Gold 2019 mit weiterem Anstieg und verstärkte M&A-Aktivitäten erwartet

Nachricht vom 19.12.2018 19.12.2018 (www.4investors.de) - Während der Goldpreis sich derzeit der Marke von 1.250 USD pro Unze nähert, rechnen Analysten damit, dass es 2019 noch weiter nach oben gehen wird. Die Experten von BMO Capital Markets erwarten zudem verstärkte Aktivitäten im Bereich der Fusionen und Akquisitionen.

Die zwei Haupttreiber für das Edelmetall im kommenden Jahr sieht BMO in einer vorsichtiger agierenden Fed und einem schwächeren US-Dollar. In ihrem Bericht gehen die Analysten von einem Goldpreisanstieg auf 1.260 im ersten und auf 1.300 im zweiten Quartal 2019 aus, bevor Gold in der zweiten Jahreshälfte wieder in den Hintergrund trete, da dann eine von China angeführte Erholung des industriellen Bereichs einsetzen werde.

BMO betrachtet zudem die Goldpreisentwicklung 2018 als im Großen und Ganzen „in Ordnung“, obwohl das gelbe Metall lange Zeit unter der Marke von 1.300 USD pro Unze notierte. Wenn man bedenkt, dass im Großteil der ersten neuen Monate dieses Jahres der US-Dollar stetig zugelegt habe, die Fed die Zinsen anhob und eine insgesamt striktere Geldpolitik verfolgte, die Zentralbanken weniger Gold kauften, die Inflation auf niedrigem Niveau blieb und die physische Goldnachfrage schwach gewesen sei, sei es sehr positiv zu bewerten, dass Gold die Marke von 1.200 USD pro Unze halten konnte, so BMO.

Doch jetzt, da 2019 näher rücke, würden viele der für Gold negativen Faktoren verschwinden, erklärten die Analysten weiter. Angesichts steigender Volatilität und geopolitischer Risiken, werde die Asset-Allokation wieder positiver für Gold ausfallen. Gleichzeitig sei die Aufwärtsbewegung des US-Dollars nun zu größten Teil abgearbeitet und die Erwartungen in Bezug auf weitere Zinserhöhungen durch die US-Notenbank seien gesunken.

Ein negativer Faktor für Gold im Jahr 2019 könnte allerdings die mangelnde physische Nachfrage aus den Emerging Markets sein, so BMO. Das liege daran, dass es mittlerweile mehr Investmentalternativen gebe, aber auch daran, dass die Inflation nach wie vor niedrig liege und damit den Anreiz Gold zu halten reduziere.

Was Silber betrifft, so rechnen die Analysten im kommenden Jahr mit einem Hoch bei 16 USD pro Unze, was eine Senkung des Preisziels im Vergleich zu früheren Prognosen darstellt. Die Frage sei nun, da Silber in einem vergleichsweise besseren Markt unterperformed habe, was in einem fundamental schwächeren Umfeld zu erwarten sei. Man sei zu dem Schluss gekommen, dass Silber nie dieselbe taktische Allokation wie Gold erfahren werde, sodass man nun die langfristige Ausgeglichenheit auf einem niedrigeren Niveau sehe. Im Gegensatz zu Gold habe man deshalb die Prognosen für Silber in den kommenden zwei Jahren gesenkt, so BMO. Die Experten gehen für 2019 von einem durchschnittlichen Silberpreis von 15,75 USD pro Unze aus.

Darüber hinaus glaubt BMO, dass der Edelmetallsektor im kommenden Jahr steigende Konsolidierungsaktivitäten sehen wird, nachdem schon 2018 Fusionen und Akquisitionen zulegten. Dies werde vor allem bei Produzenten aus dem Pazifikbereich zu beobachten sein, hieß es weiter. Angesicht des mauen Goldpreisumfelds sei neue Exploration für die Unternehmen keine Priorität mehr, was dazu führe, dass der Ausstoß weltweit zurückgehen werde, erläuterten die Analysten.

Angesichts dessen scheine es logisch, dass die größeren Produzenten einen Teil der jetzt wieder höheren verfügbaren Mittel verwenden würden, um in der Entwicklung befindliche Assets oder vielversprechende kleinere Produzenten, die an ihre finanziellen Grenzen gestoßen seien, zu erwerben.

Als Beispiele für Unternehmen, die auf den Akquisitionspfad gehen könnten, nennt BMO unter anderem Evolution Mining (WKN A1JNWA), Northern Star Resources (WKN A0BLDY), Kirkland Lake Gold (WKN A2DHRG) und Saracen Minerals (WKN A0MN37). Als potenzielle Akquisitionsziele sehen die Analysten Atlantic Gold (WKN A12AEZ), TMAC Resources (WKN A14VXZ), Wesdome Gold (WKN A0JC4E), Pretium Resources (WKN A1H4B5) und New Gold (TSX NGD) an.

BMO stellte zudem eine Liste seiner bevorzugten Edelmetallaktien für das kommende Jahr auf, und rät unter anderem, sich IAMGOLD (WKN 899657), Newmont Mining (WKN 853823), Alamos Gold (WKN A14WBB), Agnico Eagle Mines (WKN 860325), Endeavour Mining (WKN A2ABF1), Fortuna Silver (WKN A0ETVA) und SEMAFO (WKN 898253) anzusehen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



22.01.2019 - Barrick Gold erfüllt Prognose knapp
22.01.2019 - Mawson Resources drückt in Finnland auf das Tempo
22.01.2019 - Calima Energy: Chance auf großen Gasfund steigt nach erstem Bohrerfolg
22.01.2019 - Chemesis: Neue Marketing-Kooperation erreicht 100 Mio. Interessenten
21.01.2019 - Saracen Mineral erhöht nach Produktionsrekord Prognose
21.01.2019 - Hat Goldexplorer Ximen Mining den Jackpot geknackt?
21.01.2019 - Smarter Neueinsteiger in den Boom-Markt medizinisches Cannabis
18.01.2019 - Calima Energy: Flusstests werden zu einer Neubewertung führen
18.01.2019 - Video-Interview Mawson Resources: Nach wie vor gewaltiges Potenzial
17.01.2019 - Chemesis steigt auch in den Markt für Cannabis-Lebensmittel ein!
17.01.2019 - Sonoro Metals: Erfolg auf dem Goldprojekt Cerro Caliche
16.01.2019 - Für Nicola Mining soll 2019 endlich die Wende bringen
16.01.2019 - Geophysik verdoppelt South-Palokas-Ziel auf Mawsons Rajapalot-Projekt
16.01.2019 - Produktionsrückgang könnte Uranmarkt wiederbeleben
16.01.2019 - Yamanas Goldproduktion steigt auf über 1 Mio. Unzen
15.01.2019 - Newmont Goldcorp wird für den Erfolg des Mega-Deals hart arbeiten müssen
15.01.2019 - Calima Energy: Öl- und Gasexplorer zur richtigen Zeit am richtigen Ort
14.01.2019 - Goldman Sachs: Gold könnte bis Ende 2019 auf 1.425 USD steigen
14.01.2019 - Mega-Fusion im Goldsektor: Newmont übernimmt Goldcorp für $10 Mrd.
14.01.2019 - Treasury Metals: Der nächste Goldproduzent Ontarios?


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


4investors Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


4investors Analystenmeinungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


4investors Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR