DO Deutsche Office: Neue Rechtsform – Abschied von der Börse naht


Chart vergrößern: Bitte auf die Grafik klicken!

Nachricht vom 01.03.2016 (www.4investors.de) - Bei DO Deutsche Office gibt es sehr konkrete Überlegungen, die Rechtsform zu wechseln. Man will sich in eine GmbH + Co KG wandeln. Damit würde zugleich die Börsenzulassung der Aktien enden. Die Hauptversammlung muss den Plänen von Vorstand und Aufsichtsrat noch zustimmen. Ein Datum für das nächste Aktionärstreffen ist noch nicht festgelegt worden. Begründet werden die Pläne nicht.

2015 macht die Deutsche Office einen Verlust von 79 Millionen Euro. Vor allem die Abwertung des Immobilienportfolios sorgt für das Minus. Diese beläuft sich auf 81 Millionen Euro. Eine Dividende soll für 2015 nicht ausgezahlt werden.


PfeilbuttonWie QSC-Chef Hermann Umsatz und Gewinn steigern will - jetzt im Exklusiv-Interview




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur DO Deutsche Office AG Aktie

27.05.2016 - DO Deutsche Office: Aktionäre sollen 4,68 Euro je Aktie erhalten
09.05.2016 - DO Deutsche Office: Das Börsenende naht
27.10.2015 - DO Deutsche Office: Coverage endet
28.09.2015 - DO Deutsche Office AG: Dividende könnte höher als erwartet ausfallen
11.08.2015 - DO Deutsche Office hebt Prognose leicht an
10.08.2015 - DO Deutsche Office: Kaufempfehlung entfällt
16.07.2015 - DO Deutsche Office trennt sich von Düsseldorfer Immobilie
16.06.2015 - alstria office REIT legt Übernahmeangebot für DO Deutsche Office AG vor
20.02.2015 - DO Deutsche Office: Erfolge in München und Bonn
04.11.2014 - DO Deutsche Office: NRW als potentielle Belastung

Aktie: DO Deutsche Office AG | WKN: PRME02 | ISIN: DE000PRME020 | Homepage: http://www.prime-office.ag/ | Branche: Immobilien, im Jahr 2014 hervorgegangen aus der Verschmelzung der Prime Office REIT-AG und OCM German Real Estate Holding AG.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.09.2016 - UBM: Wohnen auf dem Sissi-Areal
23.09.2016 - Aurelius: Rekordtransaktion
23.09.2016 - SNP hilft US-Chemie-Konzernen
23.09.2016 - Brain: Veränderungen im Vorstand
23.09.2016 - Adinotec: Kurs explodiert
23.09.2016 - innogy: Premiere am 7. Oktober
23.09.2016 - GxP German Properties: Zukauf in Hannover
23.09.2016 - Katjes: Deutlicher Rückgang beim EBITDA
23.09.2016 - Postbank: Schmidt verlässt Vorstand
23.09.2016 - Max 21: Neue Namen sind eingetragen


Chartanalysen

23.09.2016 - Daimler Aktie: Das könnte gut ausgehen!
23.09.2016 - Adva Aktie: Achtung, Kaufsignal – oder doch nicht?
23.09.2016 - Paion Aktie: Ist der Durchbruch gelungen?
23.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Kaufen, wenn die Kanonen richtig donnern?
22.09.2016 - Nordex Aktie und die Angst vor dem Verkaufssignal
22.09.2016 - Barrick Gold Aktie: Trendwende perfekt?
22.09.2016 - QSC Aktie: Kommt jetzt etwa der große Absturz?
22.09.2016 - Paion Aktie: Achterbahnfahrt – was ist hier los?
21.09.2016 - Evotec Aktie: Bullenfalle oder Sprung an das Top?
21.09.2016 - Paion Aktie: Steigt der Druck auf die Hürdenzonen?


Analystenschätzungen

23.09.2016 - Drillisch: Hohe Bewertung - Verkaufsempfehlung
23.09.2016 - RWE: Gegensätzliche Entwicklung
23.09.2016 - Volkswagen: Klares Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - Airbus: Aktie bleibt ein Kauf
23.09.2016 - Südzucker: Trotz neuer Prognose nur ein moderates Potenzial
23.09.2016 - RWE: Neues Kursziel vor dem Börsengang
23.09.2016 - ThyssenKrupp: Gespräche dauern an
23.09.2016 - Hella: Abstufung – Aktie unter Druck
23.09.2016 - Infineon: Positive Entwicklung im Autosektor
23.09.2016 - Volkswagen: Höhere Entwicklungskosten


Kolumnen

23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken
22.09.2016 - UBS – DAX: Erneut an 10.500-Punkte-Marke gescheitert
20.09.2016 - Bank J. Safra Sarasin: Deutschland braucht Inflation und keine Mietpreisbremse
20.09.2016 - Commerzbank: Mexikanischer Peso - Ein Spiegelbild der US-Wahlumfragen
20.09.2016 - National-Bank: Impulse für die US-Bauwirtschaft?
20.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Neues Allzeittief in Greifweite
20.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Kleine Verschnaufpause zum Wochenbeginn
19.09.2016 - Saxo Bank Rohstoffkommentar: Überangebot belastet Ölmärkte

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR