DGAP-News: Neue Studie der Kirchhoff Consult AG: Der internationale Reportingstandard G4 etabliert sich zunehmend in der Nachhaltigkeitsberichterstattung der DAX 30-Unternehmen

Nachricht vom 06.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kirchhoff Consult AG / Schlagwort(e): Studie

Neue Studie der Kirchhoff Consult AG: Der internationale Reportingstandard G4 etabliert sich zunehmend in der Nachhaltigkeitsberichterstattung der DAX 30-Unternehmen
06.07.2016 / 11:37


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG
DATUM 6. Juli 2016

NEUE STUDIE DER KIRCHHOFF CONSULT AG: DER INTERNATIONALE REPORTINGSTANDARD G4 ETABLIERT SICH ZUNEHMEND IN DER NACHHALTIGKEITSBERICHTERSTATTUNG DER DAX 30-UNTERNEHMEN

Die Hamburger Agentur für Finanz- und Unternehmenskommunikation Kirchhoff Consult AG hat zum dritten Mal in Folge die Umsetzung des Standards G4 der Global Reporting Initiative (GRI) bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung der Dax 30-Unternehmen untersucht. Gegenstand der Untersuchung waren dabei sowohl separate Nachhaltigkeitsberichte als auch kombinierte Berichte, in denen die nicht-finanziellen Leistungsindikatoren in einem eigenständigen Kapitel behandelt werden, beziehungsweise integrierte Berichte, die diese Indikatoren einbeziehen.

In ihrer Studie kommt Kirchhoff Consult zu dem Ergebnis, dass für das Geschäftsjahr 2015 bereits 19 der 30 untersuchten DAX-Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsthemen nach dem Reportingstandard G4 berichten. Dabei wurden alle Berichte berücksichtigt, die bis zum Abschluss der Analyse Anfang Juni 2016 veröffentlicht waren. Allerdings nutzen dabei lediglich sechs dieser 19 Unternehmen das umfassende Comprehensive-Modell, 13 berichten nach dem schlankeren Core-Modell. Einen separaten Nachhaltigkeitsbericht erstellten noch 13 Gesellschaften, während die verbleibenden sechs Unternehmen bereits einen integrierten beziehungsweise kombinierten Bericht nach dem G4-Standard publizierten. Gegenüber der letztjährigen Untersuchung hat sich die Anzahl integrierter G4-Nachhaltigkeitsberichte von DAX-Unternehmen verdreifacht. Fünf DAX-Unternehmen haben die Veröffentlichung eines Nachhaltigkeitsberichts angekündigt, vier der deutschen Blue Chips verzichten noch auf komplett auf eine Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Bei der Umsetzung des Berichtsstandards G4 gibt es nach wie vor deutliche Unterschiede, insbesondere bei der Festlegung der für die Unternehmen "wesentlichen" Themen. Hier liegt die Spanne mit 5 bis 55 Aspekten ähnlich hoch wie im vergangenen Jahr (2014: 6 bis 53 Aspekte). Entsprechend unterschiedlich fällt der Prozess der Materialitätsanalyse aus. Die Studie zeigt jedoch, dass im Vergleich zu den Vorjahren weniger Aspekte berichtet werden beziehungsweise eine Clusterung nach Themenfeldern Einzug hält.

Dem Dialog mit ihren Anspruchsgruppen messen die Unternehmen eine anhaltend große Bedeutung bei. 17 der 19 untersuchten Unternehmen, die eine Materialitätsanalyse durchführen, beziehen ihre Stakeholder über Befragungen oder einen Dialog zur Bestimmung ihrer wesentlichen Themen ein.

"Wir begrüßen es, dass bereits so viele DAX-Unternehmen freiwillig die Vorgaben des Reportingstandards G4 bei ihrer Nachhaltigkeitsberichterstattung umsetzen und einen integrierten beziehungsweise kombinierten Bericht veröffentlichen. Dieser Trend wird sich im kommenden Jahr fortsetzen, weil die Verantwortlichen in den Unternehmen die wachsende Bedeutung der Nachhaltigkeitsberichterstattung in ihrer Komplexität erkannt haben. Nicht zuletzt auch deshalb, weil potenzielle Investoren schon heute nicht mehr nur die gewohnten Finanzkennzahlen in ihre Anlageentscheidung einbeziehen", sagt Klaus Rainer Kirchhoff, Vorstandsvorsitzender der Kirchhoff Consult AG.

Die vollständige Studie finden Sie unter folgendem Link:
https://www.kirchhoff.de/fileadmin/20_Download/Studien/G4_DAX30_Studie.pdf
 

ÜBER KIRCHHOFF
Die Kirchhoff Consult AG ist eine Agentur für Finanz- und Unternehmens-kommunikation mit den Schwerpunkten Reporting, Kapitalmarkttransaktionen und IR/PR. Bei der Konzeption und Gestaltung von Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten sowie der Begleitung von Börseneinfu?hrungen ist die Agentur führend in Deutschland. Kirchhoff Consult hat Standorte in Deutschland, Österreich und der Türkei.
 

PRESSEANFRAGEN
Kirchhoff Consult AG
Anja Ben Lekhal
Herrengraben 1
20459 Hamburg
T +49 40 60 91 86 55
anja.benlekhal@kirchhoff.de










06.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



478713  06.07.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - EQS Group: Übernahme soll Whistleblowing-Sparte stärken
18.12.2017 - elumeo tritt in Großbritannien hart auf die Kostenbremse
18.12.2017 - GUB Wagniskapital legt Zahlen vor
18.12.2017 - Vonovia kündigt milliardenschwere Übernahme von BUWOG an
18.12.2017 - mutares Aktie: Signale der Stärke
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
18.12.2017 - Nordex Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
18.12.2017 - Paion Aktie: Was ist hier los?
18.12.2017 - Steinhoff Aktie: Kommt die Rettung, oder nicht?
17.12.2017 - Paion: Wichtige Meldung aus Japan


Chartanalysen

18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Commerzbank: Auf Wachstumskurs
15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten


Kolumnen

18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR