DGAP-Adhoc: windeln.de SE: Genehmigung von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung; Kapitalerhöhung von bis zu 2,6 Millionen neuen Aktien, gezeichnet von bestehenden und neuen Investoren, sowie dem Vorstand

Nachricht vom 06.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: windeln.de SE / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung

windeln.de SE: Genehmigung von Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung; Kapitalerhöhung von bis zu 2,6 Millionen neuen Aktien, gezeichnet von bestehenden und neuen Investoren, sowie dem Vorstand
06.02.2018 / 08:51 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

München, Deutschland, 6. Februar 2018: Vorstand und Aufsichtsrat der windeln.de SE (die "Gesellschaft") haben heute im Rahmen des bevorstehenden Managementwechsels mehrere Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung genehmigt. Zu den beschlossenen Maßnahmen gehören die Neuordnung und Reduzierung der Kosten des Hauptsitzes in Deutschland, die Prüfung eines möglichen Verkaufs der Feedo Gruppe, die Schließung des lokalen italienischen Geschäfts und die weitere Straffung des Südeuropageschäfts "Bebitus". Der Umzug des Zentrallagers nach Osteuropa wurde auf Grund der Umsetzung dieser Maßnahmen verschoben.

Die Gesellschaft erwartet, dass die Umsetzung der beabsichtigten Maßnahmen zu einem Abbau des aktiven Personalstands von 387 Vollzeitäquivalenten (VZÄ) (inklusive Feedo) zum 31. Dezember 2017 auf rund 250 VZÄ (exklusive Feedo) bis zum Jahresende 2018 führen wird. Die Gesellschaft geht von damit verbundenen Kosten von ca. EUR 1,5 Mio. aus, die im Geschäftsjahr 2018 erfasst werden. Insgesamt erwartet die Gesellschaft eine Gesamtkostenreduktion durch die geplanten Maßnahmen von etwa EUR 10 Mio. im Vergleich zu den Finanzzahlen 2017.

Zusätzlich haben Vorstand und Aufsichtsrat heute beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft aus dem genehmigten Kapital gegen Bareinlagen von EUR 28.472.420,00 um bis zu EUR 2.628.323,00 (entspricht ca. 10% des Grundkapitals zum Zeitpunkt der Ermächtigung) auf bis zu EUR 31.100.743 durch die Ausgabe von bis zu 2.628.323 neuer Stammaktien (die "neuen Aktien") zu erhöhen. Das Bezugsrecht der Aktionäre der Gesellschaft wurde ausgeschlossen. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2018 dividendenberechtigt.

An der Kapitalerhöhung nehmen bestehende Aktionäre, eine neue Investorengruppe um den Unternehmer Clemens Jakopitsch, sowie alle Mitglieder des Vorstands der Gesellschaft, einschließlich der Gründer und des designierten CEOs Matthias Peuckert, der sein Amt am 1. Mai 2018 antritt, teil. Das endgültige Platzierungsvolumen, der Platzierungspreis und der Erlös aus der Kapitalerhöhung werden heute Abend bekannt gegeben.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Nettoemissionserlös für die genannten effizienzsteigernden Maßnahmen und die Weiterentwicklung des Geschäfts zu verwenden.

Vorläufige Finanzzahlen für 2017 betragen EUR 211 Mio. bis 213 Mio. Umsatz (+8% bis +10% Wachstum gegenüber dem Vorjahr), bereinigtes EBIT von EUR -26 Mio. bis -24 Mio. (-13% bis -11% Marge) und liquide Mittel zum Jahresende von EUR 29,2 Mio. (EUR 25,7 Mio. netto ohne in Anspruch genommene Kreditlinie in Höhe von EUR 3,5 Mio.). Der Umsatz im vierten Quartal betrug EUR 52 Mio. bis 53 Mio. und -10% bis -8% niedriger gegenüber dem Vorjahresquartal aufgrund der anhaltenden Profitabilitätsorientierung in Deutschland und vorübergehender Integrationseffekte bei Bebitus. Das bereinigte EBIT betrug EUR -7 Mio. bis -6 Mio. (-13% bis -11% Marge) und die Nettoliquidität veränderte sich im vierten Quartal 2017 um EUR 4,9 Mio. und konnte somit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbessert werden.

Im Zusammenhang mit den geplanten Effizienzsteigerungs- und Kostensenkungsmaßnahmen legt das Management das Break Even Ziel auf Basis des bereinigten EBITs auf Anfang 2019 fest.
 

Kontakt:
Corporate Communications
Judith Buchholz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 65
Email: presse@windeln.de







06.02.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
windeln.de SE

Hofmannstr.51

81379 München


Deutschland
Telefon:
089 / 416 17 15-0
Fax:
089 / 416 17 15-11
E-Mail:
investor.relations@windeln.de
Internet:
www.windeln.de
ISIN:
DE000WNDL110
WKN:
WNDL11
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



651563  06.02.2018 CET/CEST








(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - FCR Immobilien: Bei weitem keine Vollplatzierung
20.02.2018 - Bilfinger will Schadenersatz von früheren Vorständen
20.02.2018 - Mologen holt neuen Investor ins Boot
20.02.2018 - PSI: Neuer Auftrag aus der Schiffsbraubranche
20.02.2018 - The Grounds: Neues Wohnprojekt in Magdeburg
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Nordex Aktie kommt aus dem Keller - und nun?
20.02.2018 - Fair Value REIT: Kaiser kündigt Abschied an
20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland


Chartanalysen

20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft
20.02.2018 - RWE: Zu hohe Erwartungen?
20.02.2018 - ProSiebenSat.1: Spannung vor den Quartalszahlen
20.02.2018 - Freenet: Kursziel deutet Risiko an
20.02.2018 - E.On: Im Vorteil gegenüber RWE
20.02.2018 - Daimler: Aufschlag beim Kursziel der Aktie
20.02.2018 - Deutsche Telekom: Klare Chancen
20.02.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Vertrauen wächst


Kolumnen

20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR