Insolvenz Magellan Maritime Services: Warnung vor irreführenden Fehlinformationen

Nachricht vom 10.06.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 10.06.2016 / 11:19

Insolvenz Magellan Maritime ServicesWarnung vor irreführenden Fehlinformationen

- Im Markt kursieren viele Gerüchte ohne Kenntnis der Rechtslage

- Genaue rechtliche Qualität der Investorenverträge ist noch unklar

Hamburg, 10. Juni 2016 | In Bezug auf die Insolvenz der Magellan Maritime Services GmbH (MMS) kursieren im Markt derzeit diverse, möglicherweise interessengesteuerte Fehlinformationen und rechtliche Empfehlungen für Anleger. Diese entbehren häufig der Kenntnis der Rechtslage und sorgen für Verunsicherung bei Investoren. Der vorläufige Insolvenzverwalter, Peter-Alexander Borchardt von Reimer Rechtsanwälte, empfiehlt, diesen Informationen mit der gebotenen Skepsis zu begegnen.

Ohne auf einzelne dieser Fehlinformationen eingehen zu können, stellt er klar: Die Verträge zwischen den Anlegern und Magellan werden derzeit vom Team des vorläufigen Insolvenzverwalters untersucht, um u.a. deren genaue rechtliche Qualität zu prüfen. Ergänzend wird eine unabhängige, renommierte Kanzlei beauftragt, ein entsprechendes Rechtsgutachten zu erstellen. Die Verträge enthalten sowohl Elemente, die eine Verwaltung der Container und der Mieteinnahmen im Auftrag der Anleger implizieren, als auch solche, die auf eine Vermietung der Container seitens der Anleger an MMS hindeuten. Die Verträge mit den Investoren sehen zum Beispiel eine garantierte "Jahresmiete" vor, unabhängig davon, in welcher Höhe Magellan den Mietzins gegenüber den Reedereien realisieren kann.

Die gesetzliche Aufgabe des vorläufigen Insolvenzverwalters besteht darin, die Mieteinnahmen durch die Vermietung an Reedereien weiterhin regulär einzuziehen und die vorhandenen sowie eingehenden Gelder zu sichern. Dies setzt voraus, dass die derzeitigen Geschäftsbeziehungen zu den Reedereien stabilisiert werden können. Geschäftsleitung und vorläufiger Insolvenzverwalter setzen alles daran, dies im Interesse der Investoren zu erreichen. In welcher Höhe Zahlungen an Anleger und sonstige Gläubiger erfolgen, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesichert gesagt werden. Dies hängt auch vom Ergebnis der beschriebenen rechtlichen Prüfungen der Verträge zwischen Investoren und MMS ab.

Das Amtsgericht Hamburg hat das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet, um das Vermögen der Gesellschaft für die Gläubiger zu sichern. Maßgeblich sind seit der Antragstellung die Vorschriften der Insolvenzordnung, welche die Auszahlung an Insolvenzgläubiger und Absonderungsberechtigte regeln. Diese sehen vor, dass derartige Zahlungen erst nach Eröffnung des endgültigen Insolvenzverfahrens vorgenommen werden dürfen.

Es liegen derzeit keinerlei Hinweise vor, die auf den Tatbestand der Untreue oder andere Straftatbestände seitens der MMS-Geschäftsführung hindeuten. Ob solche verwirklicht sein könnten, kann erst nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen beurteilt werden. Die strafrechtliche Beurteilung obliegt darüber hinaus den Staatsanwaltschaften.

Pressekontakt:
Agentur das AMT GmbH & Co. KG
Andreas Jung
E-Mail: jung@das-amt.net
Telefon: +49 (431) 55 68 67 91
Mobil: +49 (160) 632 00 72



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Reimer Rechtsanwälte
Schlagwort(e): Finanzen
10.06.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

470759  10.06.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR