PNE Wind Anleihe 2018(2023)

Was ist der "Brexit"?


Großbritannien stimmt am 23. Juli über den Verbleib in der Europäischen Union ab.

Großbritannien hat sich am 23. Juli 2016 für den Austritt aus der Europäischen Union entschieden.

Das Kunstwort "Brexit" steht als abgekürzte Version für "Britain" und "Exit", also dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union.

Einig sind Beobachter, dass ein Austritt Großbritanniens aus der EU weitreichende Folgen haben wird – nicht nur für Großbritannien selbst, sondern auch für Europa und die Stabilität der Europäischen Union. Entsprechend reagieren die Märkte umso nervöser, je näher der Termin des Brexits rückt. So warnen viele Stimmen, unter anderem aus den europäischen Notenbanken, vor Instabilitäten an den Finanzmärkten, die je nach Ausgang der Austrittsverhandlungen stärker oder schwächer ausfallen könnten.

Mehr zum Thema Brexit finden Sie unter anderem bei der Bundeszentrale für politische Bildung und bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia.


Aktuelle Berichte und Kolumnen zum Thema Brexit

Fed erhöht Zinsausblick für 2019 und 2020 - Commerzbank Kolumne

22.03.2018
Die US-Notenbank (Fed) hat gestern in der ersten Sitzung unter dem neuen Fed-Chef Jerome Powell ihren Leitzins (Fed Funds Rate) um 25 Basispunkte, in den Korridor von 1,50 bis 1,75%, erhöht. Im Gegensatz zur Dezembersitzung fiel die Entscheidung einstimmig aus. Eine ...

Euro/Dollar: Füße still halten - Donner + Reuschel Kolumne

15.03.2018
Gemessen an den Aussagen Draghis wird sich an der Zinsfront kurz- bis mittelfristig nichts tun. Das QE-Programm läuft bis September. Die nächste Zinserhöhung sollte man daher frühestens 2019 ins Auge fassen. Dafür sprechen auch die aktuellen Inflationszahlen in der EU. ...

Autoabsatz 2017 (Teil II) - Commerzbank Kolumne

25.01.2018
Ein starkes Wachstum beim weltweiten Autoabsatz 2017 stammte vor allem aus Indien (+9%), den ASEAN–Staaten (+7%), Japan (+6%), Lateinamerika (+7%) und Russland (+11%) (teilweise Schätzwerte, da nicht überall endgültigen Zahlen vorliegen). Wobei Brasilien und Russland ...

Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

18.01.2018
Die Inflationsraten gingen in den Jahren 2014/15 stark zurück und verharrten 2015 nahe der Nulllinie und wurden zeitweise negativ. Hauptgrund dafür war der Ölpreis, der 2014 kräftig zurückging und seinen lokalen Tiefpunkt Anfang 2016 erreichte. In den USA erhöhte sich ...

Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne

08.12.2017
Die deutsche Industrieproduktion ist im Oktober unerwartet deutlich um 1,4% M/M gesunken (nach -0,9% im September). Damit liegt das Produktionsniveau um 0,5% unter dem Vorquartalsmittel, was für ein abgeschwächtes BIP-Wachstum im Schlussquartal spricht. Ursache ist ein ...

DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne

08.12.2017
Die EU und Großbritannien haben sich auf eine erste Abmachung in den Brexit-Verhandlungen geeinigt. Damit ist die Basis für die zweite Phase der Gespräche geschaffen. Ab der kommenden Woche soll über die künftigen Beziehungen und insbesondere die Handelsbeziehungen ...

Gute Nachrichten aus China - National-Bank Kolumne

05.12.2017
Der Tag begann bereits mit ersten positiven Meldungen: Die Caixin Ein-kaufsmanagerindizes konnten leicht zulegen. Bislang sind die inzwischen immer wieder aufkeimenden Sorgen über den Zustand der chinesischen Wirtschaft grundlos. Nach den Einkaufsmanagerindizes stehen die ...

In Deutschland steigt die Inflationsrate auf 1,8% - Commerzbank Kolumne

30.11.2017
Im November überraschte der Anstieg der deutschen Inflationsrate von 1,6% auf 1,8% (J/J) gegenüber Oktober. Allerdings gilt dies nicht für die sogenannte Kernrate: Rechnet man nämlich die stark angestiegenen Energiepreise sowie die Nahrungsmittelpreise heraus, so hat ...

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR