DGAP-Adhoc: Deutsche Pfandbriefbank AG: Memorandum of Understanding für HETA-Schuldtitel unterzeichnet - bei erfolgreicher Umsetzung positiver Sondereffekt von rund 132 Mio. EUR erwartet

Nachricht vom 18.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Deutsche Pfandbriefbank AG / Schlagwort(e): Rechtssache

Deutsche Pfandbriefbank AG: Memorandum of Understanding für HETA-Schuldtitel unterzeichnet - bei erfolgreicher Umsetzung positiver Sondereffekt von rund 132 Mio. EUR erwartet
18.05.2016 / 09:51

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Gläubiger der österreichischen Abwicklungseinheit Heta Asset Resolution
("HETA"), darunter die Deutsche Pfandbriefbank AG ("pbb"), sowie die
Republik Österreich haben heute ein Memorandum of Understanding ("MoU")
über die weitgehende Befriedigung bestimmter Verbindlichkeiten der HETA
("HETA-Schuldtitel") geschlossen. Auf der Grundlage dieses MoU haben die
Parteien ihre gemeinsame Absicht bekräftigt, eine gütliche Einigung über
die Restrukturierung der durch Kärnten landesbehafteten Verbindlichkeiten
der HETA ("HETA-Schuldtitel") zu erzielen. Es ist beabsichtigt, dass der
Kärntner Ausgleichszahlungs-Fonds den Gläubigern der HETA ein
Rückkaufangebot für ihre HETA-Schuldtitel unterbreitet.
Sollte das Angebot - wie geplant - erfolgen, angenommen und damit wirksam
werden, ergäbe sich für den pbb-Konzern nach heutigem Stand ein positiver
Sondereffekt vor Steuern in Höhe von rund 132 Mio. EUR, der voraussichtlich
im Laufe des Jahres 2016 ergebniswirksam würde. Anfang März hatte die pbb
die Erwartung formuliert, dass das Vorsteuerergebnis (IFRS, Konzern) im
Jahr 2016 leicht unter dem guten Vorjahresergebnis von 195 Mio. EUR liegen
wird; in dieser Erwartung war eine moderate Auflösung von Risikovorsorge
auf HETA-Schuldtitel in Höhe von rund 10 Mio. EUR enthalten.
Die Umsetzung des MoU bedarf unter anderem auf der einen Seite der
Schaffung der notwendigen gesetzlichen Grundlagen, und auf der anderen
Seite der Annahme des Angebots durch die erforderlichen gesetzlichen
Mehrheiten. Darüber hinaus ist die Abstimmung mit der EU Kommission
abzuwarten.

Kontakt:
Walter Allwicher
+49 (0) 89 2880 28 787










18.05.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Deutsche Pfandbriefbank AG



Freisinger Strasse 5



85716 Unterschleissheim



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 89 2880 28 201


Fax:
+49 (0) 89 2880 22 28 201


E-Mail:
info@pfandbriefbank.com


Internet:
http://www.pfandbriefbank.com


ISIN:
DE0008019001, Die internationalen Wertpapierkennnummern (ISIN) weiterer von der Deutsche Pfandbriefbank AG ausgegebener Finanzinstrumente sind abrufbar auf der Website der Deutsche Pfandbriefbank AG unter https://www.pfandbriefbank.com/investor-relations/pflichtveroeffentlichungen/ad-hoc-mitteilungen.html, The International Securities Identification Numbers (ISINs) of further, financial instruments issued by Deutsche Pfandbriefbank AG are available on Deutsche Pfandbriefbank's Investor Relations website under https://www.pfandbriefbank.com/en/investor-relations/mandatory-publications/ad-hoc-announcements.html,


WKN:
801900


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt , München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover; London, Mailand, Paris, Luxemburg, SIX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

464509  18.05.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR