DGAP-Adhoc: KION GROUP AG beschließt Erhöhung des Grundkapitals um 10 Prozent

Nachricht vom 18.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: KION GROUP AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

KION GROUP AG beschließt Erhöhung des Grundkapitals um 10 Prozent
18.07.2016 / 18:36

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad hoc Meldung gemäß Artikel 17 MAR
Schlagwort: Kapitalerhöhung
ISIN: DE000KGX8881
Börsen: Frankfurt; Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München,
Stuttgart; EUREX
Handelssegment: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart;
Terminbörse EUREX
NICHT ZUR VERTEILUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERLEITUNG, MITTELBAR ODER
UNMITTELBAR, IN DEN USA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN ODER SONSTIGEN
LÄNDERN, IN DENEN EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE
KION GROUP AG beschließt Erhöhung des Grundkapitals um 10 Prozent
Wiesbaden - Der Vorstand der KION GROUP AG hat heute mit Zustimmung des
Aufsichtsrats beschlossen, das bestehende genehmigte Kapital vollständig
auszunutzen und das Grundkapital der Gesellschaft unter Ausschluss des
Bezugsrechts der Aktionäre um 10 Prozent gegen Bareinlagen zu erhöhen. Die
Erhöhung des Grundkapitals erfolgt um nominal 9.890.000,00 Euro gegen
Ausgabe von 9.890.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien der
Gesellschaft, die ab dem Geschäftsjahr 2016 dividendenberechtigt sein
werden. Mit dieser Kapitalmaßnahme soll der Erwerb der Dematic teilweise
refinanziert werden.
40 Prozent der neuen Aktien werden mittels einer Privatplatzierung im Wege
eines sogenannten "beschleunigten Bookbuilding"-Verfahrens institutionellen
Investoren angeboten. Daneben haben sich die KION GROUP AG und ihr
Hauptaktionär, Weichai Power, im Vorfeld des Beschlusses zur Erhöhung des
Grundkapitals darauf verständigt, dass Weichai Power 60 Prozent der neuen
Aktien zu einem Preis pro Aktie erhält, der im Rahmen des mit den
institutionellen Investoren durchgeführten "beschleunigten Bookbuilding"-
Verfahrens ermittelt wird. Diese von Weichai Power zu übernehmenden neuen
Aktien werden einer zwölfmonatigen Veräußerungsbeschränkung (Lock-Up) ab
Zulassung der restlichen neuen Aktien zum regulierten Markt unterliegen,
und die Zulassung der von Weichai Power zu übernehmenden neuen Aktien zum
regulierten Markt wird frühestens nach Ablauf dieser
Veräußerungsbeschränkung beantragt werden. Die restlichen neuen Aktien
sollen prospektfrei zum Börsenhandel zugelassen und zeitnah nach Abschluss
des "beschleunigten Bookbuilding"-Verfahrens in die bestehende Notierung im
Teilbereich des regulierten Marktes (Prime Standard) an der Frankfurter
Wertpapierbörse einbezogen werden.
Wiesbaden, 18. Juli 2016
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete
Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung der KION GROUP AG beruhen. Verschiedene bekannte wie
auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu
führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung
oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen
Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei
Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an
zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Hinweis
Diese Mitteilung ist kein öffentliches Angebot von Wertpapieren in
Deutschland. Sie darf weder direkt noch indirekt in die oder in den
Vereinigten Staaten von Amerika verbreitet werden. Diese Mitteilung ist
kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren
in den Vereinigten Staaten von Amerika oder in anderen Jurisdiktionen, in
denen ein Angebot gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Wertpapiere
dürfen in den Vereinigten Staaten nur nach vorheriger Registrierung nach
den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger
Fassung (der "U.S. Securities Act") oder ohne vorherige Registrierung nur
aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden.
Hierin erwähnte Wertpapiere der KION GROUP AG sind nicht und werden auch in
Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act oder den
Gesetzen einzelner Bundesstaaten registriert und dürfen daher nicht in den
Vereinigten Staaten von Amerika angeboten oder verkauft werden, es sei
denn, sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen
des U.S. Securities Act oder den Gesetzen einzelner Bundesstaaten oder im
Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetze ist,
angeboten und verkauft. Die KION GROUP AG beabsichtigt nicht, das Angebot
oder Teile davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren
oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika
durchzuführen.










18.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
KION GROUP AG



Abraham-Lincoln-Str. 21



65189 Wiesbaden



Deutschland


Telefon:
+49 (0)611 770-0


Fax:
+49 (0)611 770-690


E-Mail:
info@kiongroup.com


Internet:
www.kiongroup.com


ISIN:
DE000KGX8881


WKN:
KGX888


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



483487  18.07.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - FCR Immobilien: Bei weitem keine Vollplatzierung
20.02.2018 - Bilfinger will Schadenersatz von früheren Vorständen
20.02.2018 - Mologen holt neuen Investor ins Boot
20.02.2018 - PSI: Neuer Auftrag aus der Schiffsbraubranche
20.02.2018 - The Grounds: Neues Wohnprojekt in Magdeburg
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Nordex Aktie kommt aus dem Keller - und nun?
20.02.2018 - Fair Value REIT: Kaiser kündigt Abschied an
20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland


Chartanalysen

20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft
20.02.2018 - RWE: Zu hohe Erwartungen?
20.02.2018 - ProSiebenSat.1: Spannung vor den Quartalszahlen
20.02.2018 - Freenet: Kursziel deutet Risiko an
20.02.2018 - E.On: Im Vorteil gegenüber RWE
20.02.2018 - Daimler: Aufschlag beim Kursziel der Aktie
20.02.2018 - Deutsche Telekom: Klare Chancen
20.02.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Vertrauen wächst


Kolumnen

20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR