Epigenomics-Hauptversammlung: CEO wirbt für Übernahmeangebot

Nachricht vom 31.05.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 31.05.2017 / 13:24

Pressemitteilung

Epigenomics-Hauptversammlung: CEO wirbt für Übernahmeangebot

- Geplantes Übernahmeangebot im besten Interesse von Epigenomics und seinen Aktionären

- Aktionäre folgen bei allen Tagesordnungspunkten den Vorschlägen der Verwaltung

Berlin, 31. Mai 2017 - Die Rede von Greg Hamilton, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX, OTCQX: EPGNY), auf der gestrigen Hauptversammlung in Berlin stand primär im Zeichen des angekündigten Übernahmeangebots.

Greg Hamilton: "Das Übernahmeangebot ist im besten Interesse von Epigenomics und seinen Aktionären. Die Transaktion gibt uns Zugang zu notwendigen Finanzmitteln und den erforderlichen Ressourcen, um zukünftig unsere Produkte erfolgreich zu vermarkten und innovative Krebstests zu entwickeln. Sie ermöglicht allen Aktionären schon heute das Wertpotential zu realisieren, das Epigenomics in Anbetracht der bestehenden Risiken hat."

Am 26. April 2017 haben die Epigenomics AG, Cathay Fortune International Company Limited ("CFIC") und die Summit Hero Holding GmbH, ("Bieter"), eine Tochtergesellschaft von CFIC, ein Business Combination Agreement abgeschlossen. Darin hat sich der Bieter verpflichtet, den Aktionären von Epigenomics ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot zu unterbreiten. Die Angebotsfrist wird voraussichtlich im Juni 2017 beginnen.

Hohe Angebotsprämie und attraktive Bewertung

Die Vereinbarung sieht vor, dass den Aktionären von Epigenomics 7,52 Euro pro Aktie in bar angeboten werden sollen. Dies entspricht

- einer Prämie von 51,9 % gegenüber dem XETRA-Schlusskurs vor Bekanntgabe der Übernahmeabsicht sowie

- einer Prämie von 49,9 % gegenüber dem gewichteten durchschnittlichen dreimonatigen Börsenkurs vor Bekanntgabe der Übernahmeabsicht.

Das Angebot von 7,52 Euro pro Epigenomics-Aktie beinhaltet die zweithöchste Übernahmeprämie, die Aktionären in den letzten 22 vergleichbaren Übernahmeangeboten seit 2014 in Deutschland unterbreitet wurde. Das Angebot entspricht einem Marktwert von rund 171 Mio. Euro.

Hoher Kapitalbedarf von Epigenomics

Epigenomics hat weiterhin einen hohen Kapitalbedarf, vor allem für die Vermarktung des Hauptprodukts Epi proColon(R), einem Bluttest zum Darmkrebs-Screening, sowie für die Zulassung und Vermarktung von Epi proLung(R), einem Bestätigungstest, der die Erkennung von Lungenkrebs vereinfacht.

Greg Hamilton: "Es ist noch ein langer Weg bis zum nachhaltigen Erfolg. Unser Kapitalbedarf ist erheblich: alle vergleichbaren bedeutenden Krebsdiagnostik-Unternehmen mit mehr als 500 Millionen US-Dollar Marktwert haben mehr als 100 Millionen US-Dollar an Kapital aufgenommen. Ich halte es für fraglich, ob wir ohne die Übernahme Zugang zu den Finanzmitteln haben, die wir für die erfolgreiche Entwicklung und Kommerzialisierung unserer Produkte benötigen. Die weitere Kapitalbeschaffung aus eigener Kraft würde für die Aktionäre sehr wahrscheinlich zu einer hohen Verwässerung führen."

Vorstand und Aufsichtsrat unterstützen das Übernahmeangebot

Vorstand und Aufsichtsrat von Epigenomics sind überzeugt, dass das Übernahmeangebot das Potential des Unternehmens trotz bestehender Risiken berücksichtigt und einen hohen Wert für die Aktionäre schafft. Die objektiven Kennzahlen verdeutlichen das. Die Gremien werden die zu veröffentlichende Angebotsunterlage des Bieters sorgfältig prüfen und eine begründete Stellungnahme zum Angebot gemäß § 27 WpÜG abgeben.

Die Präsenz auf der diesjährigen Hauptversammlung lag bei 43 % des Grundkapitals. Die Anteilseigner folgten bei allen Tagesordnungspunkten den Vorschlägen der Verwaltung mit Zustimmungsraten von 77 % bis 91 %.

Kontakt:

Epigenomics AG, Investor Relations, Peter Vogt, Geneststraße 5, 10829 Berlin, Tel +49 (0) 30 24345 386, Fax +49 (0) 30 24345 555, E-Mail: ir@epigenomics.com

Über Epigenomics

Epigenomics AG ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen mit dem Fokus auf Bluttests zur Früherkennung von Krebs. Auf Basis seiner patentgeschützten Biomarker-Technologie für den Nachweis methylierter DNA entwickelt und vermarktet Epigenomics diagnostische Produkte für verschiedene Krebsindikationen mit hohem medizinischem Bedarf. Epigenomics' Hauptprodukt ist der Bluttest Epi proColon(R) zur Früherkennung von Darmkrebs. Epi proColon(R) wurde von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen und wird in den USA, Europa, China und weiteren ausgewählten Ländern vermarktet. Epigenomics' zweites Produkt, Epi proLung(R), wird derzeit als Bluttest zur Erkennung von Lungenkrebs entwickelt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.epigenomics.com.

Zusätzliche Informationen

Dieses Dokument dient lediglich Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zum Verkauf von Wertpapieren dar. Das Übernahmeangebot für die ausgegebenen Aktien von Epigenomics hat noch nicht begonnen. Die Bedingungen des Übernahmeangebots werden in der vom Bieter zu erstellenden und der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") noch zu gestattenden Angebotsunterlage veröffentlicht. Das Angebot zum Kauf von Aktien der Epigenomics AG wird ausschließlich nach Maßgabe der vom Bieter in der Angebotsunterlage und in diesbezüglichen weiteren Dokumenten genannten Bedingungen abgegeben. Die Angebotsunterlage wird zu einem späteren Zeitpunkt in Übereinstimmung mit dem WpÜG u.a. im Internet unter www.epigenomics.com veröffentlicht.

Diese Pressemitteilung stellt keine Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats von Epigenomics gemäß § 27 WpÜG dar. Der Vorstand und Aufsichtsrat der Epigenomics AG werden eine begründete Stellungnahme gemäß § 27 WpÜG zum Angebot abgeben, nachdem der Bieter die Angebotsunterlage veröffentlicht hat. Das einzig bindende Dokument für das Übernahmeangebot ist die vom Bieter erstellte und von der BaFin gestattete Angebotsunterlage.

Weder diese Pressemitteilung noch irgendeine andere Aussage oder Stellungnahme von Epigenomics im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot, insbesondere die gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der Epigenomics gemäß § 27 WpÜG, entbinden den jeweiligen Aktionär von seiner eigenen Pflicht, die in der Angebotsunterlage enthaltenen Informationen zu prüfen und - unter Würdigung aller zur Verfügung stehender Informationsquellen, seiner individuellen Verhältnisse (insbesondere hinsichtlich seiner persönlichen steuerlichen Situation), der für ihn persönlich geltenden Rechtsvorschriften und seiner persönlichen Einschätzung über die künftige Entwicklung des Börsenkurses der Epigenomics Aktie - eine eigene Einschätzung darüber zu treffen, ob er das Übernahmeangebot annimmt oder nicht.

Vorstand und Aufsichtsrat weisen darauf hin, dass sie nicht in der Lage und nicht verpflichtet sind zu überprüfen, ob die Aktionäre von Epigenomics bei Annahme des Übernahmeangebots alle Verpflichtungen der für sie individuell geltenden Rechtsvorschriften einhalten. Aktionäre von Epigenomics, die das Übernahmeangebot annehmen möchten, sollten prüfen, ob die Annahme des Übernahmeangebots mit rechtlichen Verpflichtungen, die sich aus ihren persönlichen Verhältnissen ergeben (beispielsweise Verkaufsbeschränkungen), vereinbar ist. Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen zudem, dass alle Aktionäre, die den Gesetzen einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, sich über die anwendbare Gesetze informieren und diese einhalten. Vorstand und Aufsichtsrat von Epigenomics übernehmen keine Haftung für die Entscheidung eines Aktionärs und empfehlen jedem Aktionär von Epigenomics, gegebenenfalls erforderliche individuelle steuerliche und rechtliche Beratung einzuholen.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

 



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Epigenomics AG
Schlagwort(e): Finanzen
31.05.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Epigenomics AG

Geneststraße 5

10829 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 24345-0
Fax:
+49 30 24345-555
E-Mail:
ir@epigenomics.com
Internet:
www.epigenomics.com
ISIN:
DE000A11QW50
WKN:
A11QW5
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


579105  31.05.2017 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR