Uniper SE: Starkes Gasgeschäft treibt operatives Ergebnis

Nachricht vom 22.08.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 22.08.2016 / 08:00

Bereinigtes EBITDA im 1. Halbjahr 2016 rund 50 Prozent über VorjahrNettoverlust aufgrund hoher Wertberichtigungen im gleichen ZeitraumAbspaltung von E.ON auf der Zielgeraden
 
Uniper hat für das erste Halbjahr 2016 verbesserte Zahlen aus dem operativen Geschäft berichtet. Das Bereinigte EBITDA lag mit 1,5 Milliarden Euro rund 50 Prozent über dem Vorjahr (1. Halbjahr 2015: 1,0 Milliarden Euro), das Bereinigte EBIT hat sich von 0,5 Milliarden auf 1,1 Milliarden Euro etwa verdoppelt. Wesentliche Treiber waren die - bereits bekannten - veränderten Konditionen bei den langfristigen Bezugsverträgen für Erdgas aus Russland und weitere positive Impulse aus dem globalen Handelsgeschäft. Während das Segment Globaler Handel also deutlich zulegen konnte und mit 1,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 0,4 Milliarden Euro) zum Bereinigten EBITDA von Uniper beitrug, gingen die Erträge in den Segmenten Europäische Erzeugung und Internationale Stromerzeugung zurück.

Die Stromerzeugung in den europäischen Märkten wurde von den weiterhin niedrigen Großhandelspreisen für Strom sowohl in Deutschland als auch in Skandinavien belastet. Das Bereinigte EBITDA ging in diesem Segment um rund ein Fünftel auf 0,4 Milliarden Euro zurück (Vorjahr: 0,5 Milliarden Euro). Das neue Kraftwerk Maasvlakte 3 in den Niederlanden lieferte einen ersten positiven Beitrag zum Ergebnis. Das Segment Internationale Stromerzeugung litt unter den Auswirkungen des Brandschadens am Kraftwerk Beresowskaja 3 in Russland sowie der anhaltenden Rubelschwäche und erzielte ein Bereinigtes EBITDA von 5 Millionen Euro (Vorjahr: 150 Millionen Euro). Die umfangreichen Reparaturarbeiten an Beresowskaja 3 werden voraussichtlich nicht vor Mitte 2018 beendet sein.

Wie von E.ON bereits am 10. August im Rahmen der Halbjahresberichterstattung kommuniziert, hat Uniper im ersten Halbjahr unter dem Strich einen Nettoverlust in Höhe von 3,9 Milliarden Euro ausgewiesen. Dieser ist im Wesentlichen auf nicht unmittelbar zahlungswirksame Bewertungseffekte vor allem im Europäischen Stromerzeugungs- und Gasspeichergeschäft (rund 2,9 Milliarden Euro) sowie auf Drohverlustrückstellungen bei Gasspeichern (rund 0,9 Milliarden Euro) zurückzuführen.

Klaus Schäfer, CEO von Uniper: "Die operativen Zahlen für unser erstes Halbjahr sind eine gute Basis für die Börsennotierung im September. Uniper profitiert von seinem diversifizierten Portfolio. Unser Ziel ist ein wettbewerbsfähiges Unternehmen mit solider Finanzierung und attraktiver Rendite. Mut machen dabei auch die Verbesserung des regulatorischen Umfelds in wichtigen Auslandsmärkten und die zuletzt wieder gestiegenen Großhandelspreise für Strom. Wir gehen also mit einem gewissen operativen Rückenwind auf die Zielgerade zur Börsennotierung."

CFO Christopher Delbrück: "Die vorgenommenen Wertberichtigungen tragen einem veränderten wirtschaftlichen und politischen Umfeld Rechnung. Wo wir aber selbst die Dinge in der Hand haben, laufen die Geschäfte sowohl im Globalen Handel als auch bei der Europäischen Erzeugung zufriedenstellend. Beide Segmente liefern positive Ergebnisbeiträge. Mit Maasvlakte 3 haben wir außerdem ein neues profitables Kraftwerk ans Netz gebracht, das unser Portfolio in der Stromerzeugung stärkt."

Uniper plant, Anfang September - nach Freigabe durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - seinen Börsenprospekt für die Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse zu veröffentlichen. Voraussichtlich Mitte September sollen dann Uniper-Aktien erstmals an der Börse gehandelt werden. E.ON-Aktionäre erhalten für jeweils zehn E.ON-Aktien zusätzlich eine neue Uniper-Aktie automatisch in ihr Depot.
Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Josef Nelles
T +49 2 11-45 79-35 70
M +49 1 62-9 71 19 57
josef.nelles@uniper.energy
Christine Bossak
T +49 2 11-45 79-20 32
christine.bossak@
uniper.energy
Georg Oppermann
T +49 2 11-45 79-55 32
M +49 1 78-4 39 48 47
georg.oppermann@uniper.energy
 

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Uniper SE
Schlagwort(e): Energie
22.08.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Uniper SE



E.ON-Platz 1



40479 Düsseldorf



Deutschland


Telefon:
+49 211 73275 0


Fax:
+49 (0)211 45 79-5 01


E-Mail:
info@uniper.energy


Internet:
www.uniper.energy


ISIN:
DE000UNSE018


WKN:
UNSE01







Ende der Mitteilung
DGAP-Media

494585  22.08.2016 




PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2017 - Steinhoff: Großaktionär kritisiert Unternehmen heftig
13.12.2017 - innogy Aktie stürzt ab - was ist hier los?
13.12.2017 - Phoenix Solar: Insolvenz angemeldet
13.12.2017 - Ferratum: Kooperation mit Thomas Cook - Aktie deutlich im Plus
13.12.2017 - Lufthansa: Die Übernahme ist geplatzt
13.12.2017 - Steinhoff: Anlegerschützer befürchtet gravierende Folgen aus dem Skandal
13.12.2017 - The Naga Group: Neues zu SwipeStox, Bitcoin und Co.
13.12.2017 - TTL will Wandelanleihe ausgeben
13.12.2017 - Bayer: Positive News aus China
13.12.2017 - mybet Holding: Aufsichtsrat Knoss verlässt das Unternehmen


Chartanalysen

13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?


Analystenschätzungen

13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil
11.12.2017 - Unicredit Aktie fair bewertet? Das sagen Analysten!
11.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Vorsicht, Bullenfalle?


Kolumnen

13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne
12.12.2017 - Finanzmarktexperten blicken optimistisch ins Jahr 2018 - Nord LB Kolumne
12.12.2017 - Platin zu Gold – eine Preislücke, die geschlossen wird? - Commerzbank Kolumne
12.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Jahreshoch noch möglich - UBS Kolumne
12.12.2017 - DAX: Rückfall in die Trading-Range - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR