DGAP-Adhoc: United Internet AG: Geschäftszahlen 2015 zeigen Bestmarken bei Kundenverträgen, Umsatz und Ergebnis

Nachricht vom 16.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: United Internet AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

United Internet AG: Geschäftszahlen 2015 zeigen Bestmarken bei Kundenverträgen, Umsatz und Ergebnis
16.03.2016 / 19:20

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Kundenverträge legen um 1,19 Mio. auf 15,97 Mio. zu
- Umsatz steigt um 21,2 % auf 3,716 Mrd. EUR
- EBITDA plus 39,8 % auf 771,2 Mio. EUR und EBIT plus 29,1 % auf 555,7
Mio. EUR (jeweils inkl. 14,0 Mio. EUR aus Verkaufserlösen)
- EPS um 23,3 % auf 1,80 EUR verbessert, EPS vor PPA um 28,9 % auf 1,96
EUR
- Anhebung der Dividende auf 0,70 EUR je Aktie
- Prognose 2016: Umsatzwachstum auf ca. 4 Mrd. EUR, EBITDA-Anstieg auf
ca. 850 Mio. EUR

Montabaur, 16. März 2016. Die United Internet AG hat ihren Wachstumskurs
fortgesetzt. Die Gesellschaft konnte 2015 die Zahl der Kundenverträge, den
Umsatz sowie die Ergebniskennzahlen erneut deutlich verbessern und ihre
Prognosen erreichen. Parallel dazu wurde weiter stark in die
Neukundengewinnung und den Ausbau bestehender Kundenverhältnisse
investiert. Neben diesen operativen Erfolgen hat sich United Internet im
Geschäftsjahr 2015 an der Drillisch AG beteiligt und ihr internationales
Applications-Geschäft durch die Komplettübernahme von home.pl, dem
Marktführer im polnischen Webhosting-Markt, weiter verstärkt.
Geschäftsentwicklung im Konzern
Auch im Geschäftsjahr 2015 hat United Internet wieder stark in neue
Kundenbeziehungen investiert. Dadurch konnte die Zahl der kostenpflichtigen
Kundenverträge organisch um 930.000 Verträge gesteigert und so die im
Sommer 2015 erhöhte Prognose von ca. 880.000 Verträgen deutlich übertroffen
werden. Hinzu kamen 340.000 Verträge aus der Übernahme von home.pl.
Gegenläufig wirkte sich eine einmalige Vertragsbereinigung um 80.000
margenschwache Domain-Verträge aus. Insgesamt stieg die Zahl der
kostenpflichtigen Kundenverträge damit um 1,19 Mio. auf 15,97 Mio.
Durch die im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich höhere Kundenzahl,
aber auch durch die ganzjährige Konsolidierung der zum 1. Oktober 2014
erworbenen Versatel GmbH (Vorjahr: Konsolidierung im 4. Quartal), stieg der
Umsatz auf Konzernebene auf die neue Rekordmarke von 3,716 Mrd. EUR - ein
Wachstum um 21,2 % im Vergleich zum Vorjahr.
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte von
551,5 Mio. EUR um 39,8 % auf 771,2 Mio. EUR zu. Darin enthalten sind zwei
EBITDA-wirksame Verkaufserlöse aus dem Verkauf von Anteilen an der Goldbach
Group AG in Höhe von 5,6 Mio. EUR sowie aus einem Teilverkauf von Anteilen
an der virtual minds AG in Höhe von 8,4 Mio. EUR.
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 430,6 Mio. EUR um 29,1
% auf 555,7 Mio. EUR, inklusive der vorgenannten Verkaufserlöse. Das
Ergebnis pro Aktie (EPS) verbesserte sich von 1,46 EUR im Vorjahr um 23,3 %
auf 1,80 EUR. Vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen (sogenannte
PPA-Abschreibungen), welche hauptsächlich aus der Versatel-Übernahme
stammen, stieg das EPS von 1,52 EUR um 28,9 % auf 1,96 EUR.









Entwicklung im Konzern Jan. - Dez.
2014(1) Jan. - Dez.
2015(2)
Veränderung
(in Mio. EUR)



Umsatz
3.065,0
3.715,9
+ 21,2 %
EBITDA
551,5
771,2
+ 39,8 %
EBIT
430,6
555,7
+ 29,1 %
EPS (in EUR)
1,46
1,80
+ 23,3 %
EPS vor PPA (in EUR)
1,52
1,96
+ 28,9 %






(1) 2014 ohne Einmalerträge aus Versatel-Übernahme und
Portfolio-Optimierung
(2) Ergebniskennzahlen inklusive 14,0 Mio. EUR Sondereffekte aus dem



Verkauf der Goldbach Aktien sowie dem Teilverkauf von virtual minds

Anteilen
Dividende
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der am 19. Mai 2016 stattfindenden
Hauptversammlung eine Dividende von 0,70 EUR pro Aktie vor (Vorjahr: 0,60
EUR).
Ausblick 2016
Die United Internet AG wird ihre auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtete
Geschäftspolitik fortsetzen. Der Umsatz im Konzern soll im Geschäftsjahr
2016 auf ca. 4 Mrd. EUR wachsen (Vorjahr: 3,716 Mrd. EUR). Für das EBITDA
wird ein Anstieg auf ca. 850 Mio. EUR erwartet (Vorjahr: 771,2 Mio. EUR
inklusive 14,0 Mio. EUR Sondereffekte aus Verkaufserlösen). Gleichzeitig
soll die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge um ca. 800.000 Verträge
zulegen.

Kontakt
Maika-Alexander Stangenberg
Head of Corporate Communications & Public Affairs
United Internet AG
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur
Tel: 02602/96-1616
Fax: 02602/96-1013
E-Mail: presse@united-internet.de
Internet: www.united-internet.de








16.03.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
United Internet AG



Elgendorfer Straße 57



56410 Montabaur



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2602 / 96 - 1100


Fax:
+49 (0)2602 / 96 - 1013


E-Mail:
info@united-internet.de


Internet:
www.united-internet.de


ISIN:
DE0005089031


WKN:
508903


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

446079  16.03.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.01.2018 - Steinhoff Aktie: Ein paar sehr interessante Details!
20.01.2018 - Biotest: Creat Group bekommt grünes Licht für Übernahme - Verkauf des US-Geschäfts
20.01.2018 - SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft
19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR