DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA : Gesellschaft setzt gute Geschäftsentwicklung fort und bestätigt vorläufige Zahlen für das 1. Halbjahr 2016

Nachricht vom 12.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Halbjahresergebnis

H&R GmbH & Co. KGaA : Gesellschaft setzt gute Geschäftsentwicklung fort und bestätigt vorläufige Zahlen für das 1. Halbjahr 2016
12.08.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

H&R GmbH & Co. KGaA (vormals: H&R AG) setzt gute Geschäftsentwicklung fort und bestätigt vorläufige Zahlen für das 1. Halbjahr 2016

- EBITDA verbessert sich gegenüber 1. Halbjahr 2015 um mehr als 30 Prozent

- Positive Ergebnisentwicklung über alle Segmente

- Zusätzliches Ergebnispotenzial für 2016 von rund 10 Prozent

Salzbergen, 12. August 2016. Die H&R KGaA hat den guten Jahresstart auch zum Ende des 1. Halbjahres 2016 bestätigt: Das Unternehmen erreichte ein um mehr als 30% höheres operatives Ergebnis (EBITDA) von EUR 54,4 Mio. (1. Halbjahr 2015: EUR 41,2 Mio.). Das EBIT belief sich auf EUR 39,0 Mio. (1. Halbjahr 2015: EUR 26,0 Mio.) und übertraf damit das Vergleichshalbjahr um 50%. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich im gesamten Halbjahreszeitraum um fast 63% auf EUR 33,7 Mio. (1. Halbjahr 2015: EUR 20,7 Mio.). Das Konzernergebnis erhöhte sich um mehr als 44% auf EUR 26,3 Mio. (1. Halbjahr 2015: EUR 18,2 Mio.). Damit erwirtschaftete die H&R KGaA einen Gewinn je Aktie von EUR 0,73. Rohstoffpreisbedingt lagen die Umsätze mit EUR 465,1 Mio. erneut unter dem Vergleichswert (1. Halbjahr 2015: EUR 524,7 Mio.).

Übersicht der wesentlichen Kennzahlen:

in Mio. EUR
H1-2016
H1-2015
Diff. abs.
Umsatzerlöse
465,1
524,7
-59,6
Operatives Ergebnis (EBITDA)
54,4
41,2
13,2
EBIT
39,0
26,0
13,0
Ergebnis vor Ertragsteuern
33,7
20,7
13,0
Konzernergebnis der Aktionäre
26,3
18,2
8,1
Konzernergebnis je Aktie (in EUR)
0,73
0,51
0,22
Operativer Cashflow
44,2
19,9
24,3
Free Cashflow
27,0
10,1
16,9
 
Q2-2016
Q2-2015
Diff. abs.
Umsatzerlöse
237,1
261,8
-24,7
Operatives Ergebnis (EBITDA)
27,2
25,7
1,5
EBIT
19,5
17,9
1,6
Ergebnis vor Ertragssteuern
17,1
15,6
1,5
Konzernergebnis der Aktionäre
12,8
13,4
-0,6
Konzernergebnis je Aktie (in EUR)
0,35
0,38
-0,03
Operativer Cashflow
19,8
22,9
-3,1
Free Cashflow
11,4
18,9
-7,5
 
30.06.2016
31.12.2015
Diff. abs.
Bilanzsumme
647,9
628,8
19,1
Konzerneigenkapital
303,6
287,1
16,5
Eigenkapitalquote (in %, Differenz in Prozentpunkten)
46,9
45,7
1,2

 

Einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Ergebnissituation lieferte das Segment ChemPharm Refining mit einem um rund 37% höheren EBITDA von EUR 39,0 Mio. (1. Halbjahr 2015: EUR 28,4 Mio.), davon EUR 18,2 Mio. im zweiten Quartal 2016 (Q2-2015: EUR 18,6 Mio.). Die Umsätze im Segment reduzierten sich rohstoffpreisbedingt und erreichten EUR 283,7 Mio. (1. Halbjahr 2015: EUR 335,6 Mio.). Hiervon entfielen EUR 143,7 Mio. auf das zweite Quartal 2016 (Q2-2015: EUR 167,4 Mio.). Die im Segment ChemPharm Sales gebündelten internationalen Aktivitäten verzeichneten diesjährig mit EUR 8,9 Mio. im zweiten Quartal (plus 3,5%) und EUR 16,8 Mio. im ersten Halbjahr (plus 15%) ebenfalls ein deutlich besseres operatives Ergebnis (Q2-2015: EUR 8,6 Mio.; 1. Halbjahr 2015: EUR 14,6 Mio.) als noch im Vorjahr. Etwas verhaltener blieb die Umsatzentwicklung mit EUR 157,9 Mio. (1. Halbjahr 2015: EUR 165,3 Mio., minus 5%) bzw. EUR 80,4 Mio. (2. Quartal 2015: EUR 83,2 Mio., minus 3%). Das Segment Kunststoffe erzielte ein positives EBITDA sowohl auf Quartalsebene als auch im Halbjahr 2016 und schloss mit EUR 0,8 Mio. bzw. EUR 0,9 Mio. (Q2-2015: EUR 0,0; 1. Halbjahr 2015: EUR 0,3 Mio.). Der Umsatz entwickelte sich mit EUR 14,9 Mio. bzw. EUR 28,4 Mio. gegenüber den Vorjahresvergleichswerten (Q2-2015: EUR 16,6 Mio.; 1. Halbjahr 2015: EUR 31,8 Mio.) rückläufig, zog aber insbesondere im zweiten Quartal 2016 wieder spürbar an.

Nach zwei guten Quartalen erwartet die Geschäftsführung für das zweite Halbjahr 2016 eine insgesamt etwas weniger dynamische Geschäftsentwicklung. Dennoch hält die Geschäftsführung es für angebracht, die ursprüngliche Prognose für 2016 von EUR 86,0 Mio. EBITDA zu aktualisieren: Eine auch weiterhin insgesamt stabile Preis- und Margensituation für seine Produkte vorausgesetzt, geht das Unternehmen aktuell von einem zusätzlichen Ergebnispotenzial in Höhe von rund 10% aus.

Für detaillierte Aussagen zur Geschäfts- und Ertragsentwicklung verweist das Unternehmen auf den heute veröffentlichten Quartalsbericht zum 2. Quartal 2016, der unter www.hur.com im Bereich "Publikationen" der H&R KGaA zum Download bereit steht.

Kontakt:
H&R GmbH & Co. KGaA, Investor Relations / Kommunikation, Ties Kaiser
Neuenkirchener Straße 8, 48499 Salzbergen
Tel.: +49 40 43218-321, Fax: +49 40 43218-390
Mail: ties.kaiser@hur.com
www.hur.com

Die H&R GmbH & Co. KGaA (vormals H&R AG):
Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte H&R KGaA ist als Unternehmen der Spezialchemie in der Entwicklung und Herstellung chemisch-pharmazeutischer Spezialprodukte auf Rohölbasis und in der Produktion von Präzisions-Kunststoffteilen tätig.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen der Geschäftsführung sowie den ihr derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.










12.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
H&R GmbH & Co. KGaA



Neuenkirchener Str. 8



48499 Salzbergen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 43 218 321


Fax:
+49 (0)40 43 218 390


E-Mail:
investor.relations@hur.com


Internet:
www.hur.com


ISIN:
DE0007757007


WKN:
775700


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491955  12.08.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - USU Software: Auftrag aus Süddeutschland
23.01.2018 - Sparta steigert Gewinn deutlich
23.01.2018 - Datagroup übertrifft Ergebnisprognose - Dividende steigt
23.01.2018 - GEA Group verpasst Ergebnisprognose - Aktie im Minus
23.01.2018 - Accentro: Neuer Berlin-Deal


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel
22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR