DGAP-News: DIC Asset vermietet rund 4.400 Quadratmeter in Hamburg an GOLD INN Gruppe

Nachricht vom 28.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien

DIC Asset vermietet rund 4.400 Quadratmeter in Hamburg an GOLD INN Gruppe
28.06.2016 / 07:59


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Presseinformation
Frankfurt, 28. Juni 2016

DIC Asset vermietet rund 4.400 Quadratmeter in Hamburg an GOLD INN Gruppe

Premiere für Hotelnutzung im Büro- und Geschäftshaus von 1873
Elbspeicher mit rund 10.900 Quadratmetern Gesamtmietfläche nun vollvermietet
Vermietung belegt Attraktivität der Immobilien im Spezialfonds "DIC Office Balance II"
Die DIC Asset AG hat rund 4.400 Quadratmeter im Hamburger Elbspeicher langfristig neu vermietet. Der Hotelbetreiber Angleterre Hotel GmbH & Co. KG (GOLD INN-Gruppe) wird in dem ehemaligen Speichergebäude auf vier Etagen das 4-Sterne "GINN Hotel Hamburg" mit über 132 Zimmern im Frühjahr 2017 eröffnen. Damit ist das 1873 errichtete und im Jahr 1996 umgebaute sowie erweiterte Objekt mit einer Gesamtmietfläche von rund 10.900 Quadratmetern vollvermietet. In dem direkt an der Elbe gelegenen Gebäude nahe dem historischen Fischmarkt befinden sich zudem Einzelhandels- und Büroflächen sowie ein Restaurant. Der Elbspeicher gehört zu dem im Juli 2014 gestarteten Fonds "DIC Office Balance II", der in den Top-7-Städten und wirtschaftsstarken Metropolregionen in Deutschland investiert ist. Der Fokus des Fonds liegt auf Bestandsobjekten mit nachhaltiger Mietsituation und überwiegender Büronutzung sowie Wertsteigerungspotenzialen. Das Fondsvolumen ist mittlerweile auf mehr als 220 Millionen Euro angewachsen.

Die DIC Asset AG hatte das denkmalgeschützte Büro- und Geschäftshaus im Januar 2015 mit einer Leerstandsrate von rund 40 Prozent für den Fonds "DIC Office Balance II" übernommen. Im Rahmen der geplanten Repositionierung am Markt wird das Gebäude teilweise revitalisiert und durch den Neubau einer Lobby aufgewertet. Hierbei begleitet die DIC Onsite, als Asset- und Property Manager der DIC Asset AG, das Projekt und führte die Vermietung an den Hotelbetreiber durch. "Wir haben innerhalb kürzester Zeit ein erfolgreiches Positionierungskonzept für die Immobilie und die leerstehenden Büroflächen entwickelt. Die tolle Lage an der Elbe und der historische Charme des Gebäudes sind die besten Voraussetzungen für ein Hotel in der Hansestadt. Wir freuen uns daher, mit Angleterre Hotel GmbH & Co. KG einen erfahrenen Hotelbetreiber und -entwickler gewonnen zu haben, der einen Teil der vorhandenen Büroflächen in ein Hotel umwandelt und im Anschluss langfristig betreiben wird", sagt Aydin Karaduman, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG. Das "GINN Hotel Hamburg" ist neben drei Standorten in Berlin das vierte Hotel der GOLD INN Gruppe.

Über die DIC Asset AG:

Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Die Investitionsstrategie der DIC Asset AG zielt auf die Weiterentwicklung eines qualitätsorientierten, ertragsstarken und regional diversifizierten Portfolios. Das betreute Immobilienvermögen beläuft sich auf 216 Objekte mit einem Marktwert von 3,2 Mrd. EUR. Das Immobilienportfolio ist in zwei Segmente gegliedert: Das "Commercial Portfolio" (1,7 Mrd. EUR) umfasst Bestandsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und attraktiven Mietrenditen. Das Segment "Co-Investments" (1,4 Mrd. EUR) führt Fondsbeteiligungen (anteilig 1,2 Mrd. Euro), Joint Venture-Investments und Beteiligungen bei Projektentwicklungen zusammen. Eigene Immobilienmanagement-Teams an sechs Standorten an regionalen Portfolio-Schwerpunkten betreuen die Mieter direkt. Diese Marktpräsenz und -expertise schafft die Basis für den Erhalt und die Steigerung von Erträgen und Immobilienwerten. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.

 

Pressekontakt:

RUECKERCONSULT GmbH
Jan Geisler
Wallstraße 16
10179 Berlin

Fon +49302844987-65
Fax +49302844987-99dic-asset@rueckerconsult.de

Investor Relations

DIC Asset AG
Peer Schlinkmann
Neue Mainzer Straße 20 - MainTor
60311 Frankfurt am Main

Fon +49699454858-1221
Fax +49699454858-9399P.Schlinkmann@dic-asset.de










28.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DIC Asset AG



Neue Mainzer Straße 20 * MainTor



60311 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 69 9454858-1221


Fax:
+49 69 9454858-9399


E-Mail:
ir@dic-asset.de


Internet:
www.dic-asset.de


ISIN:
DE000A1X3XX4, DE000A1TNJ22, DE000A12T648


WKN:
A1X3XX, A1TNJ2, A12T64


Indizes:
S-DAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

474859  28.06.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen
18.10.2017 - Zalando Aktie unter Druck - die Gründe
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR