DGAP-News: A.S. Création Tapeten AG: Fehlende Umsätze belasten Ergebnislage

Nachricht vom 04.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: A.S. Création Tapeten AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Zwischenbericht

A.S. Création Tapeten AG: Fehlende Umsätze belasten Ergebnislage
04.08.2016 / 08:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
A.S. Création Tapeten AG, Gummersbach
(ISIN DE000A1TNNN5)

Fehlende Umsätze belasten Ergebnislage

Die A.S. Création Tapeten AG, Europas führender Tapetenhersteller, veröffentlichte heute den Zwischenbericht zum 30. Juni 2016. Hier eine zusammenfassende Darstellung:

Umsatzrückgänge aufgrund schwieriger Rahmenbedingungen
Die Konzernumsätze von A.S. Création lagen im ersten Halbjahr 2016 mit 81,7 Mio. EUR um 5,5 Mio. EUR bzw. um 6,2 % unter dem Vorjahresniveau von 87,2 Mio. EUR. Die stärksten Umsatzrückgänge verzeichnete A.S. Création in den osteuropäischen Ländern außerhalb der Europäischen Union, wo sich die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen unverändert schwierig darstellen und die Exportmöglichkeiten in diese Länder belasten. Aber auch die Tapetenmärkte in der EU, insbesondere in Deutschland, in Großbritannien sowie in den baltischen Staaten, zeigten sich in ihrer Gesamtheit in keiner guten Verfassung. Insgesamt ist die Umsatzentwicklung in den ersten sechs Monaten hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Aus heutiger Sicht erscheint daher die Umsatzplanung für das Gesamtjahr 2016 sehr ambitioniert. Realistisch betrachtet, wird der Konzernumsatz 2016 voraussichtlich leicht unterhalb der ursprünglich geplanten Bandbreite von 160 Mio. EUR und 170 Mio. EUR liegen und sich zwischen 150 Mio. EUR und 160 Mio. EUR einpendeln.

Ergebnis noch unter Vorjahresniveau
Trotz des Umsatzrückgangs um 5,5 Mio. EUR ist es A.S. Création gelungen, den Rückgang des Ergebnisses vor Steuern im ersten Halbjahr 2016 auf 1,4 Mio. EUR zu begrenzen, so dass das Ergebnis vor Steuern im laufenden Geschäftsjahr ein Niveau von 7,7 Mio. EUR (Vorjahr: 9,1 Mio. EUR) erreichte. Aus Sicht des Vorstands ist dies vor dem Hintergrund der schwierigen Rahmenbedingungen ein gutes Ergebnis, das durch eine verbesserte Rohertragsmarge, Einsparungen bei den Personalaufwendungen sowie durch die deutlich verbesserte Ertragslage bei der russischen Produktionsgesellschaft erreicht wurde.

Die Ergebnissituation im Geschäftsjahr 2015 wurde durch einige Sondereffekte, wie z.B. Währungsverluste und Abfindungen im Zusammenhang mit der Zusammenlegung der Produktionsstandorte in Deutschland erheblich belastet. Daher hatte A.S. Création im zweiten Halbjahr 2015 einen Verlust hinnehmen müssen. Im Vergleich zum Vorjahr sieht der Vorstand A.S. Création für das zweite Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres in einer deutlich besseren Verfassung, da die Kostenstrukturen inzwischen optimiert wurden. Entsprechend geht der Vorstand aus heutiger Sicht davon aus, dass A.S. Création auch in den verbleibenden sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016 in der Lage sein wird, Gewinne zu erzielen. Bereits nach dem ersten Halbjahr 2016 übertraf A.S. Création das Ergebnisniveau des Gesamtjahres 2015. Ein Gewinn im zweiten Halbjahr 2016 würde die Ergebnisverbesserung im Vergleich zum Vorjahr weiter ausbauen.

Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2016 bekräftigt
Für das Gesamtjahr 2016 hatte der Vorstand eine deutlichen Verbesserung der Ertragslage in Aussicht gestellt, sofern aus den Kartellverfahren keine signifikanten Belastungen resultieren, die über den bereits in den Vorjahren als Aufwand berücksichtigten Betrag hinausgehen und sofern der russische Rubel bis Ende 2016 nicht extrem gegenüber dem Euro an Wert verliert. Wie geschildert, entspricht die Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2016 den Erwartungen für das gesamte Geschäftsjahr, so dass der Vorstand die Ergebnisplanung bekräftigte.

Der bisherigen Dividendenpolitik folgend, würde sich eine solche Ergebnisverbesserung auch in einer erhöhten Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2016 niederschlagen. Aufgrund der hervorragenden Finanzlage von A.S. Création zum 30. Juni 2016 sieht der Vorstand gegenwärtig auch keine finanziellen Gründe, die gegen eine höhere Dividende sprächen. Die Finanzverbindlichkeiten konnten vollständig abgebaut werden, und A.S. Création verfügt per 30. Juni 2016 über eine Nettoanlageposition in Höhe von 3,7 Mio. EUR. Die Eigenkapitalquote in Höhe von 63,3 % per 30. Juni 2016 (Vorjahr: 62,5 %) unterstreicht die sehr gute Finanzlage von A.S. Création zusätzlich.

Die Zahlen des Konzerns für die ersten sechs Monate 2016 im Überblick:

 
 
01.01.-30.06.
01.01.-30.06.
Veränd.
 
 
2016
2015
 
Umsatz
T-EUR
81.725
87.160
-6,2 %
Operatives Ergebnis (EBIT)
T-EUR
5.362
7.466
-28,2 %
Ergebnis vor Steuern
T-EUR
7.700
9.081
-15,2 %
Ergebnis nach Steuern
T-EUR
5.615
7.288
-23,0 %
Ergebnis pro Aktie
EUR/Aktie
2,04
2,64
-22,7 %
Cash-flow
T-EUR
9.963
9.357
6,5 %
Investitionen
T-EUR
2.640
1.926
37,1 %
Abschreibungen
T-EUR
3.882
4.344
-10,6 %
Anzahl der Mitarbeiter (Durchschnitt)
 
767
807
-5,0 %

 

Gummersbach, 4. August 2016

A.S. Création Tapeten AG

Der Vorstand

Für Rückfragen:
Maik Krämer,
Vorstand Finanzen und Controlling,
Telefon +49-(0)22 61/542-387,
Fax +49-(0)22 61/542-304,
E-Mail: m.kraemer@as-creation.de

Der vollständige Zwischenbericht liegt für Sie bereit: Sie können ihn entweder abrufen über
www.as-creation.de oder
unter folgender Adresse anfordern:
A.S. Création Tapeten AG,
Frau Börngen,
Südstr. 47,
D - 51645 Gummersbach,
Telefon: +49-(0)22 61/542-350,
E-Mail: investor@as-creation.de










04.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
A.S. Création Tapeten AG



Südstraße 47



51645 Gummersbach



Deutschland


Telefon:
+49 22 61 54 2-0


Fax:
+49 22 61 54 2-3 04


E-Mail:
investor@as-creation.de


Internet:
http://www.as-creation.de


ISIN:
DE000A1TNNN5


WKN:
A1TNNN


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



489167  04.08.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Beta Systems will wieder Dividende zahlen
17.01.2018 - SendR kündigt Dividende an
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Co.Don investiert Millionen in die Expansion
17.01.2018 - Zeal Network: Neue Absicherungsstrategie
17.01.2018 - Zalando Aktie nach Zahlen im Plus - „starker Endspurt”
17.01.2018 - Volkswagen: Europa-Absatz stagniert, in China mit Zuwachs
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!


Chartanalysen

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!


Analystenschätzungen

17.01.2018 - General Electric: Kursziel kommt unter Druck
17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken


Kolumnen

17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR