DGAP-News: Joh. Friedrich Behrens AG: Erstes Halbjahr 2016 übertrifft nachhaltig die Planung

Nachricht vom 15.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Joh. Friedrich Behrens AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Umsatzentwicklung

Joh. Friedrich Behrens AG: Erstes Halbjahr 2016 übertrifft nachhaltig die Planung
15.08.2016 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Corporate News

Behrens AG: Erstes Halbjahr 2016 übertrifft nachhaltig die Planung

- Umsatzwachstum von 6,7% auf 57,1 Mio. EUR

- Ergebnisverbesserung im EBT um +25,4%

- Bestätigung der Prognose für 2016

Ahrensburg, 15.08.2016: Die Joh. Friedrich Behrens AG, europaweit führender Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungsmitteln, erreichte im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres einen Konzernumsatz von 57,1 Mio. EUR (Vorjahr: 53,5 Mio. EUR) und damit ein Wachstum von 6,7% im Vergleich zum Vorjahr. Dabei lagen die Umsätze des zweiten Quartals leicht über denen des ersten Quartals. Überproportional entwickelten sich die Umsätze in den Ländermärkten Italien, Spanien, England und im Export.
In allen Produktgruppen wurde ein signifikantes Umsatzplus erzielt. Der Absatz der Druckluftgeräte verbesserte sich dabei um 11,1% und der Befestigungsmittel um 6,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Personalkosten entwickelten sich im ersten Halbjahr unterproportional und stiegen um 3,0% auf 10,4 Mio. EUR (Vorjahr: 10,1 Mio. EUR), ebenso die Materialkosten, die sich um 5,2% erhöhten. Der gesamte betriebliche Aufwand stieg um 6,9% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 54,8 Mio. EUR an (Vorjahr: 51,3 Mio. EUR).

Die Behrens-Gruppe konnte auf dieser Basis ihre Ergebniskennzahlen weiter verbessern. So erreichte das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Quartal 2016 eine Höhe von 3,8 Mio. EUR (Vorjahr 3,2 Mio. EUR) und damit eine Marge von rund 6,6% vom Umsatz. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) konnte um +25,4% auf 1,7 Mio. EUR (Vorjahr: 1,4 Mio. EUR) nachhaltig gesteigert werden. Daraus ergibt sich ein Halbjahreskonzernüberschuss von 1,3 Mio. EUR, der 17,5% über dem Vorjahr (1,1 Mio. EUR) liegt.

Im ersten Quartal tilgte die Behrens-Gruppe darüber hinaus die erste Unternehmensanleihe 2011/2016 planmäßig. Die Platzierung der neuen Behrens Anleihe 2015/2020 wurde abgeschlossen und die erste Zinszahlung (halbjährlicher Zinstermin) am 11.05.2016 fristgerecht geleistet.

Der positive Verlauf des ersten Quartals bestätigt den Ausblick auf die Geschäftsentwicklung des Gesamtjahres. Der Vorstand der Behrens-Gruppe erwartet weiterhin ein Umsatzwachstum zwischen +1,5% und +2,5% sowie eine EBIT-Marge von 5,0% bis 6,0%.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Halbjahresfinanzbericht der Joh. F. Behrens AG und des Konzerns unter www.behrens.ag.

Finanzkalender 2016
11.11.2016 Zweiter Zinszahlungstermin Behrens Anleihe 2015/2020
19.11.2016 Veröffentlichung Zwischenmitteilung zum III. Quartal 2016

Über die Joh. Friedrich Behrens AG
Die Joh. F. Behrens AG ist einer der europaweit marktführenden Hersteller von Befestigungstechnik für Holz, mit Holz und holzähnlichen Werkstoffen.
Die seit über 100 Jahren bestehende Behrens-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Ahrensburg und Tochter- und Beteiligungsunternehmen in Europa und Übersee. Über diesen Verbund vertreibt sie in Deutschland entwickelte und produzierte Werkzeugmaschinen (druckluft- und gasbetriebene Nagel- und Klammergeräte) sowie entsprechende Befestigungsmittel (magazinierte Nägel, Klammern und Schrauben). Die Marken "BeA" und "Reich" stehen für Spitzenprodukte der Befestigungstechnik, die sich durch innovative Technologien, höchste Qualitätsstandards und moderne Fertigungsmethoden auszeichnen.
Weltweit beschäftigt die Behrens-Gruppe über 400 Mitarbeiter und vertreibt ihre Produkte über Tochtergesellschaften und darüber hinaus mit fest etablierten Vertretungen in über 40 weiteren Ländern. Zu den Abnehmern gehören unter anderem Unternehmen aus der holzverarbeitenden Industrie, der Verpackungsindustrie, der Bauindustrie und der Automobilindustrie. Eine wesentliche Stärke der Behrens-Gruppe ist neben dem innovativen Produktangebot, das kontinuierlich optimiert und erweitert wird, die ausgeprägte Servicephilosophie.

Pressekontakt:
Joh. Friedrich Behrens AG
Investor Relations
Bogenstraße 43 - 45
22926 Ahrensburg
Tel.: 04102 78 - 0
Fax: 01402 78 - 109
Internet: www.behrens.ag
E-Mail: investor.relations@bea-group.com
EULE Corporate Capital GmbH
Anita Roßbach, Andreas Uelhoff
Beim Strohhause 27
20097 Hamburg
Tel.: 040 555 029 88 - 80
Fax: 040 555 029 88 - 89
Internet: E-Mail: www.eulecc.de
E-Mail: ir@eulecc.de

15.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Joh. Friedrich Behrens AG



Bogenstraße 43-45



22926 Ahrensburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)4102 - 78 - 0


Fax:
+49 (0)4102 - 78 - 109


E-Mail:
info@bea-group.com


Internet:
www.behrens.ag


ISIN:
DE0005198907, DE000A1H3GE9, DE000A161Y52


WKN:
519890, A1H3GE, A161Y5


Börsen:
Regulierter Markt in Hamburg; Open Market in Frankfurt (Entry Standard)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491809  15.08.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR