Neuvorstellung: Ist das der Goldexplorer für das Jahr 2019?

Nachricht vom 04.12.2018 04.12.2018 (www.4investors.de) - Der Goldpreis kann sich nach wie vor noch nicht wirklich nach oben absetzen und ob sich daran bis Ende des Jahres großartig etwas ändert ist eher fraglich. Verschiedene Analysten allerdings glauben, dass 2019 wieder ein besseres Jahr für Gold und damit auch Goldgesellschaften werden könnte. Wir haben jetzt ein Unternehmen entdeckt, das, wie wir glauben, insbesondere bei einer möglichen Goldpreiserholung überproportional profitieren könnte: die kanadische Ximen Mining (WKN A2JBKL / TSX-V XIM).

Dieses noch kleine Unternehmen erkundet das vielversprechende Goldprojekt Brett in British Columbia und wird im kommenden Jahr so richtig loslegen. Dazu aber später mehr. Denn um das Potenzial von Brett zu erfassen, ist es unerlässlich, sich zumindest kurz mit der Geschichte des Brett-Projekts zu befassen, die einige Jahrzehnte zurückreicht.

Goldprojekt Brett: Eine wechselvolle Geschichte

Begonnen hat alles Anfang / Mitte der 1980er Jahre als erste (historische) Proben und Bohrungen Gehalte von bis zu 62,9 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) bzw. 13,7 g/t Au auf- und eine Hauptscherzone sowie davon ausgehend Golderzadern nachwiesen. Zum Ende des Jahrzehnts wurden immer umfangreichere Bohrprogramme aufgelegt, die wiederholt sehr hohe Goldgehalte von bis zu 82,19 oder 69,6 g/t Au aufspürten!

In den 1990er Jahren wurden vor allem umfangreiche Schürfgrabenprogramme durchgeführt, die Zonen mit exzellentem Potenzial aufzeigten und die Untertageentwicklung vorangetrieben. Insgesamt erreichte diese eine Länge von 360 Metern. Interessant ist auch, dass 1995 eine 291 Tonnen umfassende Großprobe entnommen wurde, die eine ausgezeichnete Ausbringungsrate von 95% aufwies. In der Hütte wurden dabei durchschnittlich 27,74 g/t Au und 63,7 g/t Ag gewonnen!

Von 2000 bis 2004 wurde dann ein Joint Venture aus zwei Explorationsgesellschaften gebildet, das sich die Kosten der Exploration teilen sollte. Und tatsächlich wurde bis 2004 auch ein erster dem Standard NI 43-101 entsprechender technischer Bericht zum Brett-Projekt erstellt. Dann allerdings gab es Streitigkeiten in Bezug auf eben die Übernahme die Kosten und bis 2011 wurden kaum Arbeiten auf der Liegenschaft durchgeführt. Bis 2013 dauerte es, bis einer der Partner 1 Mio. Dollar in bar und 1 Mio. Dollar in Aktien zahlte und so 100% am Brett-Projekt erwarb. Im selben Jahr übernahm dann Ximen das Projekt und zahlte dafür 1 Mio. Dollar in bar und 600.000 Dollar in Aktien.

Immer wieder hohe Goldgehalte

Schon im darauffolgenden Jahr ging es dann los und Ximen führte ein gezieltes Bohrprogramm durch, das auch zwei neue Goldvererzungszonen entdeckte und dabei Gehalte von unter anderem 34,18 g/t Au über 0,9 Meter und 16,7 g/t Au über 1,5 Meter nachwies. Und 2016 folgten weitere Bohrungen auf zuvor identifizierten Zielen, die bis zu 13,35 Gramm Gold pro Tonne erbrachten. Im vergangenen Jahr folgten dann weitere Analysen der Bohrungen aus dem Jahr 2016 und die Erstellung eines aktuellen technischen Berichts nach kanadischem Standard NI 43-101.

Insgesamt wurden im Lauf der Zeit bereits Millionen Dollar in die Erkundung der Liegenschaft Brett gesteckt und 186 Bohrungen allein auf der so genannten Main Zone niedergebracht – und das ist nur die am besten untersuchte von mehreren Zonen…

Damit sind wir in der Gegenwart angekommen – und jetzt wird es richtig spannend. Denn Teil der Arbeiten des Jahres 2018 war es, das Portal zur historischen Untertageentwicklung wieder zu eröffnen. Insgesamt wurden damals 459 Meter an Stollen etc. erstellt. Und der Zustand der Stollen wurde jetzt überprüft und alle Arbeiten zur Instandsetzung, die für sicheres Arbeiten und die unterirdischen Bohrplattformen nötig sind, werden abgeschlossen.

Wird 2019 das Jahr von Ximen Mining?

Das bedeutet: 2019 geht es wieder richtig los auf dem Brett-Projekt! Geplant ist, sich mit Untertagebohrungen vor allem auf die zuvor identifizierten, hochgradigen Vererzungszonen M‐1, M‐2 und M‐3 zu konzentrieren und dabei den ungefähren Goldgehalt und die Tonnage der jeweiligen Zone zu bestimmen. Rund 250 Meter Streckenvortrieb und Sohlenquerschlag sind dafür geplant, wobei die Hauptgesteinsstrecke um rund 100 Meter nach Norden und 50 Meter nach Osten erweitert werden sollen, um die nächste Bruchzone zu erreichen.

Darüber hinaus will man auch die Vererzungszone L-1 erreichen, die 2004 entdeckt wurde und die parallel und östlich der Hauptscherzone liegt. Diese Struktur war damals mit einer Bohrung entdeckt, die über eine Bohrkernlänge von 1,3 Metern 176 g/t Au aufwies! Kurze Sohlenquerschläge nach Osten und/oder Westen könnten hinzukommen, um parallelen goldhaltigen Scherstrukturen zu folgen.

Damit geht es jetzt ans Eingemachte. Die Bohrungen 2019 sollen das Projekt weiter voranbringen und insbesondere vermutete hochgradige Zonen darstellen. Sollte das gelingen – und sich der Goldpreis tatsächlich positiv entwickeln – könnte Ximen unserer Ansicht nach zu den spannendsten Goldaktien des kommenden Jahres werden.

Zumal auch die Aktienstruktur vorteilhaft ist. Schließlich hat das Unternehmen vollverwässert derzeit nur rund 36,89 Mio. Aktien ausstehen, sodass die Marktkapitalisierung von Ximen bei gerademal 10,5 Mio. kanadischen Dollar liegt. (CEO Christopher Anderson ist übrigens der größte Aktionär des Unternehmens mit rund 4,1 Mio. gehaltenen Aktien!) Im Falle positiver Bohrergebnisse könnte das eine schnelle Aufwärtsentwicklung erleichtern. Luft nach oben ist unserer Ansicht nach auf jeden Fall reichlich vorhanden.

Hinzu kommt noch, dass Ximen die Option auf zwei weitere Projekte, Gold Drop (Gold) an GGX Gold und Treasure Mountain (Silber) an New Destiny Mining, vergeben hat. Und aus dieser Vereinbarung fließen dem Unternehmen Zahlungen in Bar und Aktien zu, die sich auf vier Jahre gestreckt auf rund 1,6 Mio. CAD summieren. Sollte eines oder beide Unternehmen auf ihren Projekten erfolgreich sein, würde sich der Wert des Aktienanteils der Zahlungen zudem potenziell erhöhen.

Auf jeden Fall sehen wir bei Ximen spätestens für das kommende Jahr gute Chancen auf eine substanzielle Wertsteigerung. Allerdings wollen wir nicht verschweigen, dass es sich hier um eine hochriskante Investmentchance handelt. Das hohe Potenzial wird – wie eigentlich immer im Rohstoffektor – mit ebenfalls hohem Risiko „erkauft“. Dazu gehören u.a. nicht nur ein schwaches Edelmetallumfeld, sondern z.B. auch mögliche Misserfolge bei der Exploration.

Wir werden Ximen Mining (WKN A2JBKL / TSX-v XIM) auf jeden Fall genau im Auge behalten. Zuletzt hat sich die Aktie – im Gegensatz zu vielen anderen Goldexplorern ja schon auch den Weg nach oben gemacht.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Ximen Mining halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht / bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und der Ximen Mining, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal dieser Vertrag beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Ximen Mining entgeltlich entlohnt wird.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



22.02.2019 - Group Ten: Stillwater West liefert höhere Werte als Ivanhoes Platreef
22.02.2019 - Halbjahresgewinn von Lithiumproduzent Orocobre stark gestiegen
22.02.2019 - Mawson Resources: Große Spannung in Finnland
21.02.2019 - Große Zuversicht: De Grey prüft Verdopplung der geplanten Produktion
20.02.2019 - Harte Gold: Angezeigte Ressource steigt um 55% auf mehr als 1 Mio. Unzen
20.02.2019 - Steigender Goldpreis beflügelt Aktie von Treasury Metals
19.02.2019 - Nicola Mining kann Wirtschaftlichkeit von Craigmont deutlich verbessern
19.02.2019 - Stille Rallye: Graphitmarkt tritt in die Phase 2.0 ein
19.02.2019 - Palladium-Rallye beschleunigt sich
18.02.2019 - Goldproduzent Northern Star mit überzeugenden Zahlen
18.02.2019 - Goldexplorer Ximen holt wichtige Expertise an Bord
18.02.2019 - Trotz weiter starken Dollars: Edelmetalle im Aufschwung
15.02.2019 - Newcrest Mining verdoppelt Halbjahresgewinn
15.02.2019 - Pasinex sieht 2019 als Übergangsjahr
15.02.2019 - Agnico Eagle erwartet 2019 Rekordgoldproduktion
15.02.2019 - Yamana Gold: Anleger feiern Produktionsergebnisse
14.02.2019 - Goldcorp: Heftige Abschreibungen wegen Newmont-Deal
14.02.2019 - Nova Minerals: Es wird alles – nur nicht langweilig!
14.02.2019 - FYI Resources nutzt Steuerrabatt für Bau einer Pilotanlage
13.02.2019 - Calima Energy: Bohrungen abgeschlossen - Jetzt gilt es!


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


4investors Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


4investors Analystenmeinungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


4investors Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR