Erster Deutscher Hanf Aktienfonds


Advantage Lithium landet den nächsten Treffer!

Nachricht vom 09.04.2018 09.04.2018 (www.4investors.de) - Auch Advantage Lithium (WKN A2AQ6C / TSX-V AAL) konnte sich der laufenden Konsolidierung im Lithiumsektor nicht vollständig entziehen. Doch hält sich die Aktie noch deutlich besser als viele Konkurrenten. Das mag auch daran liegen, dass Advantage immer wieder hervorragende Neuigkeiten von seinem Cauchari-Projekt liefert, das man im Joint Venture mit dem Produzenten Orocobre (WKN A0M61S) betreibt. So auch heute wieder!

Denn erst heute Nacht – bevor also die kanadischen Anleger reagieren können – präsentierte das Unternehmen weitere Bohrergebnisse sowie Resultate von Pumptests auf Cauchari, die unserer Ansicht nach die Aussichten auf eine hervorragende, neue Ressourcenschätzung – für diesen Monat angekündigt – abermals steigen lassen!

Wie Advantage nämlich meldete, stieß die Kernbohrung CAU18 bis in eine Tiefe von 359 Metern vor und durchschnitt dabei ausgedehnte sandige Einheiten. Das bestätigt einmal mehr, die vorteilhaften Eigenschaften des Nordwest-Sektors von Cauchari in Hinsicht auf Porosität- und Permeabilität. Die Zone mit diesen günstigen Eigenschaften erstreckt sich ab den Bohrlöchern CAU07, CAU16 und CAU15 nach Norden.

In diesem Zusammenhang wies Advantage übrigens darauf hin, dass jüngste Pumptests in Bohrung CAU07, die ebenfalls mächtige Abschnitte sandiger Sedimente durchteufte, andeuteten, dass Flussraten von bis zu 36 Liter pro Sekunde möglich sind. Und wie uns CEO David Sidoo im Interview auf der PDAC 2018 http://www.goldinvest.de/videos/video/162-advantage-lithium-interview-von-der-pdac-2018 erklärte, sind zweistelligen Flussraten exzellent und Werte von 30 Litern pro Sekunde geradezu „phänomenal“!

Advantage präsentierte aber auch die Ergebnisse der Soleanalysen in Bohrung CAU18, die im Mittel sehr gute 476 mg/l Lithium sowie 3.727 mg/l Kalium aufwiesen (zwischen 165 und 320 Meter Tiefe). Darüber lag das Verhältnis von Magnesium zu Lithium bei nur 2,5:1 ähnlich wie in der Bohrung CAU07 und in den Vorkommen des produzierenden Sole-Ressourcenprojekts Olaroz von Orocobre. Und damit sind auch die von Advantage nachgewiesenen Vorkommen wohl für den Einsatz herkömmlicher oder anderer Sole-Verarbeitungsverfahren sehr gut geeignet.

Und wie Herr David Sidoo anlässlich der heutigen Mitteilung erklärte, hat die Bohrung CAU18 die Ausdehnung des Solevorkommens bis zur nördlichen Liegenschaftsgrenze mit Sales de Jujuy von Orocobre bestätigt! Jetzt, so der Advantage-CEO weiter, warte man noch die Ergebnisse der Bohrungen CAU17 und CAU14 ab, um dann die Ressourcenschätzung für das Projekt zu aktualisieren. Im Anschluss soll sofort eine erste Bewertung der Wirtschaftlichkeit des Projekts (PEA), des einzigen Brownfields Lithiumprojekts Argentiniens, folgen so Herr Sidoo.

Damit sind die guten Nachrichten aber noch nicht zu Ende. Wie Advantage nämlich ebenfalls mitteilte, hat man die chemische Zusammensetzung der Sole aus den Bohrungen CAU08, 09, 10 und 11 während der Pumptests erneut getestet und damit die bisher nachgewiesenen Gehalte in den oberen Bereichen der Bohrungen bestätigt (bis auf CAU11, dort stehen die Ergebnisse noch aus). Die Ergebnisse lagen dabei zwischen 619 und 724 mg/l Lithium. Derzeit werden Proben in tieferen Bereichen entnommen und all diese Informationen fließen natürlich in die neue Ressourcenschätzung ein.

Hinzu kommen wie gesagt die Ergebnisse der Kernbohrungen an der Bohrstelle CAU14 im Südost-Sektor, wo die Bohrungen noch laufen. Die Analyse der chemischen Zusammensetzung der Sole aus CAU14 und CAU17 ist dann das letzte Puzzleteil der zweiten Bohrphase, das in die Erstellung der neuen Ressourcenschätzung aufgenommen wird.

Aber dort wird das Unternehmen natürlich nicht stehen bleiben. Man plant bereits die dritte Phase des Bohrprogramms, wobei man Bohrungen bis in größere Tiefen unterhalb von 450 Metern einplant. Damit sollen die Ausdehnung der tieferen Sandeinheiten und die Basis des Salar-Beckens Cauchari vollständig abgegrenzt werden. Zu diesem Programm, das unmittelbar an die Phase 2 anschließen wird, gehört dann auch die Installation zusätzlicher Fördersonden sowie Pumptests in den Sektoren NW und SO.

Um diese Tiefbohrungen durchführen zu können, hat Advantage ein neues Bohrgerät beschafft, das bei großem Bohrdurchmesser in Tiefen von mehr als 600 Metern vordringen kann und bis Mitte April auf das Projekt gebracht werden soll. Mit den Tiefenbohrungen soll dann ein weiteres Update der Ressource erfolgen, das in eine endgültige Machbarkeitsstudie einfließen wird, deren Durchführung Anfang kommenden Jahres beginnen soll.

Advantage hat diese Arbeiten zeitlich genau durchgetaktet und ist in der erfreulichen Position, diese durchführen zu können, ohne weiteres Kapital aufnehmen zu müssen. Der Abschluss des Programms der Phase 2, die aktualisierte Ressourcenschätzung, die wirtschaftliche Erstbewertung und das Bohrprogramms der Phase 3 sind voll durchfinanziert, so das Unternehmen.

Auch wenn die Stimmung im Lithiumsektor vielleicht derzeit nicht mehr so euphorisch ist, sind wir der Überzeugung, dass die Bedeutung des Sektors angesichts der schon gewaltigen Nachfrage aus Asien und später dann auch verstärkt aus anderen Teilen der Welt das Interesse der Anleger in Zukunft wieder deutlich steigen lassen wird.

Fortgeschrittene Unternehmen wie Advantage Lithium, die konstant gute Ergebnisse vorlegen, ihr Projekt schnell voranbringen und zudem über einen starken Partner verfügen, sollten unserer Meinung nach an der Spitze der nächsten Welle stehen. Und selbst in einem weniger „gehypten“ Umfeld rechnen wir damit, dass die Advantage-Aktie, wenn die Ressourcenschätzung die Erwartungen erfüllt oder sogar übertrifft und auch die PEA positiv ausfällt, eine deutliche Neubewertung erfahren wird.

Bei allen bestehenden Risiken, was die weitere Exploration, späteren Finanzbedarf etc. angeht, sehen wir deshalb in der aktuellen Konsolidierung bei Advantage große Chance für Anleger, die sich dieser Risiken bewusst sind und mit ihnen umgehen können.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Advantage Lithium steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Advantage Lithium profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



13.12.2018 - Vielversprechender Deal: Khiron Life schließt ILANS-Übernahme ab
13.12.2018 - TriStar Gold: Erfolgreiches Jahr 2018 ist erst der Anfang
13.12.2018 - Kommt die Jahresendrallye im Gold?
12.12.2018 - Gold braucht vor wirklicher Erholung erstmal eine Pause
12.12.2018 - Kirkland Lake: 2021 soll die Goldproduktion 1 Million Unzen erreichen
12.12.2018 - Harte Gold: Kommerzielle Goldproduktion in Reichweite!
11.12.2018 - Analysten erwarten guten Dezember für Gold und Silber
11.12.2018 - First Graphene: Forschungszentrum in Manchester offiziell eröffnet
11.12.2018 - Chemesis International: Beeindruckende Umsatzzahlen aus Puerto Rico
10.12.2018 - Orinoco Gold: Potenzial für Konglomeratgoldproduktion in Brasilien
06.12.2018 - Steigende Nachfrage und schwacher Dollar sollen Gold 2019 beflügeln
06.12.2018 - Sonoro Metals weist zahlreiche Goldtrends auf Cerro Caliche nach
05.12.2018 - Metallic Minerals weist mehrere, große Anomalien auf Silberprojekt nach
05.12.2018 - Lucapa Diamond: Zweite Diamantmine nimmt kommerzielle Produktion auf
04.12.2018 - Goldpreis zunächst weiter im Aufwind
04.12.2018 - Mexiko: Khiron Life erhält Genehmigung für Vertrieb von CBD-Produkten
04.12.2018 - Neuvorstellung: Ist das der Goldexplorer für das Jahr 2019?
03.12.2018 - Nova Minerals: Das Ziel liegt jetzt bei bis zu 5,3 Mio. Unzen Gold
30.11.2018 - Luxemburger Regierungskoalition will Cannabislegalisierung
30.11.2018 - AVZ Minerals meldet gewaltige neue Lithiumressource


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - DGH Deutsche Grundwert Holding: Anleihe soll Wachstum fördern
14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt


4investors Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
14.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Guten Morgen, liebe Sorgen
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!


4investors Analystenmeinungen

14.12.2018 - Dr. Hönle: Kaufvotum trotz Enttäuschung
14.12.2018 - Deutsche Bank: Reizvoller Gedanke
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet


4investors Kolumnen

14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR