DGAP-News: Mayr-Melnhof Karton AG: Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2016

Nachricht vom 18.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Mayr-Melnhof Karton AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Mayr-Melnhof Karton AG: Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2016
18.08.2016 / 07:55


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Gutes erstes Halbjahr
- Erneut Steigerung bei Umsatz und Ergebnis
- Druck auf Mengen und Margen nimmt zu
Die Mayr-Melnhof Gruppe konnte sich im ersten Halbjahr 2016 unter zunehmend
herausfordernden Rahmenbedingungen insgesamt weiter erfolgreich behaupten.
Sowohl Umsatz als auch Ergebnis übersteigen die Vorjahreswerte. Die
Visibilität der Nachfrage auf den Karton- und Faltschachtelmärkten zeigte
sich jedoch im Verlauf der ersten sechs Monate zunehmend kurzfristig. Die
Gesamtlage beginnt sich damit zu verschärfen.
In der Division MM Karton gelang es mit hoher Preisdisziplin und stabiler
Mengenentwicklung das gute Niveau der Vorjahresperiode zu halten. Die
Division MM Packaging verzeichnete eine solide Ertragsentwicklung und das
erwartete Wachstum nach dem Erwerb einer französischen Faltschachtelgruppe
im vierten Quartal des letzten Jahres.
Aufgrund nachhaltig fehlender konjunktureller Nachfrageimpulse bei
ausreichenden Kapazitäten auf den Märkten erwarten wir, dass der Druck auf
die Margen steigen wird. Das gute Ergebnis im ersten Halbjahr wird daher
eine Herausforderung für die zweite Jahreshälfte. Ziel aber bleibt es, die
Ertragskraft durch eine konsequente Preispolitik, höchste Effizienz und
einen optimierten Produktmix bestmöglich abzusichern.

Kennzahlen der Mayr-Melnhof Gruppe (nach IFRS)
Konsolidiert in Mio. EUR 1.HJ/2016 1.HJ/2015 +/-




Umsatzerlöse
1.142,2
1.069,6
+6,8 %
Betriebliches Ergebnis
110,8
96,5
+14,8 %
Operating Margin (in %)
9,7 %
9,0 %

Ergebnis vor Steuern
108,9
90,8
+19,9 %
Periodenüberschuss
80,4
67,2
+19,6 %
Gewinn je Aktie (in EUR)
4,01
3,33

Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns stiegen um 6,8 % bzw.
72,6 Mio. EUR auf 1.142,2 Mio. EUR (1. HJ 2015: 1.069,6 Mio. EUR).
Diese Zunahme resultiert insbesondere aus dem akquisitionsbedingt höheren
Geschäftsvolumen von MM Packaging.
Das betriebliche Ergebnis stieg um 14,8 % bzw. 14,3 Mio. EUR auf 110,8 Mio.
EUR (1. HJ 2015: 96,5 Mio. EUR). Einer deutlichen Zunahme bei MM Packaging
stand ein leichter Rückgang bei MM Karton gegenüber. Die Operating Margin
des Konzerns erhöhte sich auf 9,7 % (1. HJ 2015: 9,0 %).
Die Finanzerträge lagen bei 1,6 Mio. EUR (1. HJ 2015: 0,8 Mio. EUR), die
Finanzaufwendungen betrugen -3,2 Mio. EUR (1. HJ 2015: -3,2 Mio. EUR).
Das Ergebnis vor Steuern stieg um 19,9 % auf 108,9 Mio. EUR (1. HJ 2015:
90,8 Mio. EUR). Die Steuern vom Einkommen und Ertrag beliefen sich auf 28,5
Mio. EUR nach 23,6 Mio. EUR im ersten Halbjahr des Vorjahres, woraus sich
ein effektiver Konzernsteuersatz von 26,2 % (1. HJ 2015: 26,0 %) errechnet.
Der Periodenüberschuss erhöhte sich somit um 19,6 % auf 80,4 Mio. EUR
(1. HJ 2015: 67,2 Mio. EUR).
Verlauf des zweiten Quartals
Der Umsatz des zweiten Quartals lag erwartungsgemäß leicht unter dem ersten
Quartal 2016, akquisitionsbedingt aber deutlich über der Vergleichsperiode
des Vorjahres.
Die Kartondivision verzeichnete mit 98 % weiterhin eine gute Auslastung (Q1
2016: 97 %; Q2 2015: 99 %) und konnte die Operating Margin mit 7,3 % auf
gutem Niveau halten (Q1 2016: 7,7 %; Q2 2015: 8,5 %).
In der Packagingdivision gelang insbesondere infolge des Produktmix eine
Operating Margin von 11,1 % nach 10,3 % im ersten Quartal 2016 (Q2 2015:
7,9 %).
Das betriebliche Ergebnis des Konzerns erreichte 55,6 Mio. EUR nach 55,2
Mio. EUR im ersten Quartal 2016 und 45,7 Mio. EUR im zweiten Quartal des
Vorjahres. Die Operating Margin lag demnach bei 9,8 % (Q1 2016: 9,6 %; Q2
2015: 8,5 %).
Der Periodenüberschuss belief sich auf 41,0 Mio. EUR (Q1 2016: 39,4 Mio.
EUR; Q2 2015: 31,7 Mio. EUR).
Ausblick
Vor dem Hintergrund anhaltend schwacher Konjunktur und zunehmender
Unsicherheiten zeigen die Rahmenbedingungen für unser Geschäft fehlendes
Momentum. Die Lage auf den europäischen Karton- und Faltschachtelmärkten
beginnt sich zu verschärfen. Infolge ausreichend vorhandener Kapazitäten
erhöht sich der Druck auf Preise und damit die Margen. Wie bereits im
ersten Halbjahr bleiben die konsequente Preispolitik und die Behauptung
unserer Marktanteile höchste Priorität. Darüber hinaus verstärken wir das
breit gesetzte Spektrum von Kostensenkungsmaßnahmen zur nachhaltigen
Absicherung unserer Wettbewerbsstärke und der Ergiebigkeit unseres
Geschäftes. Die starke Entwicklung im ersten Halbjahr wird dennoch eine
Herausforderung für die zweite Jahreshälfte.
In unserem Wachstumskurs setzen wir wie bisher auf Langfristigkeit und
konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft, Qualität sowie überschaubares
Risiko.

Den Halbjahresfinanzbericht 2016 sowie die Presseaussendung, eine CEO
Videopräsentation und die Details für den heutigen CEO Conference Call
finden Sie auf unserer Website unter: www.mayr-melnhof.com.

Nächster Termin: 15. November 2016 Ergebnisse zum 3. Quartal 2016
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Stephan Sweerts-Sporck
Investor Relations
Mayr-Melnhof Karton AG
Brahmsplatz 6
A-1040 Wien
Tel.: +43 1 501 36-91180
Fax: +43 1 501 36-191195
E-Mail: investor.relations@mm-karton.com
Website: http://www.mayr-melnhof.com










18.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Mayr-Melnhof Karton AG



Brahmsplatz 6



1040 Wien



Österreich


Telefon:
0043 1 501 36 91180


Fax:
0043 1 501 36 91391


E-Mail:
investor.relations@mm-karton.com


Internet:
www.mayr-melnhof.com


ISIN:
AT0000938204


WKN:
93820


Indizes:
ATX


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt ; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



493791  18.08.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR