DGAP-News: GIEAG Immobilien AG: GIEAG startet neues Großprojekt in Stuttgart

Nachricht vom 29.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GIEAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Immobilien

GIEAG Immobilien AG: GIEAG startet neues Großprojekt in Stuttgart
29.07.2016 / 12:06


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
GIEAG startet neues Großprojekt in Stuttgart

- Projekt "Maybachstraße" mit Büro- und Wohneinheiten auf 17.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche

- Investitionsvolumen von mehr als 50 Mio. Euro

- Nachfolgeprojekt von OASIS II im Stuttgarter Stadtteil Pragsattel

- Baubeginn in Q2 2017 geplant; Fertigstellung in Q2 2019 vorgesehen

München, 29. Juli 2016. Die GIEAG Immobilien AG (GIEAG) hat wichtige Fortschritte im Projektentwicklungsgeschäft erreicht und startet in Stuttgart ein weiteres Großprojekt. Unweit der in 2015 fertiggestellten und an den renommierten Investor Amundi verkauften Büroimmobilie OASIS II im Stuttgarter Stadtteil Pragsattel soll nun das Projekt "Maybachstraße" umgesetzt werden. Auf einer Gesamtgrundstücksfläche von rd. 5.800 Quadratmetern sollen zwei Objekte - eine Büroimmobilie sowie eine Wohnimmobilie - mit einer Bruttogeschossfläche (BGF) von insgesamt rund 17.000 Quadratmetern entstehen. Das gesamte Investitionsvolumen beläuft sich auf mehr als 50 Mio. Euro.

Die Bauarbeiten sollen im zweiten Quartal 2017 beginnen und in mehreren Etappen erfolgen. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist nach 24 Monaten, im zweiten Quartal 2019, vorgesehen. Sowohl die geplante Büroimmobilie als auch das Wohnobjekt umfassen jeweils eine BGF von rund 8.500 Quadratmetern. Die Wohnimmobilie ist als Wohneigentum konzipiert und bietet einen attraktiven Wohnungsmix mit sogenannten Townhouses über zwei Geschosse und privatem Gartenanteil.

Christoph Klotz, Vorstand der GIEAG Immobilien AG, kommentiert: "Nachdem wir bereits mit OASIS II die größte Projektentwicklung unserer Unternehmensgeschichte sehr erfolgreich realisiert und verkauft haben, liegen wir mit dem neuen Großprojekt - mit einem Volumen von mehr als 50. Mio. Euro und einer veranschlagten Bauzeit von ebenfalls 24 Monaten - in ähnlichen Dimensionen. Damit stellen wir erneut unsere Leistungsfähigkeit als erfahrener Entwickler von modernen Immobilien und auch unseren guten Marktzugang unter Beweis. Auch bei diesem Projekt erwarten wir eine attraktive Rendite."

Über GIEAG Immobilien AG (GIEAG)

Das im Dezember 1999 gegründete Projektentwicklungsunternehmen GIEAG Immobilien AG, kurz GIEAG (www.gieag.de), begleitet seine Kunden von der Idee über die Finanzierung und Realisierung bis zum Verkauf des fertigen Objektes. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung werthaltiger Büro-, Logistik- und Wohngebäuden. Darüber hinaus engagiert sich die Firmengruppe auch im süddeutschen Raum als Investor für Wohnimmobilien mit besonderem Entwicklungspotential.

Kontakt

GIEAG Immobilien AG
Investor Relations, Philipp Pferschy
Oettingenstraße 35
80538 München
ir@gieag.de
Tel: +49 89 290516-0

edicto GmbH
Axel Mühlhaus, Peggy Kropmannsamuehlhaus@edicto.de
Tel.: +49 69 905505-52










29.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



487665  29.07.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR