Nicola Mining kann Wirtschaftlichkeit von Craigmont deutlich verbessern

Nachricht vom 19.02.2019 19.02.2019 (www.4investors.de) - Künftig wird Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM; FRA: HLI) bei der Veröffentlichung von Explorationsergebnissen nicht nur die jeweiligen Kupfergehalte nennen, sondern stets Kupfer- und Magnetitgehalte in der Form eines Kupferäquivalents kombinieren. Das könnte sich insbesondere auf die geplante Ressourcenschätzung und deren Cut-Off Gehalte für die Abraumhalden der historischen Craigmont Mine in British Columbia auswirken.

Durch die Veröffentlichung der Kupfer-Magnetit-Äquivalente sollen Investoren künftig leichter Rückschlüsse auf die tatsächliche Wirtschaftlichkeit des Projekts ziehen können, da sowohl Kupfer wie auch Magnetit gewinnbare Rohstoffe sind. Historisch wurden auf dem Craigmont Projekt nahe Merritt in British Columbia tatsächlich beide Rohstoffe gewonnen, allerdings in zwei aufeinanderfolgenden Perioden. Zwischen 1962 bis 1982 wurde zunächst nur das Kupfer ausgebeutet. Erst danach wurde weitere 21 Jahre lang das in den Prozessschlacken enthaltene Magnetit per Magnetabscheidung aus den Bergbaurückständen gewonnen. Bei einem künftigen Abbau wäre es wirtschaftlich sinnvoll, künftig beide Prozesse zu kombinieren und sowohl Kupfer- wie auch Magnetit zu verkaufen.

Um die Berechnung eines Kupferäquivalents auf eine gesicherte Basis zu stellen, hatte Nicola das Labor von ALS Metallurgy in Kamloops mit der Durchführung von Magnetabscheidungs- und Schaumflotationstests an 39 Proben beauftragt. Die Proben stammten aus einer Reihe ausgewählter Diamant- und RC-Bohrlöcher. Das Ergebnis ist ein 124-seitiger Bericht mit dem Titel „Metallurgy Testing for Nicola Mining“, der auch auf der Plattform www.Sedar.com veröffentlicht wurde.

In einem ersten Schritt wurden Kupfer und Eisen und anschließend Eisen und Magnetit getrennt. In der Summe kommt ALS zu dem positiven Ergebnis, dass bei hochgradigen Kupfergemischen durchschnittlich 96 Prozent des Kupfers gewonnen werden können, bei niedrig gradigen Kupfergemischen lag die Gewinnungsrate bei durchschnittlich 81 Prozent Kupfer. Bei hochgradigen Gemischen konnten durchschnittlich 11,4 Prozent Eisen gewonnen werden, bei niedrig gradigen Gemischen 5,1 Prozent Eisen. ALS kommt zu dem Schluss, dass durchschnittlich etwa 25 Prozent des gewonnenen Eisens in Form von Magnetit (Fe3O4) vorliegt und durch Abscheidung gewonnen werden kann.

Da Metallurgen stets nach Gesetzmäßigkeiten suchen, ist besonders interessant, dass statistisch gesehen höhere Kupfergehalte und höhere Magnetitgehalte miteinander korrespondieren. Sprich: je höher die Kupfergehalte sind, desto mehr Magnetit kann gewonnen werden. Prozentual verbessert Magnetit jedoch insbesondere die Wirtschaftlichkeit von niedrig gradigen Kupfergemischen besonders stark. In Tests mit Kupfergemischen von 0,27 Prozent ergab sich eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit um 34 Prozent, oder um 0,09 Prozent Kupferäquivalent. Bei höher gradigen Kupfergemischen von 3,26 Prozent verbesserte sich die Wirtschaftlichkeit immer noch um elf Prozent bzw. um 0,35 Prozent Kupferäquivalent.

Die Frage, wieviel Magnetit sich aus dem Eisen gewinnen lässt, ist insofern von wirtschaftlicher Bedeutung, als Magnetit, das im Rahmen von Verträgen verkauft wird, zu einem Preis von 100 bis 300 US-Dollar pro Tonne verkauft wird, während die Spotpreise für Eisen näher an 80 US-Dollar pro Tonne liegen.

Nicola will sein Hauptaugenmerk weiterhin auf die hochgradige Kupferexploration richten, für das hochgradige Kupferäquivalente charakteristisch sind. Der wirtschaftliche Beitrag von Magnetit für das hochgradige Gemisch machte elf Prozent des gesamten Kupferäquivalents aus, das von 3,26 Prozent Kupfer auf 3,61 Prozent Kupferäquivalent erhöht werden konnte (eine Steigerung von etwa 0,35 Prozent Kupferäquivalent).

CEO Peter Espig lenkte die Aufmerksamkeit auf die bevorstehende Veröffentlichung von Explorationsergebnissen. Wörtlich sagte er: „Das Unternehmen hat einige Bohrergebnisse seines Explorationsprogramms 2018 noch nicht veröffentlicht, da es auf die metallurgischen Ergebnisse von ALS gewartet hat.“ Demnach dürfte die Veröffentlichung dieser Ergebnisse jetzt unmittelbar bevorstehen – und zwar erstmals in Form von Kupferäquivalenten.

Wir haben Nicola schon immer als besonders chancenreich angesehen. Die jetzt angekündigten Explorationsergebnisse und erst recht die bevorstehende Ressourcenschätzung könnten jedoch für eine komplette Neubewertung des Unternehmens sorgen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nicola Mining Inc. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen oder möchte eine Auftragsbeziehung über das Unternehmen, über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird, eingehen, was ebenfalls einen Interessenkonflikt darstellt. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu Nicola Mining Inc. nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMagForce: 2020 soll der US-Markt erobert werden

20.03.2019 - FYI Resources: Bohrungen sollen Projektrisiko weiter senken
20.03.2019 - De Grey Mining: Spektakuläre Goldgehalte von bis zu 38,5 g/t erbohrt!
19.03.2019 - Go Cobalt Mining: Wichtige Erkenntnisse zum Monster-Projekt
19.03.2019 - Empower Clinics: KI für den Cannabissektor
18.03.2019 - Sonoro Metals: Mit frischem Kapital in die nächste Bohrphase
18.03.2019 - First Graphene strebt für 2020 ein EBITDA von bis zu 10 Mio. AUD an
15.03.2019 - Group Ten Metals: Das Stillwater West-Projekt nimmt Gestalt an
14.03.2019 - De Grey: Jüngste Bohrergebnisse stützen Ziel von 2 Mio. Unzen Gold
13.03.2019 - FYI Resources: Kurssprung nach erfolgreichen 5N-HPA-Tests!
13.03.2019 - Cannabisgesellschaft Empower Clinics wieder auf Wachstumskurs
13.03.2019 - Chemesis International: Entscheidende Fortschritte in Kolumbien
12.03.2019 - Newcrest Mining stürzt sich auf Goldprojekt im Paterson Range
12.03.2019 - Joint Venture statt Übernahme: Barrick gibt klein bei
07.03.2019 - Chemesis International: Auf klarem Expansionskurs
07.03.2019 - Advantage Lithium liefert Rekordressource ab
07.03.2019 - FYI Resources: Jetzt werden wichtige Werte geschaffen
06.03.2019 - Sonoro Metals: Auf vollen Touren in die nächste Runde
05.03.2019 - Mawson Resources: Neuste Bohrergebnisse aus Finnland überzeugen
05.03.2019 - Pacific Rim Cobalt: Nickel- und Kobaltprojekt Cyclops liefert!
05.03.2019 - Calima Energy: Der Countdown läuft


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.03.2019 - Steinhoff braucht mehr Zeit: LSW blockiert die Restrukturierung
20.03.2019 - Biofrontera Aktie schießt in die Höhe - neue Studiendaten
20.03.2019 - windeln.de: Umsatz und Ergebnis sollen sich verbessern
20.03.2019 - DEMIRE steigert operativen Gewinn
20.03.2019 - zooplus AG: „Anstieg der Kosten im zweiten Halbjahr gestoppt”
20.03.2019 - 4SC: „Ausgezeichnete Fortschritte bei der Entwicklung”
20.03.2019 - Norma legt Zahlen vor und hebt Dividende an
20.03.2019 - Senvion: Robson soll die Restrukturierung leiten
20.03.2019 - OHB erhöht Dividende nach Gewinnanstieg
20.03.2019 - FCR Immobilien: Neuzugang aus dem Hotelsektor


4investors Chartanalysen

20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?
20.03.2019 - Aixtron Aktie: Kursziel 10 Euro oder neuer Einbruch?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Eine Gelegenheit zum Einstieg?
19.03.2019 - BASF Aktie: Ein Hoffnungsschimmer!
19.03.2019 - Aixtron Aktie: Das reicht nicht, liebe Bullen!


4investors Analystenmeinungen

20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver
20.03.2019 - Klöckner: Weiter auf Wachstumskurs
20.03.2019 - Bayer: Gerichtsurteil sorgt für Abstufung der Aktie
20.03.2019 - Leoni: Abschied von der Dividende
20.03.2019 - DIC Asset: Positive Stimmung
20.03.2019 - Pro DV: Starkes Aufwärtspotenzial für den Kurs der Aktie
20.03.2019 - Puma: Coverage wird aufgenommen
20.03.2019 - Lufthansa: Prognose drückt die Erwartungen
20.03.2019 - Deutsche Post: Eine starke Hochstufung der Aktie


4investors Kolumnen

20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne
19.03.2019 - ZEW-Umfrage: Trotz Brexit-Tragödie beginnt der Pessimismus zu schwinden - Nord LB Kolumne
19.03.2019 - Airbus: Einstellung des Riesenfliegers A380 - Commerzbank Kolumne
19.03.2019 - S&P 500: Bullen nicht zu stoppen - UBS Kolumne
19.03.2019 - DAX: Der Kampf um die 200-Tage-Linie geht in die Verlängerung - UBS Kolumne
18.03.2019 - DAX: Am großen Ziel angekommen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR