DGAP-News: adesso bestätigt vorläufige Zahlen zum Jahresabschluss 2015 mit hohem Umsatz- und Ergebniswachstum / Anhebung der Dividende um 20 % vorgeschlagen

Nachricht vom 24.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: adesso AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

adesso bestätigt vorläufige Zahlen zum Jahresabschluss 2015 mit hohem Umsatz- und Ergebniswachstum / Anhebung der Dividende um 20 % vorgeschlagen
24.03.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
adesso bestätigt vorläufige Zahlen zum Jahresabschluss 2015 mit hohem Umsatz- und Ergebniswachstum / Anhebung der Dividende um 20 % vorgeschlagen

Mit dem heute veröffentlichten Konzernabschluss hat die adesso AG das bereits am 26. Februar 2016 angekündigte Überschreiten der Ergebnisprognose bestätigt. Bei einer Steigerung der Umsätze um 25 % auf 196,4 Mio. EUR und einem um 46 % höheren operativen Ergebnis (EBITDA) in Höhe von 14,3 Mio. EUR wurden neue Höchstwerte markiert. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine um 20 % auf 0,30 EUR je dividendenberechtigter Aktie erhöhte Dividende vorschlagen. Vor dem Hintergrund der Wachstumsinitiativen von adesso werden auch 2016 weiter steigende Umsätze und Ergebniskennzahlen angestrebt.

Das hohe Umsatzwachstum von 25 % auf 196,4 Mio. EUR wurde mit 17 %-Punkten organisch durch den Ausbau der bestehenden Geschäftsaktivitäten und mit 8 %-Punkten durch die Akquisition in der Schweiz zur Mitte des Jahres 2015 erzielt. Das organische Wachstum wurde in fast allen Kernbranchen von adesso und insbesondere in Deutschland erzielt. In der neuen Branche Automotive & Transportation konnten erste Vorzeigeprojekte gewonnen werden. An allen deutschen Standorten ist es adesso gelungen, in einem weiterhin herausfordernden Bewerbermarkt die Anzahl der Mitarbeiter zu erhöhen. Im Rahmen der Internationalisierung ist die adesso Türkei weiter auf über 50 Mitarbeiter gewachsen und nun in der Lage, mittelgroße Projekte zu bearbeiten. Es wurden erste hybride Nearshore-Projekte mit türkischer Beteiligung gewonnen. Die Aktivitäten in den USA führten lediglich in Vorjahreshöhe zu Neukundenumsätzen.

Im Rahmen der Strategie zur Etablierung von adesso als ein relevanter Anbieter von zentralen Softwareprodukten für die Versicherungswirtschaft wurden 2015 wesentliche Erfolge erzielt. Neben der bereits fertiggestellten und mehrfach verkauften Spartenlösung für Lebensversicherungen wurde die Entwicklung von weiteren Sparten der spartenübergreifenden Produkt-Suite in|sure vorangetrieben. Der Umsatz aus Lizenzen und Implementierungsleistungen ist 2015 deutlich angestiegen.

Dank einer guten Auslastung, profitablen Festpreisprojekten und guten Lizenzerlösen stieg das operative Ergebnis EBITDA mit 14,3 Mio. EUR um 46 % überproportional zum Umsatz und das Konzernergebnis durch höhere initiale Abschreibungen aus der Firmenakquisition mit 5,3 Mio. EUR um 33 % zum Vorjahr. Dies sind neue Höchstwerte. Die operative Marge stieg von 6,2 % im Vorjahr auf 7,3 %. Sämtliche finanzielle Ziele für das Jahr 2015 wurden erreicht. Während die Übernahme in der Schweiz im zweiten Halbjahr rund 12,9 Mio. EUR Umsatz und 1,3 Mio. EUR EBITDA beisteuerte, ist der Beitrag zum Ergebnis je Aktie durch die Abschreibungen des übernommenen Auftragsbestands negativ gewesen. Das Ergebnis je Aktie beträgt 2015 0,82 EUR (Vorjahr: 0,59 EUR; + 39 %). Aufsichtsrat und Vorstand schlagen der Hauptversammlung eine um 20 % höhere Dividende von 0,30 EUR je dividendenberechtigter Aktie vor. Der operative Cashflow stieg von 9,2 Mio. EUR im Vorjahr auf 16,9 Mio. EUR. Die liquiden Mittel betragen zum Stichtag 28,2 Mio. EUR (Vorjahr: 23,7 Mio. EUR). Durch die Aufnahme von Akquisitionsdarlehen sank jedoch die Nettoliquidität nach Abzug der zinstragenden Verbindlichkeiten von 18,0 Mio. EUR im Vorjahr auf 6,4 Mio. EUR.

Für das Jahr 2016 plant die adesso Group mit weiterem Wachstum um 12 bis 18 % auf 220 bis 232 Mio. EUR und damit erneut deutlich oberhalb der erwarteten Marktwachstumsrate. Durch weitere Ergebnisverbesserungen im Rahmen der Internationalisierung und weiter steigende Umsätze im Zusammenhang mit den Versicherungslösungen wird der Mindestwert der EBITDA-Marge auf 6,5 % angehoben. Zusammen mit dem Umsatzwachstum wird vor diesem Hintergrund ein steigendes operatives Ergebnis (EBITDA) in Höhe von 14,5 bis 17,0 Mio. EUR erwartet. Aufgrund der Mehrzahl an Arbeitstagen im zweiten Halbjahr sowie der erfahrungsgemäß höheren Lizenzumsatzanteile wird wie auch im Vorjahr mit einem höheren Ergebnisanteil im zweiten Halbjahr gerechnet. Trotz der bedeutsamen Akquisition Mitte 2015 sind weitere Firmenübernahmen nicht ausgeschlossen.

Der Geschäftsbericht sowie eine tabellarische Mehrperiodenübersicht der wesentlichen Kennzahlen sind unter www.adesso-group.de unter dem Menüpunkt Investor Relations abrufbar.

Kontakt:
Martin Möllmann
Manager Investor Relations
Tel.: +49 231 7000-7000
E-Mail: ir@adesso.de







24.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
adesso AG



Stockholmer Allee 20



44269 Dortmund



Deutschland


Telefon:
+49 231 7000-7000


Fax:
+49 231 7000-1000


E-Mail:
ir@adesso.de


Internet:
www.adesso-group.de


ISIN:
DE000A0Z23Q5


WKN:
A0Z23Q


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard), Hamburg, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

448509  24.03.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR