Goldpreis und Barrick Gold Aktie mit Tendenzen zur Trendwende

Nachricht vom 13.12.2019 13.12.2019 (www.4investors.de) - Seit dieser Woche liegen einige wichtige Karten auf dem Tisch. Seit der Nacht ist ein größerer Teil der Unsicherheiten um den Brexit ausgeräumt, der nun definitiv Ende Januar 2020 kommen dürfte. Offen sind hier nun „nur“ noch die Ergebnisse der Verhandlungen um ein Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien.

Und in den USA hat die Fed sehr deutlich gemacht, dass sie die Zinsen im Tal angekommen sieht. In der nächsten Zeit werden sich Investoren also verstärkt wieder mit steigenden Zinsen auseinandersetzen müssen.

Das sind zwei wesentliche Faktoren, die auch den Goldpreis und den Goldminensektor beeinflussen dürften – neben der Merger-Mania, die in der Bergbaubranche zu sehen ist. Zeit also für aktuelle Blicke auf zwei wichtige Charts aus dem Gold-Sektor.

Bei der Aktie von Barrick Gold tut sich charttechnisch Interessantes. Nach der fast einjährigen Haussebewegung von 9,53 Dollar auf Ende August erreichte 20,07 Dollar gab es eine wochenlange Konsolidierungsbewegung bei der Goldminenaktie. Erst Mitte November erreichte diese ihr bisheriges Tief, das bei 16,07 Dollar notiert wurde. Allerdings zeigt der Blick auf die charttechnische Gesamtsituation bei Barricks Aktie auch eine mögliche „Untertasse“ als untere Trendwendeformation. Die aktuell steigenden Aktienkurse bei Barrick Gold bilden dabei den rechten Teil dieser Formation aus.

Charttechnisch könnte damit ein Ende der wochenlangen Konsolidierungsbewegung eingeläutet worden sein. Noch aber fehlt ein bestätigendes Signal. Der Blick in den Kursverlauf der Barrick Gold Aktie zeigt um 17,88/18,21 Dollar einen charttechnischen Hindernisbereich, der hier eine entscheidende Rolle spielen könnte. Nach dem jüngsten Kursgewinn steht dieser wieder im Fokus: Gestern kletterte Barricks Aktienkurs bis auf 17,98 Dollar, der Schlusskurs wurde bei 17,56 Dollar knapp unterhalb der Widerstandszone notiert.

Man darf gespannt sein, welche Richtung der Aktienkurs des kanadischen Goldproduzenten nun einschlägt – denn dies könnte trendweisend werden. Ein stabiler Anstieg über die Hürdenzone könnte nämlich wieder das vorherige Haussetop an der 20-Dollar-Marke ins Visier bringen. Zwischenhindernisse wären in der Zone 18,44/18,85 Dollar zu erwarten.

Kurz noch ein Blick auf die charttechnische Lage beim Goldpreis. Der Kursverlauf hatte in den letzten Wochen Parallelen zu dem, was bei Barrick Gold zu sehen war. Oberhalb von 1.445,82 Dollar könnte sich im Future für die Feinunze Gold nun aber eine Stabilisierung nebst möglicher Trendwende anbahnen. Ein Kursanstieg über 1.484,10/1.487,00 Dollar könnte für den Goldpreis in diesem Zusammenhang ein wichtiges charttechnisches Kauf- und Trendwendesignal werden. Kommt der Sprung zustande, könnte es in Richtung 1.518/1.520 Dollar nach oben gehen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Euro Manganese Inc. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Euro Manganese Inc.) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Euro Manganese Inc. entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Euro Manganese Inc. profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Prospect Resources: Die Aussichten verbessern sich erneut deutlich!
De Grey beobachtet erstmals sichtbares Gold in neuer Aquila-Ausdehnung!
Group Ten: Proben erbringen hohe Platin- und Palladiumgehalte
Sitka Gold: Nächstes Bohrprogramm im Yukon läuft an
Elektromobile kommen besser durch die Krise – Profitiert EcoGraf?
Centerra Gold meldet Rekordgewinn
Kirkland Lake Gold: Starker Goldpreis, starke Produktion, hohe Gewinne
Eldorado Gold: Cashflow und Gewinn steigen deutlich
Agnico Eagle Mines: Rückkehr zur Normalität im zweiten Halbjahr 2020
Kinross Gold: Gewinn des zweiten Quartals mehr als verdoppelt
Nach neuem Rekordhoch: Quo vadis Gold?
Gold: 2.000 USD innerhalb von Tagen?
Gold: Trotz Rekordhoch noch Luft nach oben?
Prospect Resources: Produktionskosten dürften erheblich sinken!
Newcrest Mining: Goldproduktion erfüllt die Erwartungen
Gold und Silber setzen Höhenflug fort
Trotz allem: Platin und Palladium sollen 2021 steigen
2,5 mal 2 Kilometer: De Greys Goldentdeckung Hemi wächst weiter!
Trotz COVID19: Westgold legt neue Produktionsprognose vor
Entscheidung gefallen: Iamgold baut die nächste Mine