Trend zu farbigen Edelsteinen erreicht die Londoner Börse

Nachricht vom 17.02.2020 17.02.2020 (www.4investors.de) - Der Edelstein-Spezialist Gemfields (AIM: GEM) ist am vergangenen Freitag an den Junior-Markt der London Stock Exchange AIM zurückgekehrt. Gemfields gehört u.a. die Luxusmarke Fabergé. Der Rubin- und Smaragdproduzent, der u.a. Prominente wie die Hollywood-Schauspielerin Mila Kunis zu seinen Botschaftern gezählt hat, hatte die AIM 2017 nach einer Übernahme durch seinen größten Anteilseigner, die südafrikanische Private-Equity-Gruppe Pallinghurst, die AIM verlassen. Seinerzeit zahlte Pallinghurst 212 Mio. GBP.

Der Gemfiels Vorstandsvorsitzende Sean Gilbertson sagte, dass die Rückkehr an die AIM einen viel besseren Zugang zu neuem Geld und neuen Investoren ermögliche. Der Aktienkurs stieg am ersten Handelstag um 11 Prozent, wodurch Gemfields mit 148 Millionen Pfund bewertet wird. Die Notierung sprang zur Handelseröffnung von 10,5 Pence auf 11,7 Pence. Der aktuelle Geldkurs der Aktie notiert bei 11,4 Pence. Gemfields betreibt die Montepuez-Mine in Mosambik, die die Hälfte der weltweiten Rubinversorgung ausmacht, und die Kagem-Smaragdmine in Sambia, die mehr als ein Fünftel der weltweiten Versorgung liefert.

Gemfields und Fura Gems wollen den Markt für farbige Steine organisieren

Die Rückkehr von Gemfields an die Londoner Börse hat Signalwirkung. Die Londoner Börse sichert sich mit Gemfields den bisher einzigen Produzenten von farbigen Steinen mit garantierter Herkunft. Das zweite Unternehmen in dem Nischensegment, Fura Gems (TSXV: FURA; FRA: A2DP3J), ist an der Börse in Toronto notiert und steht kurz vor Beginn der Produktion von Smaragden in Kolumbien und von Rubinen in Mosambik. Das Fura-Management setzt sich in weiten Teilen aus Mitgliedern des früheren Managements von Gemfields vor dem De-Listing an der Londoner Börse zusammen.

Fura und Gemfields verfolgen beide das Ziel, den Organisationsgrad des Marktes für farbige Steine zu erhöhen. Im Gegensatz zum Diamantenmarkt, der praktisch zu 100 Prozent von De Beers und den großen Produzenten beherrscht wird, ist der Markt für farbige Steine bis heute nur zu einem kleinen Teil organisiert und daher wenig transparent. Das erschwert es den bekannten Luxusmarken, farbige Steine im großen Stil ins Angebot zu nehmen. Dennoch gibt es insbesondere in Asien schon jetzt einen Trend hin zu Smaragden, Rubinen und Sapphiren, während der Diamantenmarkt ins Stocken geraten ist.


Abbildung 1: Alle drei farbigen Steine im Angebot. Schaufenster bei einem chinesischen Juwelier in Vancouver im Januar 2020.

Der Wettbewerb von Gemfields und Fura könnte den Markt für farbige Edelsteine weiter beleben. Im Zentrum des Geschäftsmodells beider Firmen steht die garantierte Herkunft der Steine bei gleichzeitiger Einhaltung sozialer Standards. Das wachsende Angebot an ethisch einwandfreier Ware könnte die Nachfrage durch Luxusmarken erhöhen. Am Ende wäre es nicht verwunderlich, wenn auch Fura Gems den Weg an die Londoner Börse gehen würde. An der Börse in Toronto führt die Aktie von Fura bis dato eher ein Mauerblümchendasein. Wir werden die Entwicklung im Auge behalten.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Fura Gems steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal die GOLDINVEST Consulting GmbH von dieser Dritten Partei für die Berichterstattung zu Fura Gems entgeltlich entlohnt wird. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Fura Gems profitieren. Dies ist ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.


Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Aroosh Thillainathan, CEO bei Northern Data, im Interview mit der 4investors-Redaktion.Northern Data: „Die Nachfrage übersteigt unsere Kapazitäten um das Dreißigfache“

Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Macht spektakuläre Neuentdeckung De Grey Mining zum Übernahmeziel?
Euro Manganese sichert sich staatliche Investitionsförderung
Champignon gewinnt renommierten Pharmakognosisten für Beratungsgremium
Champignon Brands erwirbt fortgeschrittene Psychedelika-Gesellschaft
Portofino Resources schließt Arbeiten auf Goldprojekt wie geplant ab
Platin- und Palladiumpreise steigen nach Minenschließungen steil an
Champignon Brands sichert sich herausragende Expertise
De Greys Hemi-Entdeckung entwickelt sich zu einem wahren Goldmonster!
Sprott: Jetzt ist die Zeit für Gold und Goldaktien
Nächste Fusion im Goldsektor: MegumaGold übernimmt Osprey Gold!
Konsolidierung im Goldsektor: Endeavour Mining und SEMAFO fusionieren
First Graphene entwickelt neuartige Hybrid-Graphenmaterialien
Champignon Brands: CEO schlägt am Markt zu + Rückkaufprogramm
Champignon Brands: Die nächste Übernahme kommt!
Nicola Mining: Kurzfristig könnte unsere Goldmühle für ein Re-Rating sorgen
Portofino Resources: Neuer Player im berühmten Red Lake-Distrikt
De Grey Mining: Die Hemi-Entdeckung wird immer größer
Sixth Wave Innovations: Nanotech für die Goldgewinnung
Ecograf: Graphitreinigungsprozess erfolgreich mit Standardmaterial getestet
Champignon Brands: Erste Akquisition soll Kapazitäten erweitern