DGAP-News: ElringKlinger im ersten Quartal 2016 weiter auf Wachstumskurs

Nachricht vom 04.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ElringKlinger AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

ElringKlinger im ersten Quartal 2016 weiter auf Wachstumskurs
04.05.2016 / 07:38


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ElringKlinger im ersten Quartal 2016 weiter auf Wachstumskurs

- Umsatz um 3,7 % auf 385 Mio. Euro verbessert, organisch sogar um 5,5 %

- Bereinigtes EBIT vor Kaufpreisallokation bei 32,0 Mio. Euro

- Darin nachlaufende Kosten im Segment Erstausrüstung in Höhe von 7 Mio. Euro sowie Rückstellung für ausgeschiedenes Vorstandsmitglied in Höhe von 2,6 Mio. Euro enthalten

- Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigt

Dettingen/Erms (Deutschland), 4. Mai 2016 +++ Der ElringKlinger-Konzern ist gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der Konzernumsatz legte im ersten Quartal 2016 um insgesamt 3,7 % oder 13,8 Mio. Euro auf 385,2 (371,4) Mio. Euro zu, obwohl Währungsumrechnungen die Berichtszahlen um 11,7 Mio. Euro oder 3,2 % reduzierten. Ausschlaggebend waren in erster Linie der mexikanische Peso, der brasilianische Real und der Schweizer Franken. Als weiterer Einflussfaktor kommt hinzu, dass die 2015 akquirierte ElringKlinger Automotive Manufacturing, Inc. (vormals: M&W) erstmals Mitte des ersten Quartals 2015 vollkonsolidert wurde, so dass deren Umsatz in den ersten rund sechs Wochen 2016 in Höhe von 4,9 Mio. Euro akquisitorisches Wachstum bedeutet. Unter Berücksichtigung dieser Währungs- und Akquisitionseffekte ist der Umsatz organisch um 20,6 Mio. Euro oder 5,5 % gewachsen.

Mit 32,0 Mio. Euro lag das bereinigte Konzern-EBIT vor Kaufpreisallokation 4,7 Mio. Euro unter dem Vorjahresquartal. Zum einen wirkten sich die Sonderbelastungen des Segments Erstausrüstung aus, die mit 7 Mio. Euro höher als im Vergleichsquartal (4 Mio. Euro) ausfielen. Der Konzern hatte für das Berichtsquartal mit bis zu 10 Mio. Euro gerechnet. Zum anderen resultierte aus dem Rücktritt des Vorstandsmitglieds Karl Schmauder am 23. Februar 2016 eine aufwandswirksame Rückstellung in Höhe von 2,6 Mio. Euro; diese umfasst die bis Vertragsende im Januar 2018 ausstehenden Vergütungen. Die Währungseffekte verschlechterten auch das Finanzergebnis um 9,8 Mio. Euro auf -6,3 Mio. Euro, insgesamt verringerte sich der Gewinn je Aktie um 0,18 Euro auf 0,27 Euro.

Weitere Kennzahlen entwickelten sich ebenfalls erwartungsgemäß: Der operative Free Cashflow verbesserte sich um 11,8 Mio. Euro und ist mit 0,6 (-11,2) Mio. Euro leicht positiv. Die Investitionen in Sachanlagen liegen mit 37,5 (35,2) Mio. Euro geringfügig über Vorjahresniveau, das Net Working Capital veränderte sich mit 6,3 Mio. Euro oder 1,2 % auf 529,1 Mio. Euro unwesentlich. Erfreulich ist zudem die Auftragslage des Konzerns: Trotz beeinträchtigender Währungseffekte in Höhe von 28,1 Mio. Euro gingen 10,0 Mio. Euro oder 2,4 % mehr Aufträge ein als im Vorjahresquartal, so dass sich der Auftragseingang auf 424,0 Mio. Euro belief.

"Wir sind weiter gut auf Kurs und setzen unsere Agenda schrittweise um, um den Konzern wieder zu größerer Ertragsstärke zu bringen", sagt Dr. Stefan Wolf, Vorstandsvorsitzender der ElringKlinger AG. "Die Kapazitäts- und Logistikengpässe sind wir strikt angegangen. Mit den Optimierungen am betroffenen Standort und dem Aufbau einer neuen Produktionsstätte in Ungarn haben wir die Situation genutzt, um den gesamten Geschäftsbereich fit zu machen und erfolgreich für die Zukunft aufzustellen."

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet ElringKlinger weiterhin mit einem moderaten Wachstum des globalen Automobilmarktes von rund 2 %. Vor diesem Hintergrund bestätigt der Konzern seinen Ausblick, im Umsatz 2016 zwischen 5 % und 7 % organisch zu wachsen und ein bereinigtes EBIT vor Kaufpreisallokation zwischen 160 und 170 Mio. Euro zu erzielen.

in Mio. Euro
Q1 2016
Q1 2015
Diff. abs.
Diff. rel.
Auftragseingang
424,0
414,0
+ 10,0
+ 2,4 %
Auftragsbestand
835,0
730,8
+ 104,2
+ 14,3 %
Umsatz
385,2
371,4
+ 13,8
+ 3,7 %
davon Währungseffekte
 
 
- 11,7
- 3,2 %
davon Akquisitionen
 
 
+ 4,9
+ 1,3 %
davon organisch
 
 
+ 20,6
+ 5,5 %
Bereinigtes EBIT vor
Kaufpreisallokation
32,0
36,7
- 4,7
- 12,8 %
Bereinigte EBIT-Marge vor
Kaufpreisallokation (in %)
8,3
9,9
- 1,6 PP
-
Kaufpreisallokation
1,2
1,3
- 0,1
- 7,7 %
EBIT
30,8
35,4
- 4,6
- 13,0 %
Finanzergebnis
- 6,3
3,5
- 9,8
> - 100 %
EBT
24,4
38,9
- 14,5
- 37,3 %
Ertragsteuern
- 6,5
- 9,7
- 3,2
- 33,0 %
Effektiver Steuersatz (in %)
26,6
24,9
- 1,7 PP
-
Periodenergebnis
(nach Minderheiten)
17,2
28,2
- 11,0
- 39,0 %
Ergebnis je Aktie (in EUR)
0,27
0,45
- 0,18
- 40,0 %
Investitionen
(in Sachanlagen)
37,5
35,2
+ 2,3
+ 6,5 %
Operativer Free Cashflow
0,6
- 11,2
+ 11,8
> + 100 %
Net Working Capital
529,1
522,8
+ 6,3
+ 1,2 %
Eigenkapitalquote (in %)
47,8
48,9
- 1,1 PP
-
Nettofinanz-
verbindlichkeiten
481,9
396,2
+ 85,7
+ 21,6 %
Mitarbeiter (per 31. März)
8.126
7.492
+ 634
+ 8,5 %

 

Den vollständigen Quartalsbericht finden Sie auf der ElringKlinger-Website unter http://www.elringklinger.de/investor/2016-Q1-de.pdf

Weitere Informationen erhalten Sie von:
ElringKlinger AG
Dr. Jens Winter
Investor Relations / Corporate PR
Max-Eyth-Straße 2
D-72581 Dettingen/Erms
Fon +49 7123 724-88335
Fax +49 7123 724-85 8335
E-Mail jens.winter@elringklinger.comÜber die ElringKlinger AG
ElringKlinger fokussiert seine Kraft auf die Entwicklung zukunftsweisender, grüner Technologien. Diese tragen nicht nur zur CO2-Reduzierung bei, sondern helfen auch, gesundheitsschädigende Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Ruß zu vermindern. Egal, ob für den mittels Downsizing optimierten klassischen Verbrennungsmotor oder für das batterie- oder brennstoffzellengespeiste Elektroauto: Als einer von nur wenigen Automobilzulieferern weltweit entwickelt und produziert ElringKlinger bereits heute technologisch anspruchsvolle Komponenten für alle Antriebsarten. Mit unserer Leichtbaukompetenz tragen wir entscheidend dazu bei, das Fahrzeuggewicht und damit den Verbrauch weiter abzusenken. Partikelfilter und komplette Abgasreinigungssysteme für Anwendungen in Schiffen, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Stationärmotoren sowie in Kraftwerken runden das Angebot zur Emissionsreduzierung ab. Die ElringKlinger Kunststofftechnik ergänzt das Portfolio um Produkte aus dem Hochleistungskunststoff PTFE - auch für Branchen außerhalb der Automobilindustrie. Unsere Innovationskraft nutzen wir gezielt für nachhaltige Mobilität und ertragsorientiertes Wachstum. Dafür engagieren sich innerhalb des ElringKlinger-Konzerns über 8.000 Menschen an 45 Standorten rund um den Globus.








04.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ElringKlinger AG



Max-Eyth-Straße 2



72581 Dettingen/Erms



Deutschland


Telefon:
071 23 / 724-0


Fax:
071 23 / 724-9006


E-Mail:
jens.winter@elringklinger.com


Internet:
www.elringklinger.de


ISIN:
DE0007856023


WKN:
785602


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

460615  04.05.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR