DGAP-News: ALNO erzielt deutliches Umsatzwachstum von 8,1 Prozent im 1. Quartal 2016

Nachricht vom 17.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ALNO AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartals-/Zwischenmitteilung

ALNO erzielt deutliches Umsatzwachstum von 8,1 Prozent im 1. Quartal 2016
17.05.2016 / 09:49


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG
ALNO erzielt deutliches Umsatzwachstum von 8,1 Prozent im 1. Quartal 2016
- Umsatzplus 8,1 Prozent auf 110,5 Millionen Euro gegenüber Q1/2015
- EBITDA ohne Einmaleffekte um 2,4 Millionen auf minus 10,2 Millionen Euro verbessert
- Profitabilität des Konzerns steigt kontinuierlich
- Aktueller Auftragseingang zweistellig über Vorjahr
- Ausblick 2016 bestätigt: Deutliches Plus bei Umsatz und EBITDA
Pfullendorf, 17. Mai 2016 - Der ALNO Konzern verzeichnet weiterhin eine dynamische Umsatzentwicklung. Im ersten Quartal 2016 erzielte der Küchenhersteller einen Umsatz von 110,5 Millionen Euro. Das ist ein Wachstum von 8,1 Prozent gegenüber den 102,2 Millionen Euro im Vorjahresquartal, worin die zum 30. Juni 2015 entkonsolidierte Impuls Küchen GmbH nicht enthalten ist. Die folgenden Angaben sind dieser Logik folgend um Impuls bereinigt.
Die erfolgreiche Internationalisierung ist der entscheidende Treiber für das Umsatzplus. Im Ausland stiegen die Erlöse um 9,0 Prozent auf 59,2 Millionen Euro, am stärksten in Großbritannien (plus 34,9 Prozent) und der Schweiz (plus 13,7 Prozent). Weitere Fokusmärkte für ALNO sind die USA, Frankreich, China und Skandinavien.
Parallel dazu ist ALNO auch im Inland auf Wachstumskurs. Hier wurde der Umsatz im ersten Quartal 2016 um 7,1 Prozent auf 51,3 Millionen Euro gesteigert. "Nach zwei stabilen Jahren gewinnen wir endlich auch wieder in unserem Heimatmarkt Marktanteile. Wir ziehen alle an einem Strang, damit das so weiter geht", sagt Andreas Sandmann, Chief Sales Officer von ALNO.
Profitabilität weiter gesteigert
Die Profitabilität des ALNO Konzerns hat sich im ersten Quartal 2016 weiter verbessert. Dazu trugen erneut Preiserhöhungen, die Verschiebung hin zu profitableren Auslands-umsätzen und interne Effizienzfortschritte bei. Der Rohertrag wurde um 12,2 Prozent auf 48,5 Millionen Euro gesteigert. Die Rohertragsmarge stieg entsprechend auf 43,9 (im Vorjahr 42,3) Prozent.
Der Personalaufwand verminderte sich trotz des Stellenaufbaus im Ausland, insbesondere in Großbritannien und der Schweiz, um 4,6 Prozent auf 32,8 Millionen Euro. Darin drückt sich der Abbau von über 100 administrativen Stellen in Deutschland und weiteren 100 Stellen in der Produktion in Pfullendorf aus. "Damit haben wir in den ersten Monaten dieses Jahres Produktivitätssteigerungen von 11% bis 16 % im Vergleich zum Jahr 2015 erreicht", sagt Chief Operating Officer Frank Wiedenmaier. "Diesen Weg der operativen Excellence mit effizienteren Prozessen und höherer Qualität werden wir entschlossen weitergehen."
Das bereinigte EBITDA wurde im Zuge dieser Verbesserungen um 2,4 Millionen bzw. 18,9 Prozent auf minus 10,2 Millionen Euro vorangebracht. "Aufgrund der Saisonalität in unserem Geschäftsverlauf ist die zweite Jahreshälfte regelmäßig ertragsstärker als die erste", erklärt Chief Financial Officer Ipek Demirtas in diesem Zusammenhang. Deutliches Wachstum bei Umsatz und Ergebnis 2016 erwartet
"Wir spüren eine klare Beschleunigung in unserem Geschäft. Mit dem jüngst auf vier Mitglieder erweiterten Vorstand sind wir dafür optimal aufgestellt", so Chief Executive Officer Max Müller. "Zugleich lassen uns die aktuellen Auftragseingänge, die zweistellig über Vorjahr liegen, optimistisch nach vorn blicken. Wir bestätigen daher unseren Ausblick und rechnen mit einem starken Anstieg bei Umsatz und EBITDA für 2016. Nach Stabilisierung und Internationalisierung ist das für ALNO ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einem nachhaltig profitablen Unternehmen", sagt Max Müller. Parallel dazu bereitet der Vorstand aktuell mehrere Maßnahmen vor, um die Eigenkapitalbasis und die Bilanzstruktur des Konzerns dauerhaft zu verbessern.
Über die ALNO AG:
Die ALNO AG zählt mit rund 2.200 Mitarbeitern zu den führenden Küchenherstellern Deutschlands. An vier internationalen Produktionsstandorten bedient der Konzern den deutschen wie internationalen Markt mit einem Küchenvollsortiment. Zum ALNO Konzern gehören neben der Kernmarke ALNO noch die Marken Wellmann, Pino sowie Piatti und Forster Schweizer Stahlküchen bzw. ALNOINOX. Der ALNO Konzern ist mit über 6.000
Vertriebspartnern in mehr als 64 Ländern der Welt aktiv. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 522 Millionen Euro. Der Auslandsanteil am Umsatz betrug rund 56 Prozent.
Kontakt:
Torsten Graf
NewMark Finanzkommunikation GmbH
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt
Telefon: +49 / 69 / 94 41 80 - 64
Telefax: +49 / 69 / 94 41 80 - 19
Email: presse@alno.de
www.alno.de
Rechtlicher Hinweis:
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ALNO AG oder der mit ihr verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der ALNO AG und der mit ihr verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Weder die ALNO AG noch die mit ihr verbundenen Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.










17.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ALNO AG



Heiligenberger Straße 47



88630 Pfullendorf



Deutschland


Telefon:
+49 7552 21 0


E-Mail:
info@alno.de


Internet:
www.alno.de


ISIN:
DE0007788408, DE000A1R1BR4


WKN:
778840, A1R1BR


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

464057  17.05.2016 




Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR