EQS-Adhoc: Mikron Holding AG: Die Mikron Gruppe erreicht ihre Halbjahresziele: Umsatzsteigerung und positiver EBIT

Nachricht vom 26.07.2016 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Mikron Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Mikron Holding AG: Die Mikron Gruppe erreicht ihre Halbjahresziele: Umsatzsteigerung und positiver EBIT
26.07.2016 / 07:00
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
Medienmitteilung zum Halbjahresabschluss 2016
Die Mikron Gruppe erreicht ihre Halbjahresziele: Umsatzsteigerung und positiver EBIT
Biel, 26. Juli 2016, 7.00 Uhr. - Der Mikron Gruppe ist es im ersten Halbjahr 2016 gelungen, den Umsatz im Vergleich mit dem entsprechenden Vorjahreswert deutlich zu steigern und wie erwartet einen positiven EBIT zu erzielen. Während sich das Geschäftssegment Automation sehr erfreulich entwickelte, litt das Geschäftssegment Machining unter dem zögerlichen Investitionsverhalten in den von ihm bedienten Segmenten in der Automobilindustrie. Wie schon früher kommuniziert, erwartet die Mikron Gruppe, das Geschäftsjahr 2016 mit einer deutlichen Umsatzsteigerung und einer Verbesserung der EBIT-Marge abzuschliessen.
Die Mikron Gruppe agierte im ersten Halbjahr 2016 in einem unverändert sehr anspruchsvollen Umfeld. Der starke Schweizer Franken wirkte sich weiterhin negativ auf die Schweizer Standorte der Gruppe aus. Trotzdem steigerte die Mikron Gruppe in diesem Zeitraum ihren Bestellungseingang auf CHF 124,7 Mio. (erstes Halbjahr 2015: CHF 118,3 Mio., +5%). Diese Steigerung ist gänzlich dem Geschäftssegment Automation zuzuschreiben, das von seiner starken Marktposition in der Pharma- und Medizinalgeräteindustrie profitierte. Die Kunden dieses Marktsegments verzeichneten weiterhin ein solides Wachstum und investierten deshalb in Automatisierungssysteme. Im Unterschied dazu investierten die Kunden aus dem wichtigsten Marktsegment von Mikron Machining, der Automobilindustrie, nur sehr zurückhaltend. Entsprechend verbuchte das Geschäftssegment Machining - vor allem aus dem deutschen Markt - weniger Bestellungen als erwartet. Erfreulich entwickelte sich bei Mikron Machining hingegen der Bestellungseingang von Kunden aus der Elektronikindustrie.
Mit einem Umsatz von CHF 127,0 Mio. übertraf die Mikron Gruppe das entsprechende Vorjahresresultat (erstes Halbjahr 2015: CHF 107,8 Mio., +18%) wie erwartet deutlich. Beide Geschäftssegmente konnten ihren Umsatz erhöhen, wobei die Steigerung bei Mikron Automation sehr viel ausgeprägter war als bei Mikron Machining. Beim Geschäftssegment Automation ist dies auf den guten Auftragsbestand zu Beginn des Jahres und auf den erfreulichen Bestellungseingang zurückzuführen. Bei Mikron Machining waren diese beiden Kennzahlen deutlich schlechter, was bei einzelnen Produktelinien zu einer ungenügenden Auslastung der entsprechenden Produktionskapazitäten führte.
Die Mikron Gruppe erzielte im ersten Halbjahr 2016 einen EBIT von CHF 1,3 Mio. und übertrifft damit das entsprechende Vorjahresergebnis (CHF -2,7 Mio.), das durch den damals erstarkten Schweizer Franken massgeblich beeinträchtigt worden war. Während das Geschäftssegment Automation die Profitabilität erneut verbessern konnte, verpasste dies das Geschäftssegment Machining leider deutlich.
Ausblick
Insgesamt haben sich Umsatz und EBIT im ersten Halbjahr 2016 den Erwartungen entsprechend entwickelt. Für das zweite Halbjahr 2016 rechnet die Mikron Gruppe mit einer weiterhin guten Nachfrage nach Automatisierungssystemen aus der Pharma- und Medizinalgeräteindustrie sowie aus der Konsumgüterindustrie - insbesondere von Kunden aus den USA und aus Europa. Nach wie vor sehr ungewiss bleibt die Entwicklung der Nachfrage aus der Automobilindustrie, die vor allem für Mikron Machining sehr wichtig ist. Positiv stimmen hingegen die Anfragen aus der Schreibgeräte- und Elektronikindustrie. Im Bereich Service und Ersatzteile erwartet die Mikron Gruppe eine stabile und im Werkzeugbereich eine weiterhin wachsende Nachfrage.
Wie schon früher kommuniziert, erwartet die Mikron Gruppe, das Geschäftsjahr 2016 mit einer deutlichen Umsatzsteigerung und einer Verbesserung der EBIT-Marge abzuschliessen. Unklar ist derzeit, wie stark der Entscheid Grossbritanniens, die EU zu verlassen, sowie die politische Entwicklung in der Türkei die Profitabilität der Mikron Gruppe beeinflussen werden.
Schlüsselzahlen 1. Halbjahr 2016 der Mikron Gruppe
CHF Mio., ausser Personalbestand und Eigenkapitalquote
 
1.1.-30.6.16
 
1.1.-30.6.15
 
+/-
Bestellungen
 
124,7
 
118,3
 
5,4%
- Machining
 
56,8
 
62,5
 
-9,1%
- Automation
 
68,1
 
56,1
 
21,4%
Umsatz
 
127,0
 
107,8
 
17,8%
- Machining
 
59,2
 
52,7
 
12,3%
- Automation
 
68,0
 
55,1
 
23,4%
Auftragsbestand
 
139,5
 
124,1
 
12,4%
- Machining
 
40,6
 
54,1
 
-25,0%
- Automation
 
98,9
 
69,9
 
41,5%
EBIT
 
1,3
 
-2,7
 
n. a.
Unternehmensergebnis
 
0,4
 
-3,9
 
n. a.
Betrieblicher Cashflow
 
8,7
 
-2,4
 
n. a.
 
 
30.6.16
 
30.6.15
 
+/-
Personalbestand
 
1?222
 
1?172
 
4,3%
- Machining
 
606
 
577
 
5,0%
- Automation
 
595
 
575
 
3,5%
 
 
30.6.16
 
31.12.15
 
+/-
Bilanzsumme
 
248,5
 
243,9
 
1,9%
Eigenkapitalquote
 
62,0%
 
63,4%
 
-1,4%
Veröffentlichung des Halbjahresabschlusses 2016
Gleichzeitig mit dieser Medienmitteilung erscheint der Halbjahresabschluss als Halbjahresbericht 2016: www.mikron.com/reports
Kurzporträt der Mikron Gruppe
Die Mikron Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Automatisierungs- und Fertigungs-systeme, die äusserst präzise und produktive Herstellungsprozesse ermöglichen. Die in der Schweizer Innovationskultur verankerte Gruppe ist ein weltweit tätiger, führender Partner von Unternehmen in der Automobil-, der Medizinalgeräte- und Pharma-, der Konsumgüter-, der Schreibgeräte- und der Uhrenindustrie. Die beiden Divisionen Mikron Automation und Mikron Machining haben ihren Hauptstandort in der Schweiz (Boudry und Agno). Zusätzliche Produktionswerke befinden sich in Deutschland, Singapur, China und den USA. Die rund 1200 Mitarbeitenden der Mikron Gruppe können sich auf über 100 Jahre Erfahrung in der Herstellung von hochpräzisen Systemen für die Fertigung von Produkten in grossen Stückzahlen stützen. Die Aktien der Mikron Holding AG werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt (MIKN).
Kontakt
Mikron Management AG, Martin Blom, CFO Mikron Group
Telefon +41 91 610 62 09, ir.mma@mikron.com
Download Medienmitteilung
www.mikron.com/news
Investor-Relations-Kalender
16.03.2017, 07.00 Uhr, Medienmitteilung Veröffentlichung Geschäftsbericht 2016
16.03.2017, 10.00 Uhr, Medien- und Analystenkonferenz
25.04.2017, 16.00 Uhr, Generalversammlung 2017
Neben den historischen Informationen enthält diese Medienmitteilung Aussagen über die Zukunft, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten.
Mikron(R) ist eine Marke der Mikron Holding AG, Biel (Schweiz).
Kontakt:Mikron Management AG, Martin Blom, Chief Financial Officer, Telefon +41 62 916 69 60, ir.mma@mikron.com


Ende der Ad-hoc-Mitteilung
26.07.2016 Mitteilung übermittelt durch die Tensid EQS AG. www.eqs.com
485569  26.07.2016 




PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2017 - Baumot: Erster größerer Auftrag nach „Diesel-Gipfel”
14.12.2017 - PA Power Automation: Neuer Großauftrag
14.12.2017 - EVN will 0,47 Euro Dividende je Aktie zahlen
14.12.2017 - mutares trennt sich von Beteiligung an A+F
14.12.2017 - Deutsche Bank verkauft Aktivitäten in Polen an Santander-Tochter
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
14.12.2017 - FinTech Group: Morgan Stanley steigt ein
14.12.2017 - Steinhoff: Die Lage spitzt sich deutlich zu


Chartanalysen

14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader


Analystenschätzungen

13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien
13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil


Kolumnen

14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne
13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR