Erster Deutscher Hanf Aktienfonds


Citigroup sieht aktuell Kaufgelegenheit bei Kobalt

Nachricht vom 16.05.2018 16.05.2018 (www.4investors.de) - Die Rohstoffanalysten von Citi Group rechnen damit, dass der Kobaltpreis in den nächsten zwei Jahren nochmals um 20 Prozent steigen könnte. Als Grund sehen sie das anhaltende Defizit bei gleichzeitiger Lagerbildung aufgrund des hohen Versorgungsrisikos.

Der jüngste Rücksetzer der Kobaltpreise von 95.000 / t auf 89.000 $ / t stellt aus Sicht der Analysten von Citi Research eine Kaufgelegenheit dar. Sie gehen davon aus, dass die Preise bis zum 4. Quartal 2018 auf durchschnittlich 100.000 USD / t ansteigen werden. Für 2020 sehen sie einen Anstieg auf 110.000 USD / t. Das größte Risiko für den Kobaltpreis sind Lieferrisiken im Kongo. In den Provinzen Katanga und Mutanda werden 2018 (2019) 35.500 t (59.300 / t) oder 27% (39%) des weltweiten Angebots produziert.

Der börsennotierte kanadische Fonds Cobalt 27 hat in den vergangenen fünf Monaten sein physisches Kobaltvorkommen um 800 Tonnen auf rund 3000 Tonnen erhöht und kürzlich weitere 126 Mio. Dollar aufgebracht, um mehr zu kaufen. Große Verbraucher und Händler suchten auf dem Markt weiterhin nach zusätzlichen Lieferungen. Insbesondere Hersteller von Batterien und Autohersteller (einschließlich Apple, Samsung SDI Co, Volkswagen und andere Großverbraucher wie Gangfeng Lithium) seien dazu übergegangen, Verträge mit verschiedenen Herstellern einzugehen, um die zukünftige Versorgung zu sichern.

Die DRC-Lieferrisiken haben einen enormen Effekt auf den Kobaltmarkt , da das afrikanische Land in den nächsten zwei Jahren für mehr als 60% des weltweiten Kobaltangebots und den größten Teil des zusätzlichen Angebots verantwortlich ist. Im Jahr 2017 war der plötzliche Preissprung von Kobalt über $ 65.000 durch einen Streit ausgelöst worden, als eine Mine schloss, die 5.000 Tonnen Kobalt produzierte. Derzeit seien bis zu 80% der vorhandenen Produktion durch Unruhen bedroht. Zu den weiteren wichtigen Risiken gehören ein neuer Bergbaukodex, Vertragsverhandlungen mit Gecamines, die Einhaltung ethischer Standards bei der Beschaffung von Kobalt und eine mögliche Verschlechterung der politischen Sicherheit.

Die Substitution von Kobalt halten die Citi-Analysten zwar in bestimmten Feldern für machbar, aber erst ab 2020. Die starke Nachfrage nach Batterien dürfte nach Ansicht der Citi-Analysten die Einsparungen von Kobalt in traditionellen Märken mehr als ausgleichen. Sie gehen davon aus, dass Batterien schon 2020 etwa 60% der weltweiten Nachfrage ausmachen. Im Falle von EV-Batterien sehen sie trotz der jüngsten Kommentare von Elon Musk kurzfristig wenig Spielraum für eine Substitution.
In Summe erwarten die Citi-Analysten ein Kobaltdefizit von 7,7 kt im Jahr 2018, 0,5 kt im Jahr 2019 und 0,8 kt im Jahr 2020.

Gangfeng Lithium steigt bei Explorex Resources ein

Um die künftige Versorgung mit Kobalt zu sichern, setzt Gangfeng Lithium, einer der größten Lithiumproduzenten weltweit, auf die Zusammenarbeit mit dem kanadischen Junior Explorex Resources (CSE:EX, FRA:1XE). Gangfeng ist Ende des vergangenen Jahres eine Beteiligung in Höhe von 1 Mio. CAD an der börsennotierten Explorex als strategische Beteiligung eingegangenen. Explorex Resources Inc. hat kürzlich mitgeteilt, dass das Unternehmen den Kauf des fortgeschrittenen Hautalampi Kupfer-Kobalt-Projekts in Finnland prüft. Wenn der Deal zustande kommt, wäre Explorex auf Anhieb ein Spitzenplatz unter den aussichtsreichen Kobaltentwicklern sicher.

Bei dem Projekt handelt es sich um eine mit Kobalt angereicherte Nickel-Kupfer-Sulfidlagerstätte nahe der Stadt Outokumpu, die bereits Mitte der 1980er Jahre entdeckt wurde. Seitdem wurden umfangreiche technische Untersuchungen durchgeführt, darunter eine Machbarkeitsstudie im Jahr 2009. Angesichts des fortgeschrittenen Stadiums der Lagerstätte sowie der guten Infrastruktur glaubt Explorex, dass das Projekt schnell entwickelt werden kann – erst recht im Lichte der dramatisch gestiegenen Kobaltpreise.

Kann Explorex zu e-Cobalt Solutions aufschließen?

Explorex hat aktuell nur rund 16 Mio. Aktien ausgegeben und bringt es bei einem Kurs von 0,30CAD auf gerade einmal 5 Mio. CAD Börsenwert. Spätestens nach einem erfolgreichen Abschluss eines Deals mit FinCobalt sollte Explorex neu bewertet werden. Immerhin würde Explorex dann auf Anhieb in der gleichen Liga spielen wie aktuell e-Cobalt Solutions (TSXV: ECS), die planen 2019 in Produktion zu gehen und aktuell mit mehr als 200 Mio. CAD bewertet sind. Wir bleiben an der Explorex-Story dran, schon weil sie exemplarisch ist.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Explorex Resources halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



13.12.2018 - Vielversprechender Deal: Khiron Life schließt ILANS-Übernahme ab
13.12.2018 - TriStar Gold: Erfolgreiches Jahr 2018 ist erst der Anfang
13.12.2018 - Kommt die Jahresendrallye im Gold?
12.12.2018 - Gold braucht vor wirklicher Erholung erstmal eine Pause
12.12.2018 - Kirkland Lake: 2021 soll die Goldproduktion 1 Million Unzen erreichen
12.12.2018 - Harte Gold: Kommerzielle Goldproduktion in Reichweite!
11.12.2018 - Analysten erwarten guten Dezember für Gold und Silber
11.12.2018 - First Graphene: Forschungszentrum in Manchester offiziell eröffnet
11.12.2018 - Chemesis International: Beeindruckende Umsatzzahlen aus Puerto Rico
10.12.2018 - Orinoco Gold: Potenzial für Konglomeratgoldproduktion in Brasilien
06.12.2018 - Steigende Nachfrage und schwacher Dollar sollen Gold 2019 beflügeln
06.12.2018 - Sonoro Metals weist zahlreiche Goldtrends auf Cerro Caliche nach
05.12.2018 - Metallic Minerals weist mehrere, große Anomalien auf Silberprojekt nach
05.12.2018 - Lucapa Diamond: Zweite Diamantmine nimmt kommerzielle Produktion auf
04.12.2018 - Goldpreis zunächst weiter im Aufwind
04.12.2018 - Mexiko: Khiron Life erhält Genehmigung für Vertrieb von CBD-Produkten
04.12.2018 - Neuvorstellung: Ist das der Goldexplorer für das Jahr 2019?
03.12.2018 - Nova Minerals: Das Ziel liegt jetzt bei bis zu 5,3 Mio. Unzen Gold
30.11.2018 - Luxemburger Regierungskoalition will Cannabislegalisierung
30.11.2018 - AVZ Minerals meldet gewaltige neue Lithiumressource


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - DGH Deutsche Grundwert Holding: Anleihe soll Wachstum fördern
14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt


4investors Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
14.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Guten Morgen, liebe Sorgen
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!


4investors Analystenmeinungen

14.12.2018 - Dr. Hönle: Kaufvotum trotz Enttäuschung
14.12.2018 - Deutsche Bank: Reizvoller Gedanke
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet


4investors Kolumnen

14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR