American Rare Earths: Seltene Erden-Gehalte steigen um 216%!

Nachricht vom 17.08.2021 17.08.2021 (www.4investors.de) - American Rare Earths (WKN A2P8A0 / ASX ARR) landet im Moment einen Treffer nach dem anderen, wenn es darum geht, das Potenzial des Seltene Erden-Projekts La Paz in Arizona zu bestätigen. Jetzt konnte man einen spektakulären Anstieg der Gehalte und damit einhergehend potenziell sinkende Kosten melden!

Wie die Company nämlich heute mitteilte, konnte man mit vorläufigen, metallurgischen Testarbeiten den Gesamtseltenerdengehalt (Total Rare Earth Elements / TREE) um gewaltige 216% steigern, gleichzeitig den Gehalt des ebenfalls auf La Paz auftretenden Scandiums um 90% erhöhen und die Erzmasse um 76% reduzieren!

Das ist ein für die Wirtschaftlichkeit des Projekts hervorragendes Ergebnis, da es darauf hindeutet, dass das Erz von La Paz mit konventionellen Methoden und zu geringeren Kosten verarbeitet werden kann.

Die Aktie von American Rare Earths war schon zuletzt, wie wir berichteten (https://goldinvest.de/mining/245-american-rare-earths-ltd/5167-american-rare-earths-direkte-foerderung-fuer-selten-erden-aus-den-usa), in den Steilflug übergegangen, da man bereits vor Kurzem hervorragende Neuigkeiten von La Paz vermelden konnte und die USA mehrere Schritte unternahmen, um eine eigene Seltene Erden-Lieferkette zu errichten.

Wichtiger Schritt in der Bewertung von La Paz

Wie Managing Director Keith Middleton erklärte, zeigen die heute präsentierten Ergebnisse, dass das La Paz-Erz mit bewährten Technologien konzentriert werden kann. Das Erzmaterial um 76% zu verringern, während man 75% der TREE gewinnen und dabei den Gehalt um 216% steigern könne, sei ein wichtiger Schritt in der technischen Bewertung von La Paz, so Middleton weiter. Man plane, erklärte der Amercian Rare Earths-Manager weiter, von La Paz kostengünstige Seltene Erden-Elemente für die kommerzielle aber auch militärische US-Lieferkette anzubieten.

Die Vereinigten Staaten betrachten Seltene Erden als „kritische Minerale“, da sie unabdingbar für die Herstellung strategischer Produkte wie Rüstungsequipment, Flugzeuge oder Elektromotoren sind. Derzeit hat China die Kontrolle über den Seltene Erden-Markt, ein Umstand, den die USA um jeden Preis ändern wollen. Aktuell sind sogar Gesetzesvorhaben angedacht, um den Herstellern von Seltene Erden-Magneten Steuervergünstigungen zu gewähren, wenn sie ihr Material von Minen in den USA beziehen!

Auch Scandium wird von den USA als kritisches Mineral betrachtet, sodass es ebenfalls sehr gefragt ist. Es wird Aluminiumprodukten beigefügt, um sie leichter, korrosions- und hitzebeständiger sowie stärker zu machen. Jüngsten Preisinformationen zufolge kann ein Kilogramm Scandium bis zu 3.400 USD kosten.

Die oben erwähnten vorläufigen Tests haben gezeigt, dass das La Pa-Erz mit Hilfe konventioneller, magnetischer Trennung, selektiver Mahlung und direkter RE-Flotation effektiv konzentriert werden kann. Das pulverisierte Erz für die Verarbeitungsanlage könnte um 76,3% reduziert werden, während gleichzeitig 74,7% der vorhandenen TREE und 43,8% des enthaltenen Scandiums gewonnen würden.

In den Tests wurden die TREE-Gehalte von 552 ppm (parts per million) auf 1.744 ppm erhöht, was einen Anstieg von 216% bedeutet. Der Scandium-Gehalt wurde von 16 auf 30,4 ppm konzentriert, was einen Anstieg von 90% darstellt.

American Rare Earth würde so nicht nur von niedrigeren Verarbeitungskosten profitieren, sondern könnte die überschüssige Erzmasse potenziell auch wieder in die Abbaugrube einfüllen – das Erz enthält so gut wie keine schädliche/radioaktiven Element, wie es bei anderen Seltene Erden-Lagerstätten oft der Fall ist –, was in ESG-Belangen (Environmental, Social and Corporate Governance) und für eine spätere Renaturierung sehr hilfreich wäre!

Laut American Rare Earths weist La Paz niedrigere Uran- und Thoriumgehalte auf als die meisten anderen Projekte auf dem Markt. Das Projekt verfügt dem Unternehmen zufolge sogar über die niedrigsten Thoriumgehalte aller US-amerikanischen Seltene Erden-Minen, was ein kaum zu unterschätzender Vorteil wäre.

Die Company hatte erst kürzlich zudem eine potenzielle Neuentdeckung auf La Paz gemeldet, da man 4 bis 7 Kilometer südwestlich der ursprünglichen Ressource des Projekts erneut Seltene Erden erbohrte – und zwar in einem Bereich, der nie zuvor mit Bohrungen getestet wurde.

American Rare Earths lässt nun die Experten von Nagrom in Western Australia weitere Metallurgietest durchführen, um die jetzt gemeldete Resultate noch deutlich zu verbessern und ein fortgeschrittenes, Verarbeitungs- und Metallurgieverfahrensschema zu entwickeln.

Fazit: Schon Ende Juli hatten wir nach Veröffentlichung der neuen Ressourcenschätzung zu La Paz gefragt „Beginnt bei American Rare Earths jetzt die Neubewertung?“. https://goldinvest.de/mining/245-american-rare-earths-ltd/4973-starke-zahlen-beginnt-bei-american-rare-earths-jetzt-die-neubewertung Dass es allerdings ganz so schnell und dynamisch aufwärts geht, hatten wir dann doch nicht erwartet. Doch die guten Nachrichten vom Projekt und das aktuell extrem positive Umfeld haben diese erfreuliche Entwicklung erheblich beschleunigt.

Wir sind jetzt sehr gespannt, wie es weitergeht. American Rare Earths hat ja neben La Paz noch weitere Eisen im Feuer, darunter das hochgradige Seltene Erden-Projekt Searchlight in Nevada, das ganz in der Nähe der Mountain Pass-Mine von MP Materials liegt! Wir werden die Leser von GOLDINVEST.de auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie sich diese extrem spannende, aber natürlich auch riskante Story entwickelt.

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren: https://goldinvest.de/gi-newsletter
Folgen Sie uns auf Youtube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der American Rare Earths halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (American Rare Earths) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu American Rare Earths entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von American Rare Earths profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.


Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Nova Minerals: Erste Ressource mit 1,5 Mio. Unzen auf der RPM-Zone definiert
Volltreffer: Excellon meldet hochgradige Silbervererzung aus Mexiko
Metallic Minerals: 1,56 Mio. CAD Cash zusätzlich dank Eric Sprott
Searchlight Resources überrascht mit hochgradiger Uranentdeckung auf Kulyk Lake
Sonoro Gold: Neues Bohrprogramm zur Erweiterung der Ressource gestartet
Desert Gold Ventures: Neues, großes Goldsystem auf SMSZ entdeckt!
Eco-Graf arbeitet an Baugenehmigung für Batterieanoden-Anlage
Kommt jetzt ein „dramatischer“ Goldpreisanstieg?
Orocobre: Starke Zahlen und positiver Ausblick auf den Lithiummarkt
Group Ten Metals: 2,4 Mio. Unzen Palladium, Platin, Rhodium und Gold
Saturn Oil & Gas: Analysten sehen Kursziel bei über 10 Dollar!
Barrick Gold will mit langfristigem Engagement in Tansania punkten
Excellon Resources: Silber-, Zink- und Bleimine Platosa liefert erneut
Brixton Metals: Megabohrung mit über 800 Meter Kupfervererzung!
Lucapa Diamond: Roherlöse aus Diamantenverkäufen steigen um 80 Prozent
Nova Minerals: Die Bedeutung der RPM-Zone wächst mit jedem Bohrloch
Element 29 erbohrt 383,75 Meter mit 0,71% Kupferäquivalent auf Elida
Ecograf: Nachhaltiges Graphit übertrifft konventionelle Konkurrenz
Desert Gold Ventures: Und Größe ist doch wichtig!
Ganfeng Lithium rechnet mit drastischem Gewinnanstieg