Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

ML Gold: Eisenerzprojekt Block 103 sorgt für gigantische Phantasie

Nachricht vom 04.07.2019 04.07.2019 (www.4investors.de) - Er steigt und steigt und steigt: Die Rallye beim Preis für Eisenerz ist ungebrochen. Bei mehr als 123 Dollar notierte zuletzt der marktrelevante Eisenerz-Future an der New Yorker Warenterminbörse NYMEX. Welchen Weg der Preis hinter sich hat, zeigt ein Vergleich mit dem Niveau, das Ende 2018 zu sehen war und das mit Kursen um 64 Dollar bei knapp der Hälfte des aktuellen Niveaus liegt.

So hoch wie heute stand der Eisenerzpreis zuletzt Anfang des Jahres 2014. Die Hausse der letzten Monaten hatte diverse Gründe, vor allem auf der Angebotsseite. Hier sind in erster Linie die Probleme von Vale (WKN 897136) bei der Produktion in Brasilien nach einem kapitalen Dammbruch zu nennen, die sich im Laufe des Jahres aber weitgehend auflösen werden. Hinzu kamen wetterbedingte Produktionsprobleme in Australien, einem weiteren wichtigen Eisenerz-Lieferanten für den Weltmarkt. Dem gegenüber steht ein deutlicher Anstieg der Nachfrage aus China.

Selbst wenn sich die Situation im weiteren Jahresverlauf bei Angebot und Nachfrage entspannen könnte, ist von einem scharfen Preiseinbruch beim Eisenerz nicht auszugehen. Große Profiteure der Situation sind vor allem die Eisenerz-Unternehmen, die hochwertiges Material fördern und damit Preisaufschläge zu den Marktpreisen erzielen. Bei ML Gold (WKN A2PEU0 / TSX-V MLG) liegt dieser Aufschlag immerhin bei satten 20 Dollar je Tonne.

Der Name des Unternehmens irritiert zwar, doch tatsächlich verfügt die kanadische ML Gold über einen riesigen Eisenerz-Vorrat im Boden. Die Geduld der Gesellschaft, das kanadische Eisenerzprojekt Block 103 durch die jahrelange Durststrecke des Marktes hinweg mitzuschleppen und nicht zu verkaufen, wird nun belohnt. Der rechnerische Wert der 7,2 Milliarden Tonnen umfassenden Erzressource feinster Qualität hat sich seit Ende des Jahres 2018 enorm erhöht.

Die Ressource von Block 103 ist milliardenschwer. Schon 2013 hatte die Gesellschaft auf Basis damaliger Spotpreise zuzüglich eines Qualitätsaufschlags eine Wirtschaftlichkeitsberechnung vorläufiger Art durchführen lassen, die sich allerdings lediglich auf eine Teilressource von 1,9 Milliarden Tonnen der Gesamtressource von 7,2 Milliarden bezog. In der Studie wurde ein Projektwert von mehr als 7 Milliarden Kanadischen Dollar errechnet. Der aktuelle Börsenwert von ML Gold beträgt einen Bruchteil davon.

Mittlerweile haben die Eisenerzpreise das Niveau wieder erreicht, das in Teilen des Jahres 2013 gezahlt wurde. Inklusive des Qualitätsaufschlags für das hochwertige Erz von ML Gold lägen die Produktionskosten gerade einmal bei etwa der Hälfte – Tendenz möglicherweise deutlich fallend, da sich in Kanada in Sachen Infrastruktur viel tut, was bei den Unternehmen kostensenkende Auswirkungen haben dürfte, zum Beispiel in Sachen Transport.

Fest steht: In den nächsten Jahren und Jahrzehnten werden vor allem für Infrastrukturprojekte weltweit weiter gigantische Mengen Stahl gebraucht, und damit Eisenerz und hier vor allem Rohstoff bester Qualität. Zusammen mit der Preiserholung ist dies ein Top-Umfeld für die Förderer des Rohstoffs wie ML Gold. Deren Aktienkurs hat in den letzten Monaten zwar schon einige Gewinne erzielt und die Story hat definitiv ihre spekulativen und risikobehafteten Stellen. Aber das Projekt Block 103 sorgt für reichlich Phantasie, vor allem wenn dieses Weltklasseprojekt an der Börse wieder stärker in den Fokus rückt.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der ML Gold halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (ML Gold) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von ML Gold profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu ML Gold entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Für 2020 auf Gold zu setzen, könnte sich lohnen
Prospect Resources: Aracadia-Reserven steigen um 39%, DFS folgt in Kürze
Lundin Gold: Goldproduktion auf Fruta del Norte angelaufen
Barrick verkauft Super Pit-Beteiligung für 750 Mio. Dollar
First Graphene: Kooperation mit Steel Blue trägt erste Früchte
Mineral Mountain: Horizontalbohrung liefert typische Homestake-Vererzung
Nach Rücksetzer: Gold wird 2020 auf 1.600 USD steigen
Elektromobilität wird Seltene Erden-Nachfrage stark beschleunigen
Mineral Mountain: Moderne Technik lüftet Geheimnis des berühmten Homestake-Golddistrikts
Kibaran Resources bereitet Offtakes für EcoGraph-Prozess vor
Osino Resources will Nambias dritte Goldmine finden (Video)
M3 Metals plant über 200 Bohrungen auf dem Goldprojekt Mohave
De Grey Mining: Goldlagerstätte Mallina liefert erneut!
Barrick Gold: Starkes drittes Quartal
GW Pharmaceuticals: Epidiolex-Umsatz steigt weiter
FYI mit Punktlandung: Pilottests liefern auf Anhieb 99,99% reines HPA
Kalamazoo Resources: Findet dieser Goldexplorer die nächste Fosterville-Mine?
Harte Gold: Neuer CEO gibt sich zuversichtlich
AVZ Minerals geht die nächsten Aufgaben an
Kibaran Resources: Arbeit an umweltfreundlichem Batteriegrafit geht voran