4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

Expertenmeinung

DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.


24.09.2020 08:48 - Autor: Kolumnist auf twitter


Rückblick: Der DAX ist am ersten Handelstag der laufenden Börsenwoche kräftig unter die Räder gekommen und nach der langen Seitwärtsbewegung seit Anfang Juni nach unten ausgebrochen. Der Leitindex zeigte bereits zuvor Schwäche, indem der weitere Kursanstieg im US-Index S&P 500 monatelang nicht mitgetragen werden konnte. Der starke Euro macht dem DAX ebenso zu schaffen, wie die wieder eskalierende Coronavirus-Pandemie, die sich weiter eintrübenden Beziehungen zwischen den USA und China und ein möglicherweise bevorstehender harter Brexit. Der DAX rutschte am Montag unter den 50er-EMA womit sich das Bild nachhaltig eintrübte. Am Vortag führte der DAX einen Pullback an diesen 50er-EMA durch und erreichte im Tageshoch 12’830 Punkte. Dann ging es aber wieder abwärts.

Ausblick: Der DAX dürfte direkt weiter abgeben. Und solange der Index unter dem 50er-EMA notiert, lautet das nächste Kursziel auf der Unterseite auf 12’320 Punkte, wo aktuell der 200er-EMA verläuft.

Die Short-Szenarien: Der DAX ging am Vortag bei 12’642 Punkten aus dem Handel und notiert am frühen Donnerstag deutlich tiefer bei 12’520 Punkten im außerbörslichen Handel. Die nächste Anlaufmarke der Bären dürfte nun der 200er-EMA sein. Geht es weiter tiefer, dürfte die Marke von 12’000 Punkten folgen und danach von 11’700 Punkten, wo aktuell die untere Begrenzung des fallenden Trendkanals verläuft. Langfristig könnte der untere Fibonacci-Fächer im Wochenchart bei 11’400 Punkten angesteuert werden.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann sich erneut erholen und über den 50er-EMA bei 12’840 Punkten ansteigen. Die nächsten Anlaufmarken wären dann die runde Marke von 13’000 Punkten sowie in der Folge die noch offene Kurslücke bei 13’116 Punkten.

Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 24.09.2020

DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 zeigt sich weiterhin sehr volatil. Die vorab definierten Stopp-Loss- beziehungsweise Take-Profit-Marken verhinderten zuletzt Schlimmeres. Diese begannen ab 13.005 zu wirken. Nun beginnt aber wieder eine neue technische Orientierungsphase. Der deutsche Leitindex konnte zwar die immens wichtige Nackenlinie bei 12.500 Punkten halten, ein erhoffter Rebound endete aber gestern an den definierten Widerständen. Speziell die 12.799 waren nicht zu „knacken“. Der DAX arbeitete sich an der 12.799´er Marke sprichwörtlich „ab“. Die schon seit Wochen an dieser Stelle immer wieder angemerkte mögliche Ausbildung einer „Schulter-Kopf-Schulter“-Formation ist nun abgeschlossen. Darum gilt es insbesondere heute, die 12.500 „im Auge“ zu behalten. Reißt diese Marke, dann lautet das mittelfristige Ziel 11.700 Indexpunkte. Die markttechnischen Indikatoren tendieren weiterhin neutral. Weder MACD noch Slow-Stochastik warten mit eindeutigen Signalen auf. Der Ichimoku-Indikator ... diese News weiterlesen!

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Zur Übersicht der DAX - Aktienindex - Aktie

4investors Exklusiv:

Pandion lässt ein komplett neues Stadtviertel entstehen
Pandion-Chef Reinhold Knodel im Interview mit der 4investors-Redaktion zur neuen Immobilien-Anleihe.


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-News - DAX - Aktienindex

15.10.2020 - DAX: 50er-EMA weiter im Fokus - UBS-Kolumne ...
06.07.2020 - AirBnB, Skype: Kannibalisiere Dich selbst, oder Du wirst kannibalisiert! - Podca ...
26.11.2019 - Momentum: Eine häufig unbeachtete Strategie ...
18.06.2019 - ifo Institut bestätigt die Konjunkturprognose - aber nur für 2019 ...
06.09.2018 - DAX-Indizes: Das große Wechselspiel - Steinhoff bleibt im SDAX ...
05.09.2018 - Bundeskanzlerin Merkel: Große Unterstützung für den Finanzstandort Frankfurt ...
24.11.2017 - ifo Index erklimmt neues Rekordhoch ...
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - he ...
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union ...
25.07.2017 - Deutsche Wirtschaft „unter Volldampf” - ifo-Index steigt auf neuen Rekordwer ...
10.07.2017 - GBC: Anleger profitieren vom Wissen der Insider - Interview ...
20.06.2017 - DAX auf Rekordniveau, ifo Institut erhöht Prognose für deutsche Konjunktur ...
15.03.2017 - Crowdfunding will Verbraucherschutz mit neuen Regeln verbessern ...
30.12.2016 - Großbritannien und Russland sind die europäischen Sieger ...
30.12.2016 - Dax und Co: 2016 bringt Gewinn ...
09.11.2016 - DAX: Durchatmen nach dem Trump-Sieg – Crash bleibt aus ...
09.11.2016 - DAX: Droht heute ein Mini-Crash? ...
09.11.2016 - Trump-Sieg bei US-Wahl zeichnet sich ab – Börsen stürzen ab ...
08.09.2016 - DAX unter Druck nach EZB-Ratssitzung ...
20.01.2016 - DAX: Nächster Absturz? Am Mittwoch droht ein Fehlstart ...

DGAP-News dieses Unternehmens

18.08.2020 - DAX: Kommt der Ausbruch über 13.200 oder folgt ein deutlicher ...