4investors Exklusiv

News nach Regionen

News nach Kategorien

Specials

Experten-Kolumne

EUR/USD: 10er-EMA weiter im Fokus - UBS

Ausblick: Der Abwärtstrend ist bei EUR/USD mit einer Kette von tieferen Verlaufstiefs und tieferen Verlaufshochs klar intakt. Bild und Copyright: autsawin uttisin / shutterstock.com.

09.07.2021 08:42 Uhr - Autor: Kolumnist  auf twitter

Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD befindet sich seit dem Verlaufshoch bei USD 1.226 vom 25. Mai in einem Abwärtstrend. Dabei wurde zunächst in einer Top-Formation eine Kette von tieferen Verlaufshochs und tieferen Verlaufstiefs gebildet, bevor das Währungspaar dann am 11. Juni nachhaltig unter den 10er-EMA rutschte und damit ein starkes kurzfristiges Schwächesignal generierte. Am 16. Juni fiel dann auch der 50er-EMA und am 17. Juni der 200er-EMA, bevor das Verlaufstief bei USD 1.184 erreicht wurde. Es kam dann zu einem erneuten Anstieg, wobei mit dem Verlaufshoch bei USD 1.197 am 25. Juni direkt der 10er-EMA erreicht wurde, bevor es dann wieder abwärts ging. Das nächste Verlaufstief wurde am 07. Juli bei USD 1.178 erreicht, bevor eine neue Aufwärtskorrektur eingeleitet wurde, die erneut nur den 10er-EMA erreichte und von hier wieder nach unten abprallte. Aktuell bewegt sich EUR/USD im Bereich von USD 1.184 leicht unter dem 10er-EMA seitwärts.

Ausblick: Der Abwärtstrend ist bei EUR/USD mit einer Kette von tieferen Verlaufstiefs und tieferen Verlaufshochs klar intakt. Solange der Wert den 10er-EMA nicht nachhaltig überbieten kann, ist mit weiter fallenden Kursen zu rechnen.

Die Short-Szenarien: Das Währungspaar prallt erneut nachhaltig am 10er-EMA nach unten ab und fällt dem Abwärtstrend folgend auch unter das Verlaufstief bei USD 1.178 vom 07. Juli. Die nächste Anlaufmarke wäre dann das Verlaufstief vom 31. März bei USD 1.170. Geht es weiter tiefer, wäre die Unterstützung bei USD 1.162 das nächste Anlaufziel. Zu beachten ist zudem, dass sich EUR/USD im Wochenchart unter dem 50er-EMA bei USD 1.187 befindet und damit ein weiteres Schwächesignal generiert wurde.

Die Long-Szenarien: EUR/USD kann weiter ansteigen und den 10er-EMA nachhaltig nach oben durchbrechen und damit ein Stärkesignal generieren. Gelingt dies, wäre mit einem weiteren Hochlauf zum 200er-EMA bei USD 1.193 zu rechnen. Gelingt dann auch noch ein Anstieg über das Verlaufshoch bei USD 1.197, wäre der 50er-EMA bei USD 1.199 das nächste Anlaufziel.

Daten zum Wertpapier: Dollar - Währung
Zum Aktien-Snapshot - Dollar - Währung: hier klicken!
Ticker-Symbol: EURUSD
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)
Günstig Aktien handeln

4investors-News - Dollar - Währung

DGAP-News dieses Unternehmens