RWE - das bringt 2016: Dividendenausfall und weiter fallende Gewinne

Nachricht vom 08.03.2016 (www.4investors.de) - Der Energiekonzern RWE erwartet für das laufende Jahr einen operativen Gewinn auf EBITDA-Basis zwischen 5,2 Milliarden Euro und 5,5 Milliarden Euro. Unter dem Strich soll ein Überschuss von lediglich 0,5 Milliarden Euro bis 0,7 Milliarden Euro anfallen, kündigt das Unternehmen am Dienstag an. „in wesentlicher Grund dafür ist der preisbedingte Margenverfall in der konventionellen Stromerzeugung, der mit effizienzsteigernden Maßnahmen nur teilweise aufgefangen werden kann. Zudem wirkt sich der Wegfall von Sondereffekten aus“, so RWE zum Ausblick auf 2016.

Damit erwartet der DAX-notierte Konzern einen weiteren Gewinnrückgang. 2015 hat RWE mit einem Gewinn von 1,1 Milliarden Euro abgeschlossen, auf EBITDA-Basis wurde ein Überschuss von 7 Milliarden Euro erzielt. Der Umsatz blieb nahezu unverändert bei 48,6 Milliarden Euro.

Für Enttäuschung und Unmut bei den Anteilseignern sorgt vor allem die Entscheidung des Managements, in diesem Jahr keine Dividende auf Stammaktien zu zahlen – vor allem die kommunalen Aktionäre des Energieversorgers haben herbe Kritik an der Entscheidung geäußert. „Angesichts der tiefen Krise in der konventionellen Stromerzeugung müssen wir weitere einschneidende Maßnahmen ergreifen. Die deutliche Aufstockung unseres Effizienzsteigerungsprogramms reicht nicht aus“, verteidigt RWE-Chef Peter Terium die Entscheidung, auf Ausschüttungen für das Geschäftsjahr 2015 zu verzichten. Lediglich auf die Vorzugsaktien wird der Konzern 0,13 Euro pro Anteilsschein ausschütten.

Auf die schwierige Branchenlage reagiert RWE mit weiteren Restrukturierungen. Das Kostensenkungsvolumen hat bereits 1,6 Milliarden Euro erreicht – 100 Millionen Euro mehr als die Gesellschaft zu diesem Zeitpunkt geplant hatte. „Die neue Tochtergesellschaft, in der erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb im In- und Ausland gebündelt werden, wird am 1. April 2016 an den Start gehen“, so RWE weiter. Im Großbritannien-Geschäft will das DAX-notierte Unternehmen die Neuaufstellung weiter voran treiben, ebenso im Bereich konventionelle Stromerzeugung. Die Kosteneinsparungen sollen auf 2,5 Milliarden Euro erhöht werden, bisher waren 2,0 Milliarden Euro angepeilt – das neue Ziel will man 2018 erreichen.


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur RWE St. Aktie

24.08.2016 - RWE: IPO sorgt für Wachstumsperspektiven
11.08.2016 - RWE meldet Gewinneinbruch – Prognose bestätigt
05.08.2016 - RWE: Prognose wird bestätigt
01.08.2016 - RWE gibt Ausblick für Börsenkandidaten RWE International
14.07.2016 - RWE: Mehr Sicherheit
01.07.2016 - RWE Aktie: Zahlreiche neue Expertenstimmen
28.06.2016 - RWE: Kleine Rallye nach Hochstufung
24.06.2016 - RWE: Dick im Minus – Analysten geben Entwarnung
10.06.2016 - RWE: Eine positive Nachricht vom Kursziel
06.06.2016 - RWE Aktie nach dem Kurssprung: Wie geht es nun weiter?

Aktie: RWE St. | WKN: 703712 | ISIN: DE0007037129 | Aktienindex: DAX | Homepage: http://www.rwe.com/ | Branche: Energieversorgung




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.08.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Gelingt jetzt die wende nach oben?
25.08.2016 - Epigenomics Aktie: Wichtige Hürden im Visier
25.08.2016 - Golden Gate: Neues aus Amberg
25.08.2016 - Scholz Holding: Ende August fließt Geld
25.08.2016 - CTS Eventim rechnet mit Gewinnanstieg
25.08.2016 - Lang + Schwarz setzt auf die Zeit nach der Sommerpause
25.08.2016 - Wacker Neuson und Caterpillar trennen sich
25.08.2016 - Wirecard und Air Berlin vereinbaren Kooperation
25.08.2016 - SAF-Holland: Übernahme geplatzt – Haldex-Offerte zurückgezogen
25.08.2016 - Daimler Aktie: Hier drohen Gefahren, aber...


Chartanalysen

25.08.2016 - Heidelberger Druck Aktie: Gelingt jetzt die wende nach oben?
25.08.2016 - Epigenomics Aktie: Wichtige Hürden im Visier
25.08.2016 - Daimler Aktie: Hier drohen Gefahren, aber...
25.08.2016 - Deutsche Bank Aktie: Ein entscheidender Schritt fehlt noch
25.08.2016 - Medigene Aktie vor Kurssprung?
25.08.2016 - Barrick Gold Aktie: Good bye, Hausse – oder doch nicht?
25.08.2016 - Commerzbank Aktie: Das wird sehr, sehr spannend!
24.08.2016 - Barrick Gold Aktie: Sieht übel aus, aber…
24.08.2016 - K+S Aktie: Achtung, Kaufsignal?
24.08.2016 - LPKF Laser Aktie baut Kaufsignal aus, aber…


Analystenschätzungen

25.08.2016 - Hypoport: Coverage startet
25.08.2016 - GfK: Es wird nicht langweilig
24.08.2016 - technotrans: Plus 30 Prozent
24.08.2016 - Wirecard: Positive Einschätzung
24.08.2016 - HHLA: Titzrath und die Elbvertiefung
24.08.2016 - Bastei Lübbe: Treffen mit dem CEO
24.08.2016 - Gea: Ambitionierte Bewertung
24.08.2016 - Volkswagen: Einigung erzielt
24.08.2016 - E.On: Vor der Abspaltung
24.08.2016 - K+S: Kalipreis im Fokus


Kolumnen

25.08.2016 - Commerzbank: Türkische Zentralbank senkt erneut den Zins
25.08.2016 - National-Bank: Tagung der Notenbanker in Jackson Hole beginnt
25.08.2016 - UBS – Deutsche Bank Aktie: Bodenbildung nimmt Konturen an
25.08.2016 - UBS – DAX: Jahreshoch ist wieder in Sichtweite
24.08.2016 - Saxo Bank: Wird Janet Yellen die Fed degradieren?
24.08.2016 - Commerzbank: Brexit hat auf Stimmung der Einkaufsmanager in der Eurozone wenig Einfluss
24.08.2016 - National-Bank: Die Markit Einkaufsmanagerindizes blieben weitestgehend stabil
24.08.2016 - UBS – Linde Aktie: Kraftvoller Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
24.08.2016 - UBS – DAX Prognose: Neuer Anlauf auf das Jahreshoch
23.08.2016 - Commerzbank: Unterschiedliche Trends an den Rentenmärkten

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR