Sprotts Uranfonds will weitere Milliarden am Spotmarkt investieren!

Nachricht vom 24.11.2021 24.11.2021 (www.4investors.de) - Mit dem Sprott Physical Uranium Trust (SPUT) hat Sprott Asset Management den Uranmarkt dieses Jahr im wahrsten Sinne des Wortes aufgemischt und für eine Renaissance des Uranpreises am Spotmarkt gesorgt. Denn der Preis für das strahlende Metall ist, seitdem der SPUT vor einigen Monaten an den Start ging, bereits um 50% gestiegen. Jetzt kündigte Sprott an, dass man insgesamt bis zu 3,5 Mrd. USD an neuem Kapital aufnehmen will, um weiteres physisches Uran erwerben zu können.

Laut den SPUT-Verantwortlichen nähert man sich bereits jetzt der ursprünglichen Begrenzung bei 1,3 Mrd. USD und habe, seit man an den Markt gegangen sei, bereits 87 Millionen Einheiten ausgegeben, über die brutto 987 Mio. USD eingenommen wurden.

Experten erwarten neuen Schub für den Uransektor

Die Analysten von Red Cloud Securities betrachten die Möglichkeit, dass SPUT weiteres Kapital aufnimmt, als ausgezeichnete Neuigkeit für den gesamten Uransektor und rechnen damit, dass die Aktien der Urangesellschaften sehr positiv auf die Nachricht reagieren werden.

Eigenen Angaben zufolge hält der SPUT mittlerweile rund 40 Mio. Pfund physisches Uran für seine Kunden, was laut der World Nuclear Association rund 25% des globalen Bedarfs für Nuklearreaktoren 2021 ausmacht. John Ciampaglia, CEO von Sprott Asset Management, erklärte, dass man weiterhin eine starke Nachfrage von Investoren nach Anteilen am Sprott Physical Uranium Trust erfahren. Die Anleger würden mehr und mehr realisieren, dass Nuklearstrom eine verlässliche Grundlast liefere und dabei helfe, Kohlenstoff zu vermeiden.

Der SPUT ist der größte, mit physischem Uran hinterlegte Fonds und hält im Prinzip alle seine Assets als U3O8. Ziel ist es, eine sichere, praktische und börsengehandelte Investmentalternative für Anleger zu bieten, die sich im Uransektor engagieren wollen.

Auf GOLDINVEST.de verfolgen wir schon seit Langem die Fortschritte des Uranprojektentwicklers Global Atomic (WKN A2JAQL), der von den anziehenden Uranpreisen ebenfalls profitiert hat. Erst vor Kurzem hat die von uns bereits vor einiger Zeit vorgestellte Searchlight Resources (WKN A2JRPS) eine Uranentdeckung gemacht. Wie sich aber andeutet, könnte die Gesellschaft einen spektakulären Fund getan haben. Ausführliche Informationen zu Searchlight gibt es im Unternehmensprofil auf GOLDINVEST.de.

Jetzt den GOLDINVEST.de-Newsletter abonnieren https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Youtube https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.


Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



(Werbung)

Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Universal Copper knüpft an jüngsten Bohrerfolg auf Poplar an
Desert Gold mit bisher längstem und breitesten Goldkorridor auf Gourbassi North West!
„Überaus erfolgreich“: FYI und Alcoa denken über Verkürzung der HPA-Pilotphase nach
Sonoro Gold: Diese Hintergrundinformationen sollte man kennen
Kalamazoo entdeckt neue Goldanomalien auf Goldprojekt Ashburton
Nach Rio Tinto-Rausschmiss aus Serbien: Lithiumdefizit könnte sich ausweiten
Neue US-Gesetzgebung zu Seltenen Erden befeuert den Sektor
Desert Gold Ventures: Analysten sehen gewaltiges Wachstumspotenzial
Kalamazoo Resources Neue Goldmineralisierungen auf Ashburton-Projekt bestätigt
Sitka Gold vermutet 2 Kilometer langen Goldkorridor auf RC Gold im Yukon
First Graphene: Neue Kooperation stärkt Position im Zementmarkt

Voller Erfolg: Element 29 erbohrt mehr als 900 Meter Kupfervererzung!
Ecograf liefert Update zu seiner australischen Lithium-Ionen-BAM-Anlage
Nova Minerals: Geophysik bestätigt Bedeutung der RPM-Zone
First Graphene: Forschung an Superkondensatoren ist gesichert
Kursausbruch: Universal Copper erbohrt massive Kupfervererzung!
Brascan Gold verhandelt über Earn-in für spannendes Goldprojekt im Nordosten Brasiliens
Lithiumproduzent Allkem erwartet 80% höhere Preise im zweiten Halbjahr
FYI Resources: HPA-Produktionsoptimierung geht in die dritte Runde