Elektromobile: IEA erwartet Verdreifachung bis Ende des Jahrzehnts

Nachricht vom 31.05.2018 31.05.2018 (www.4investors.de) - Laut einem Bericht der internationalen Energieagentur (IEA) wird die Zahl der Elektromobile sich bis zum Ende des Jahrzehnts weltweit mehr als verdreifachen. Die IEA sagt einen Anstieg von 3,7 Mio. elektrischen Fahrzeugen im vergangenen Jahr auf dann 13 Mio. voraus!

Wie die in Paris verortete Institution zudem erklärte, sei die Gesamtzahl der Elektromobile (Hybride etc. eingeschlossen) 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 57% gestiegen. 40% dieses Wachstums, so die IEA weiter, gingen dabei auf das Konto Chinas.

Und obwohl man in Paris davon ausgeht, dass der Absatz dieser Fahrzeuge bis 2030 im Durchschnitt um 24% Jahr steigen wird, ist die IEA überzeugt, dass weitere Forschung, politische Weichenstellungen und Kaufanreize nötig sein werden, um die Marktdurchdringung weiter voranzubringen.

Die Batteriekosten seien weiter ein entscheidender Faktor des derzeitigen Preises von Elektromobilen, sodass finanzielle Anreize wie Rabatte oder Steuererleichterung nach wie vor notwendig seien, hieß es.

Was natürlich im Umkehrschluss bedeutet, dass noch viel Raum für Automobile ist, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Prognosen sehen die Gesamtzahl der Automobile zwischen 2035 bis 2040 bei rund 2 Mrd. Stück.

Nach Ansicht der IEA würden die derzeitigen politischen Leitlinien dafür sorgen, dass sich Elektromobile in China und Europa am stärksten durchsetzen. In der Volksrepublik erwarten die Experten bis 2030 einen Anteil der elektrischen Fahrzeuge am Gesamtmarkt von mehr als 25%, während für Europa angesichts höherer Auflagen und Steuern 23% vorhergesagt werden.

Die Auswirkungen dieser massiven Steigerung der Marktdurchdringung sind für Produzenten von Batteriemetallen wie Lithium, Kobalt, Kupfer oder Nickel demzufolge äußerst positiv. Die Nachfrage nach diesen Metallen könnte, wie IEA und andere Branchenexperten erklären, um das Zehnfache steigen, obwohl einige Probleme wie die Bedingungen in der Demokratischen Republik Kongo (dem größten Kobaltproduzenten weltweit) noch gelöst werden müssten.

Kupfer beispielsweise, obwohl kein Batteriemetall an sich, dürfte nach Ansicht der International Copper Association, erheblich von der Expansion des Marktes für Elektromobile profitieren. Wie die ICA berichtet, würden im kommenden Jahrzehnt mehr als 40 Millionen Ladestationen benötigt, die wiederum bis 2027 zusätzliche 100.000 Tonnen Kupfer pro Jahr benötigen würden. Auch aus der Automobilindustrie werde die Nachfrage nach dem roten Metall steigen, hieß es weiter, allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Das bedeutet, so Experten, dass die globale Kupfernachfrage in den nächsten zehn Jahren um 3 bis 5 Mio. Tonnen steigen werde. Sobald der Durchbruch bei den Elektromobilen erreicht ist, schätzen sie einen Anstieg der Kupfernachfrage allein aus diesem Sektor auf 11 Mio. Tonnen.

Die Experten glauben, dass die weltweite Nachfrage das Angebot früher als bislang erwartet übersteigen wird und erste Anzeichen dafür schon im kommenden Jahr zu sehen sein könnten.

Laut den Analysten von BMO Capital Markets könnte das Angebotsdefizit im Kupfermarkt bereits 2021 und 2022 bei mehr als 900.000 Tonnen liegen. Denn das Angebotswachstum werde sich auf Grund sinkender Metallgehalte in großen Produzentenländern, einem Mangel an signifikanten Neuentdeckungen und äußerst geringen Investitionen in die Exploration, verlangsamen, hieß es.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News







Weitere Nachrichten zu Rohstoff-Unternehmen

10.12.2018 - Orinoco Gold: Potenzial für Konglomeratgoldproduktion in Brasilien
06.12.2018 - Steigende Nachfrage und schwacher Dollar sollen Gold 2019 beflügeln
06.12.2018 - Sonoro Metals weist zahlreiche Goldtrends auf Cerro Caliche nach
05.12.2018 - Metallic Minerals weist mehrere, große Anomalien auf Silberprojekt nach
05.12.2018 - Lucapa Diamond: Zweite Diamantmine nimmt kommerzielle Produktion auf
04.12.2018 - Goldpreis zunächst weiter im Aufwind
04.12.2018 - Mexiko: Khiron Life erhält Genehmigung für Vertrieb von CBD-Produkten
04.12.2018 - Neuvorstellung: Ist das der Goldexplorer für das Jahr 2019?
03.12.2018 - Nova Minerals: Das Ziel liegt jetzt bei bis zu 5,3 Mio. Unzen Gold
30.11.2018 - Luxemburger Regierungskoalition will Cannabislegalisierung
30.11.2018 - AVZ Minerals meldet gewaltige neue Lithiumressource
29.11.2018 - Goldanleger wittern Ende der Zinserhöhungen in den USA
28.11.2018 - Lynas setzt Produktion im Dezember wohl vorübergehend aus
28.11.2018 - Durchbruch: First Graphene erhält erste kommerzielle Graphen-Order!
27.11.2018 - Khiron: Markteintritt in Peru eröffnet neues Potenzial für CBD-Produkte
27.11.2018 - Nova Minerals: Mehr als 3% Lithium aus Proben von neuem Pegmatit-Cluster
27.11.2018 - Advantage Lithium: Ressourcenentwicklung schreitet erfolgreich voran
27.11.2018 - Mawson Resources: Finnisches Gold-Kobalt-Ziel Raja verdoppelt!
27.11.2018 - Go Cobalt meldet hohe Vanadiumgehalte aus ersten Proben von Barachois
26.11.2018 - FYI Resources: Gespräche mit potenziellen Abnehmern kommen gut voran


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

11.12.2018 - Nanogate: „An der Schwelle zur nächsten Entwicklungsstufe“
10.12.2018 - Wirecard: Zatarra-Skandal hat ein Nachspiel
10.12.2018 - Varta: Pistauer will in den Aufsichtsrat wechseln
10.12.2018 - All for One Steeb übernimmt TalentChamp
10.12.2018 - Tele Columbus: Wechsel im Management
10.12.2018 - blockescence plc - gamigo-Anleihe: Handel an der Nasdaq Stockholm gestartet
10.12.2018 - Advanced Blockchain: Kauf der nakamo.to GmbH perfekt
10.12.2018 - Senvion: Neuer großer Australien-Auftrag
10.12.2018 - RIB Software Aktie: Vernichtendes Urteil der Börse
10.12.2018 - Zalando: 90 Millionen Euro für Kauf eigener Aktien


4investors Chartanalysen

10.12.2018 - RIB Software Aktie: Vernichtendes Urteil der Börse
10.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Wird das der entscheidende Durchbruch?
10.12.2018 - BASF Aktie nach der Gewinnwarnung: Starke Unterstützung in der Nähe!
10.12.2018 - Fresenius Aktie: Was jetzt für den Aktienkurs wichtig ist
10.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das wird ein spannender Börsentag!
07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Hier entwickeln sich interessante Dinge!
07.12.2018 - Evotec Aktie erholt sich vom Schock-Tag - neue Phantasie
07.12.2018 - BASF Aktie: Erholung deutet sich an - die Wende?


4investors Analystenmeinungen

10.12.2018 - Eyemaxx Real Estate: Kursverdoppelung erwartet
10.12.2018 - Morphosys Aktie: 30 Prozent Aufwärtspotenzial
10.12.2018 - Evotec Aktie: Deutsche Bank setzt auf steigende Kurse
10.12.2018 - ThyssenKrupp: Abwarten ist angesagt
10.12.2018 - Allianz: Positives Feedback
10.12.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel in Branchenstudie
10.12.2018 - ProSiebenSat.1: Ein Minus von 25 Prozent
10.12.2018 - IBU-tec Aktie erhält Kaufempfehlung - knapp 40 Prozent nach oben?
10.12.2018 - BASF Aktie: Fokus auf Dividendenrendite - Belastungen sollen auslaufen
10.12.2018 - Commerzbank: Kursziel der Aktie fällt deutlich


4investors Kolumnen

10.12.2018 - SAP Aktie: Wichtige Unterstützungen in Reichweite - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: Abwärtstrend voll im Gange - UBS Kolumne
10.12.2018 - DAX: SKS-Ziel rückt immer näher, negative Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne
07.12.2018 - Auftragseingänge: Deutliche Erholung gegenüber dem Tiefpunkt im Sommer - Commerzbank Kolumne
07.12.2018 - Deutschland: Industrieproduktion enttäuscht im Oktober - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - DAX: Wunden lecken, aber die Entzündung bleibt - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR