DGAP-News: KION Group rückt mit Kauf von Dematic zur Weltspitze der Anbieter von Intralogistik-Lösungen auf (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 21.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: KION GROUP AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen

KION Group rückt mit Kauf von Dematic zur Weltspitze der Anbieter von Intralogistik-Lösungen auf (News mit Zusatzmaterial)
21.06.2016 / 07:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Kombination der KION Group mit Dematic schafft führenden Hersteller hochmoderner Materialfluss-Lösungen
KION Group bietet jetzt komplettes Portfolio an Materialfluss-Lösungen - von Handhubwagen und Gabelstaplern zu vollautomatisierten Lagersystemen
KION Group erwartet einen Kaufpreis für die Anteile in Höhe von etwa 2,1 Mrd. US-Dollar, ausgehend von einem Unternehmenswert von 3,25 Mrd. US-Dollar
Dematic trägt bei attraktiven Wachstumsraten 1,8 Mrd. US-Dollar (Kalenderjahr 2015) zum Konzernumsatz bei
KION Group baut mit Dematic Präsenz auf dem amerikanischen Kontinent entscheidend aus und treibt Geschäft in Europa und Asien weiter voran
Brückenfinanzierung zugesagt; Langfrist-Finanzierung aus Eigen- und Fremdkapital mit weiter solidem cross-over Kreditprofil
Abschluss der Transaktion im 4. Quartal 2016 erwartet, vorbehaltlich üblicher Vollzugsbedingungen und behördlichen Genehmigungen

Wiesbaden, 21. Juni 2016 - Die KION GROUP AG ("KION Group") - bereits jetzt einer der beiden größten Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnik und verbundenen Dienstleistungen - rückt durch den Kauf des führenden Spezialisten für Automatisierung und Lieferketten-Optimierung Dematic zur Weltspitze der Anbieter intelligenter Intralogistik-Lösungen auf. Die KION Group vereinbarte mit durch AEA Investors und Ontario Teachers' Pension Plan verwalteten Fonds die Akquisition, durch die ein globaler Anbieter der Materialfluss-Industrie mit knapp 30.000 Mitarbeitern, über 6,7 Mrd. Euro Umsatz im Kalenderjahr 2015 und hoher Profitabilität mit einer kombinierten bereinigten EBIT-Marge von rund 9,4 Prozent im selben Zeitraum entsteht. Nach Abzügen bestimmter Verbindlichkeiten erwartet die KION Group einen Kaufpreis für die Anteile in Höhe von etwa 2,1 Mrd. US-Dollar, ausgehend von einem Unternehmenswert von 3,25 Mrd. US-Dollar. Die Transaktion unterliegt den üblichen Vollzugsbedingungen sowie behördlichen Genehmigungen und soll im 4. Quartal 2016 abgeschlossen werden.

Dematic ist ein führender internationaler Anbieter hochmoderner integrierter Automatisierungs-Technologie, Software und Dienstleistungen, um Lieferketten zu optimieren und Kundenbedürfnisse rund um Materialfluss-Automatisierungen zu erfüllen. Das Portfolio an Produkten und Systemen umfasst fahrerlose Transportsysteme, Palettierer, Lagerungs- und Kommissionier-Ausrüstung einschließlich automatisierter Lagersysteme, Sortieranlagen und Fördersysteme, eine führende integrierte Softwareplattform und Automatisierungstechnologien. Das Unternehmen ist seit 2013 jährlich mehr als zwölf Prozent gewachsen. Es erzielte im Kalenderjahr 2015 rund 1,8 Mrd. US-Dollar Umsatz und ein bereinigtes EBIT von 166 Mio. US-Dollar. Dematic beschäftigt knapp 6.000 hochqualifizierte Logistik-Experten - darunter über 3.000 Ingenieure für Software-Entwicklung, Forschung und Entwicklung, Ingenieurdienstleistungen, Projektmanagement und im Kundendienst - um überall auf der Welt ihre Kunden zu unterstützen, während das Unternehmen mit Technologiezentren und Produktionsstätten rund um den Erdball vertreten ist. Dematic verfügt in 22 Ländern über mehr als 100 Standorte. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter in den USA, in Europa und weltweit. Dematic installierte bislang mehr als 4.500 integrierte Systeme für eine Kundschaft, die kleine, mittlere sowie große Firmen umfasst und in einer großen Bandbreite von Branchen aktiv ist, darunter auch im besonders schnell wachsenden Online-Handel.

Weltweit führender Anbieter von Intralogistik 4.0

Durch den Kauf von Dematic wird die KION Group zu einem weltweit führenden Anbieter von Lösungen rund um Intralogistik 4.0. Das vergrößerte Unternehmen wird mit seinen Vertriebs- und Servicestellen, Technologien und Ressourcen in der Lage sein, Kunden jedweder Größe in vielfältigen Branchen rund um den Erdball nahtlos das komplette Spektrum von Materialfluss-Produkten und -Dienstleistungen anbieten zu können. Das Angebot ist das umfassendste am Markt und reicht vom handbedienten Gabelstapler zu komplett ausgestatteten, vollautomatisierten Lagerhäusern. Die KION Group stärkt so ihre Stellung als One-Stop-Anbieter für intelligente Lieferketten- und Automatisierungs-Lösungen und ist damit perfekt positioniert, um am attraktiven und profitablen Wachstum teilzuhaben, das von Megatrends wie Industrie 4.0, Digitalisierung und E-Commerce getrieben wird.

Beide Unternehmen ergänzen sich durch ihre jeweilige starke Marktposition und regionale Präsenz, was weitere Chancen auf Umsatzwachstum eröffnet. Dematic wird Servicenetz und Markenreputation der KION Group in Schlüsselmärkten wie Europa, China und Brasilien nutzen, während die KION Group von Dematics starker Stellung in den Automatisierungsmärkten der USA und Europas profitiert. Dank der Möglichkeiten, sich gegenseitig zu ergänzen, entstehen zudem Kostensynergien. Aus der Kombination des umfassenden Vertriebs- und Servicenetzes der KION Group mit der großen installierten Basis von Dematic ergibt sich zudem Potenzial für weiteres Umsatzplus aus dem Dienstleistungsgeschäft und der Nachrüstung von Systemen.

Ein in der Branche einzigartiger Anbieter

Die KION Group hatte bereits in den vergangenen zwölf Monaten begonnen, mit dem Kauf von Egemin Automation und Retrotech eine starke Position als Anbieter von automatisierten Systemlösungen aufzubauen, um in diesem attraktiven und wachsenden Markt weiter voranzukommen. "Mit dem Kauf von Dematic verändern und bauen wir erheblich aus, was die KION Group ist und macht - für weiteres profitables Wachstum in einer sich schnell wandelnden Industrie und digitalisierten Welt", sagte der Vorstandsvorsitzende der KION Group, Gordon Riske. "Wir werden zu einem einzigartigen Anbieter von Produkten, Lösungen und Services. Wie kein anderer in unserer Branche können wir jetzt jeden Kunden nahtlos auf seiner Reise in Richtung Industrie 4.0 und Intralogistik 4.0 begleiten, und das weltweit."

"Diese Transaktion wird unsere Industrie grundlegend verändern. KION Group und Dematic werden gemeinsam Lösungen entwerfen und liefern, die unsere Kunden noch besser in die Lage versetzen, auf dynamische Nachfrage zu reagieren", sagte Dematic CEO Ulf Henriksson. "Mit einer gemeinsamen Vision und klarem Bekenntnis zu Forschung und Entwicklung werden wir uns zusammen auf überlegene Kundenlösungen konzentrieren, begleitet von erheblichen Investitionen in diesem Bereich. Beide Unternehmen definieren gemeinsam eine neue Ära der Materialfluss-Lösungen."

"Der gesamte KION Group Aufsichtsrat freut sich sehr über den Zusammenschluss von KION Group und Dematic und unterstützt voll und ganz diese Zeichen setzende Transaktion, die ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung der Strategie 2020 ist", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der KION GROUP AG, John Feldmann. "Gemeinsam werden KION Group und Dematic nun noch besser in der Lage sein, ihren Kunden auf der ganzen Welt die passendsten Produkte und Lösungen anzubieten, die der Markt bereithält."

"Nach dem Kauf von Dematic Anfang 2013 haben die Besitzer AEA Investors und Ontario Teachers' Pension Plan, unterstützt von einem neuen Management-Team und Vorstand, umfassend in das Unternehmen investiert, um von Automatisierungstrends in der Lieferkette zu profitieren, die vom vertriebskanalübergreifenden Einzelhandel und E-Commerce getrieben werden", sagte G. Richard Wagoner, Jr., Chairman von Dematic. "In den folgenden drei Jahren hat Dematic beeindruckende Ergebnisse erzielt: Zuwächse bei Auftragsbestand, Umsatz und Profitabilität, erheblich verbesserte globale Geschäftsprozesse sowie eine breitere und diversifizierte globale Kundenbasis. Wir freuen uns, KION als neue Heimat für das Unternehmen gefunden zu haben, um die weitere Entwicklung von Dematic zum Vorteil unserer Kunden, Mitarbeiter sowie anderer Stakeholder zu unterstützen."

Nach Abschluss der Transaktion wird Dematic in die KION Group integriert. Das Unternehmen wird eine fünfte Operating Unit bilden, die zudem Egemin Automation und Retrotech umfasst. Diese künftige Operating Unit wird von Ulf Henriksson als President geführt werden.

Solide Finanzierungsstrategie

"Der starke Cash Flow und die Verringerung der Verschuldung der KION Group in den Jahren seit unserem Börsengang hat die Bilanzkraft für eine solch transformierende Transaktion geschaffen", sagte der Finanzvorstand der KION Group, Thomas Toepfer. "Im Rahmen unserer konservativen Finanzierungspolitik setzen wir auf eine solide Finanzierung mit einer umsichtigen Mischung aus Eigen- und Fremdkapital, wodurch unser Finanzierungsprofil mit guter cross-over Kreditbonität gewahrt bleibt."

Die Transaktion wird zunächst durch einen Brückenkredit über 3 Mrd. Euro finanziert, der von einer Gruppe von Banken fest zugesagt wurde, die in enger Geschäftsbeziehung zur KION Group stehen. Die Akquisition soll dann dauerhaft durch Eigenkapital, langfristige Kapitalmarktschulden und Bankenkredite refinanziert werden. Die Kapitalerhöhung durch die Ausgabe von bis zu zehn Prozent neuer Aktien nutzt das gesamte gegenwärtig genehmigte Kapital aus und wird von Weichai Power als Ankeraktionär der KION Group unterstützt. Die KION Group wird weiter ihre gute cross-over Kreditbonität beibehalten, mit verlässlichem Zugang zum Fremdkapitalmarkt. Ausgehend von ihrer konservativen Finanzierungspolitik zieht die KION Group das volle Spektrum kapitalgenerierender Instrumente in Erwägung.

Website: kiongroup.com/medienseite

Twitter: @kion_group


Die Unternehmen

Die KION Group ist mit den sieben Marken Linde, STILL, Fenwick, OM STILL, Baoli, Voltas und Egemin Automation Marktführer für Flurförderzeuge in West- und Osteuropa, weltweit die Nummer Zwei ihrer Branche und führender ausländischer Anbieter in China. Die Marken Linde und STILL bedienen das Premium-Segment weltweit. Fenwick ist der größte Material-Handling-Anbieter in Frankreich, und OM STILL ist ein Marktführer in Italien. Die Marke Baoli konzentriert sich auf das Economy-Segment; Voltas ist ein führender Anbieter von Flurförderzeugen in Indien. Egemin Automation ist ein führender internationaler Spezialist für Logistik-Automatisierung.

Die KION Group ist in mehr als 100 Ländern präsent und erzielte im Geschäftsjahr 2015 mit rund 23.500 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Mrd. Euro. Die Aktie der KION GROUP AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert und Mitglied im MDAX, dem deutschen Börsenindex für mittelgroße Werte, sowie im STOXX Europe 600, der die 600 größten Unternehmen in Europa umfasst.

Dematic ist ein führender Anbieter von integrierten Automatisierungstechnologien, Software und Services zur Optimierung von Lieferketten. Für eine weltweite Kundschaft beschäftigt Dematic knapp 6.000 hochqualifizierte Logistikfachleute, mit Entwicklungszentren und Produktionsstandorten rund um den Globus. Dematic installierte bislang über 4.500 integrierte Systeme für kleine, mittlere und große Unternehmen, die in einer Vielzahl von Märkten aktiv sind.


Disclaimer

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


Weitere Informationen für Medienvertreter

KION Group

Michael Hauger
Leiter Corporate Communications
Telefon +49 (0)611.770-655
Mobil +49 (0)151 16 86 55 50michael.hauger@kiongroup.com

Frank Brandmaier
Leiter Corporate Media Relations
Telefon +49 (0)611.770-752frank.brandmaier@kiongroup.com

Dematic

Cheryl Falk
Vice President, Global Marketing Communications
Telefon +1 414 870 8735cheryl.falk@dematic.com


Weitere Informationen für Investoren

Frank Herzog
Leiter Corporate Finance
Telefon +49 (0)611.770-303frank.herzog@kiongroup.com

Dr. Karoline Jung-Senssfelder
Leiterin Investor Relations & M&A
Telefon +49 (0)611.770-450karoline.jung-senssfelder@kiongroup.com


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=NWJUAWTEAVDokumenttitel: Pressemitteilung als PDF zum Herunterladen
21.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
KION GROUP AG



Abraham-Lincoln-Str. 21



65189 Wiesbaden



Deutschland


Telefon:
+49 (0)611 770-0


Fax:
+49 (0)611 770-690


E-Mail:
info@kiongroup.com


Internet:
www.kiongroup.com


ISIN:
DE000KGX8881


WKN:
KGX888


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

472975  21.06.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR