DGAP-Adhoc: LS telcom AG: gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2015/2016 bekannt

Nachricht vom 30.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: LS telcom AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

LS telcom AG: gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2015/2016 bekannt
30.11.2016 / 14:47

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Lichtenau, 30.11.2016 - Die LS telcom AG gibt folgende vorläufige Zahlen
für das Geschäftsjahr 2015/2016 bekannt:
- Umsatzerlöse: EUR 31,99 Mio. (i. V. EUR 33,28 Mio.)
- Betriebsergebnis (EBIT): TEUR 937 (i. V. EUR 1,53 Mio.)
- Konzern-Jahresergebnis: TEUR 823 (i. V. EUR 584 Mio.)
- Liquide Mittel: EUR 7,11 Mio. (i. V. EUR 8,13 Mio.)
- Auftragsbestand: EUR 27,0 Mio. (i. V. EUR 33,9 Mio.)
- Dividendenausschüttung: EUR 0,05 je Stückaktie

Der LS telcom Konzern hat im Geschäftsjahr seine ursprünglichen Planziele
bezüglich Umsatz und Konzern-Ergebnis zwar nicht erreicht, jedoch die am
12.08.2016 avisierten, korrigierten Umsatz- und Ergebnisziele eingehalten.
Trotz hoher Nachfrage lag der Auftragseingang im Geschäftsjahr mit EUR 27,6
Mio. lediglich auf Vorjahresniveau (i. V. EUR 27,5 Mio.) und blieb aufgrund
von Verzögerungen in Vergabeverfahren hinter den Erwartungen zurück. Auf
Konzernebene konnten deshalb Umsatzverschiebungen in das nachfolgende
Geschäftsjahr, die sich durch kundenseitige Verzögerungen in der Umsetzung
bestehender Projekte ergaben, nicht vollständig durch Neuprojekte
kompensiert werden.
Die Firmengruppe weist im Geschäftsjahr 2015/2016 gegenüber dem Vorjahr
einen Umsatzrückgang von rund 4 % und Umsatzerlöse von EUR 31,99 Mio. (i.
V. EUR 33,28 Mio.) aus.
Das Geschäftsjahr 2015/2016 konnte die LS telcom Firmengruppe mit einem
positiven Konzern-Ergebnis nach Minderheitenanteilen von TEUR 823 (i. V.
TEUR 584) abschließen.
Vorstand und Aufsichtsrat haben sich darauf verständigt, eine Dividende in
Höhe von EUR 0,05 je Stückaktie auszuschütten.
Der derzeit im Konzern vertraglich insgesamt gesicherte Auftragsbestand
beträgt EUR 27,0 Mio. (i. V. EUR 33,9 Mio.). Diese Auftragslage des
Konzerns kann in Anbetracht der hochwahrscheinlichen kurzfristigen
Auftragserwartungen als befriedigend eingestuft werden. Eine planmäßige
Projektabwicklung angenommen, lassen sich aus dem garantierten
Auftragsbestand im Geschäftsjahr 2016/2017 Umsatzerlöse von ca. EUR 21,0
Mio. (i. V. EUR 23,6 Mio.) erzielen, so dass bereits eine gute Absicherung
nach unten besteht. In den hier insgesamt und auf 12-Monatssicht
angegebenen Umsatzerwartungen sind keine Umsatzerlöse aus
Fertigungsaufträgen enthalten.
Aufgrund der bereits erwähnten Verzögerungen in Vergabeprozessen hat sich
ein Angebotsstau mit teilweise sehr chancenreichen und hochvolumigen
Projekten aufgebaut, aus dem der Vorstand für die Zukunft eine positive
Gesamtentwicklung des Geschäfts ableitet. Da sich das Marktumfeld nach wie
vor positiv und nachfragestark darstellt, hält die Konzernführung auch
unverändert an dem in den vergangenen Jahren aufgebauten Personalstamm und
der Strategie, neue Märkte zu erschließen, fest, auch wenn sich die bereits
getätigten, hohen Aufwendungen und Investitionen für die
Markterschließungsmaßnahmen noch nicht in den gewünschten Erfolgen
niedergeschlagen haben.
Auf der Grundlage der gegebenen Marktsituation und der Marktpositionierung
des LS telcom Konzerns, des immer noch befriedigenden Polsters an
Auftragsbestand sowie der zeitnah erwarteten Projektzuteilungen auch
größerer Projekte hat sich der Vorstand für das neue Geschäftsjahr
2016/2017 zum Ziel gesetzt, Umsatzerlöse und Betriebsergebnis (EBIT)
jeweils um über 10 % zu steigern.

Kontakt:
Katrin Bleich
Investor Relations
IR@LStelcom.com
Fon: +49 7227 9535-600
Fax: +49 7227 9535-605











30.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
LS telcom AG



Im Gewerbegebiet 31-33



77839 Lichtenau



Deutschland


Telefon:
+49 (0)7227 / 9535 - 600


Fax:
+49 (0)7227 / 9535 - 605


E-Mail:
IR@LStelcom.com


Internet:
www.LStelcom.com


ISIN:
DE0005754402


WKN:
575440


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



525527  30.11.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Mittwoch, 24. Januar ab 18 Uhr: Prof. Dr. Jack Mintz zu den Auswirkungen der US-amerikanischen Steuerreform

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.01.2018 - Steinhoff Aktie: Eine trügerische Stille um den Aktienkurs!
24.01.2018 - SMA Solar stellt steigenden Umsatz für 2018 in Aussicht
24.01.2018 - secunet: Erneut Rekordzahlen
24.01.2018 - Biotest baut Aktivitäten in Tschechien aus
24.01.2018 - Shop Apotheke Europe: 60 Prozent Umsatzplus
24.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe ist platziert
24.01.2018 - Gerresheimer: Zusätzliche Gewinne dank US-Steuerreform
24.01.2018 - Evotec Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
24.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Ausbruch?
24.01.2018 - Aixtron Aktie: Aller guten Dinge sind Drei? Von wegen!


Chartanalysen

24.01.2018 - Steinhoff Aktie: Eine trügerische Stille um den Aktienkurs!
24.01.2018 - Evotec Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
24.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Ausbruch?
24.01.2018 - Aixtron Aktie: Aller guten Dinge sind Drei? Von wegen!
24.01.2018 - Wirecard Aktie: Shortseller-Schock schon überwunden?
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…


Analystenschätzungen

24.01.2018 - Infineon: Schlechte Vorlage von Texas Instruments
24.01.2018 - Rio Tinto: Neue Gewinnprognose
24.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Klare Kursreaktion
24.01.2018 - Daimler: Ein positiver Blick auf 2018
24.01.2018 - Commerzbank: Coverage wird aufgenommen
23.01.2018 - Volkswagen: Analysten wagen Prognose
23.01.2018 - Daimler: Ausblick auf 2018
23.01.2018 - Medigene: Kursziel legt zu
23.01.2018 - ProSiebenSat.1: Gefahr für den Kurs
23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie


Kolumnen

24.01.2018 - Private Equity auch für Privatanleger
24.01.2018 - Autoabsatz 2017 (Teil I) - Commerzbank Kolumne
24.01.2018 - Große Nachfrage nach der neuen 2028er spanischen Staatsanleihe - National-Bank Kolumne
24.01.2018 - DAX: Orakel von Delphi - Donner + Reuschel Kolumne
24.01.2018 - BASF Aktie: Dreistelliger Kursbereich möglich - UBS Kolumne
24.01.2018 - DAX: Neues Allzeithoch stimmt positiv - UBS Kolumne
23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR