erfolgen soll, muss allerdings noch durch die jeweiligen Behörden genehmigt werden. Zudem bestehen Mindestannahmeschwellen für das Übernahmeangebot.

Börsenbetreiber hoffen auf hohe Kostensynergien


Nach Abschluss der Transaktion werden die derzeitigen Aktionäre der Deutsche Börse AG am fusionierten Unternehmen allerdings mit 54,4 Prozent die Mehrheit halten. Aktionäre des Londoner Börsenbetreibers erhalten 0,4421 Aktien des neuen Unternehmens für jede eine Aktie der London Stock Exchange Group. Die Aktien der Deutsche Börse AG können eins zu eins in Aktien der neuen Gesellschaft getauscht werden. Die Papiere der neuen Börsenholding sollen in Frankfurt und London gehandelt werden.

Die Deutsche Börse und die London Stock Exchange erhoffen sich aus dem Deal unter anderem starke Kostensynergien und ein schnelleres Wachstum. Die Synergien sollen sich drei Jahre nach dem Zusammenschluss auf 450 Millionen Euro pro Jahr belaufen, kündigen die Börsenbetreiber an. Diese entstehen „zusätzlich zu bereits geplanten Einsparungen bei Deutsche Börse und London Stock Exchange Group“, heißt es. Zudem solle das Produktangebot durch die Fusion deutlich erweitert und die Liquidität der Märkte werden, heißt es am Mittwoch.

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur Deutsche Boerse Aktie

17.08.2016 - Deutsche Börse: 89 Prozent Annahmequote
10.08.2016 - Deutsche Börse erreicht Umtauschziel bei LSE-Zusammenschluss
26.07.2016 - Deutsche Börse: Aktionäre nehmen Tauschofferte an
25.07.2016 - Deutsche Börse: Vor den Zahlen – Fokus auf LSE
19.07.2016 - Deutsche Börse: Analystenrat
12.07.2016 - Deutsche Börse: Angebot zur Fusion mit LSE annehmen
11.07.2016 - Deutsche Börse und LSE senken Schwelle für Zusammenschluss
07.07.2016 - Deutsche Börse: Fusion macht weiter Sinn
05.07.2016 - Deutsche Börse verkauft MNI
04.07.2016 - Deutsche Börse und LSE nehmen weitere Fusions-Hürde

Aktie: Deutsche Boerse | WKN: 581005 | ISIN: DE0005810055 | Aktienindex: DAX | Homepage: http://deutsche-boerse.com/ | Branche: Börsenbetreiber, u.a. Frankfurter Wertpapierbörse, Terminbörse Eurex




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

30.08.2016 - mybucks: Ohne Presse
30.08.2016 - GK Software: Ergebnisse verbessern sich – Prognose bestätigt
30.08.2016 - MPH legt Halbjahresbilanz vor
30.08.2016 - Süss Microtec: Neuer Vorstandschef
30.08.2016 - ZhongDe: Verluste klettern – Aktie im Minus
30.08.2016 - DEAG bestätigt Planungen – Schlussquartal soll stark ausfallen
30.08.2016 - Nabaltec legt Quartalszahlen vor – mögliche Belastungen aus den USA
30.08.2016 - GFT Aktie: Das Ende der Baisse?
30.08.2016 - Commerzbank und Deutsche Bank: Aktien nehmen wichtige Marken ins Visier
30.08.2016 - Mevis: EBIT soll zulegen


Chartanalysen

30.08.2016 - GFT Aktie: Das Ende der Baisse?
30.08.2016 - Commerzbank und Deutsche Bank: Aktien nehmen wichtige Marken ins Visier
30.08.2016 - Wirecard Aktie: Dickes Kursplus – Kaufsignal!
30.08.2016 - Allianz Aktie: Auf mögliche Kaufsignale achten!
30.08.2016 - Daimler Aktie: Absturz oder Ausbruch aus Konsolidierung?
30.08.2016 - Paion Aktie: Was muss passieren?
30.08.2016 - QSC Aktie: Das wird sehr spannend!
29.08.2016 - QSC Aktie: Nächste Rallye-Etappe gestartet?
29.08.2016 - WCM Aktie: Das war knapp!
29.08.2016 - Wirecard Aktie: Wann kommt das Kaufsignal?


Analystenschätzungen

30.08.2016 - Stada Aktie erhält ein neues Kursziel
30.08.2016 - VTG: Kommt eine neue Einstufung?
30.08.2016 - Commerzbank mag Aktien von Daimler - „Hold“ für BMW und VW
29.08.2016 - VTG: Ausblick auf die Zahlen
29.08.2016 - Cancom: Interessante Entwicklung in USA
29.08.2016 - Fielmann: Bewertung verhindert weiteres Potenzial
29.08.2016 - Hugo Boss: Abwärtstrend setzt sich fort
29.08.2016 - Wincor Nixdorf: Starkes Plus
29.08.2016 - E.On: Nachdenken über Finanzierungsrunde
29.08.2016 - TLG Immobilien: Erwartungen werden erhöht


Kolumnen

30.08.2016 - AXA IM: Trotz ausbleibender IPOs – Investoren verpassen nichts
30.08.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Wichtigeres als die nächste Zinserhöhung
30.08.2016 - Saxo Bank: Zinserhöhungsgespräche reichen für nachhaltige Stärkung des US-Dollars nicht aus
30.08.2016 - Commerzbank: Fed ist mit ihrem Instrumentenkasten zufrieden
30.08.2016 - National-Bank: Auf den US-Konsumenten dürfte in den kommenden Monaten Verlass sein
30.08.2016 - Infineon Aktie: Die Rallye geht weiter
30.08.2016 - UBS – DAX: Unterstützung erneut erfolgreich getestet
29.08.2016 - Saxo Bank: Jackson Hole stützt Rohstoffsektor
29.08.2016 - AXA IM: Institutionelle Investoren haben bei alternativen Kreditinstrumenten Wissenslücken
29.08.2016 - National-Bank: Leitzinserhöhungen in den USA werden wahrscheinlicher

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR