Troilus Gold - Der nächste Produzent im Tal des Goldes?

Nachricht vom 22.02.2018 22.02.2018 (www.4investors.de) - Schon mit der australischen Orinoco Gold hatte die Redaktion von GOLDINVEST.de Ende Januar auf eine besondere Situation hingewiesen, die sich bereits jetzt für damals mutige Anleger bezahlt gemacht hat. Denn Orinoco hat sich in nur drei Wochen in der Spitze fast verdoppelt! Heute möchten wir unsere Leser erneut auf eine Sondersituation im Goldsektor aufmerksam machen, bei der wir ebenfalls erhebliches Aufwertungspotenzial sehen – die kanadische Troilus Gold (WKN A2JA0J / TSX-V TLG).

Während es bei Orinoco darum ging, eine in Schwierigkeiten geratene Mine wieder in die Spur zu bringen, sieht die Lage bei Troilus Gold etwas anders, wenn auch nicht weniger spannend, aus. Das Unternehmen, das übrigens vom CEO von Sulliden Mining (WKN A119S4) sowie President der mittlerweile übernommenen Sulliden Gold, Justin Reid, geleitet wird, will eine ehemals produzierende Mine wieder in Betrieb nehmen,

Das war bislang nicht möglich, weil die Besitzverhältnisse ständig wechselten, nachdem dort zwischen 1996 und 2010 mehr als 2 Mio. Unzen Gold und rund 70.000 Tonnen Kupfer produziert wurden! Die Mine, die im bekannten Abitibi-Grünsteingürtel im Val d‘Or, bzw. um genau zu sein in der östlichen Region des Frotet-Evans-Grünsteingürtels, liegt, weist zudem noch eine angezeigte Ressource von mehr als 2,1 Mio. Unzen Goldäquivalent auf. Diese besteht aus 44 Millionen Tonnen bei einem durchschnittlichen Goldgehalt von 1,27 Gramm Gold pro Tonne in der Kategorie angezeigt. Das entspricht 1,8 Millionen Unzen Gold. Hinzu kommen 117 Mio. Pfund Kupfer mit durchschnittlich 0,12% Kupfer als Beiprodukt. Zusätzlich sind noch 543.000 Unzen Goldäquivalent in der Kategorie geschlussfolgert bei 1,33 Gramm Gold pro Tonne vorhanden.

Nun, da die Mine in der – erst seit Januar gehandelten – Troilus Gold liegt, kann man darangehen, diesen Schatz zu heben – und auszuweiten. Das Unternehmen will in einer ersten Phase, die vorhandene Ressourcen untertage steigern. Dabei wird man sich auf Vererzung in größerer Tiefe konzentrieren, wobei die Vorkommen unterhalb der bestehenden Tagebaumine von besonderem Interesse sein dürften. Diese Arbeiten sollen die besten Voraussetzungen für den Aufbau einer Untertagemine darstellen.

Im nächsten Schritt will Troilus dann potenzielle Abbauziele, die im Tagebau ausgebeutet werden könnten, erkunden. Dabei werden bereits vorhandene Ressourcen genauer definiert und bestätigt. Schlussendlich sollen dann weitere Gebiete, die bereits als Oberflächenziele bekannt sind, durch Kartierung, das Nehmen von Gesteinsproben und schließlich auch durch Bohrungen erkundet werden. Dabei will man die gesamte Liegenschaft abdecken. Insgesamt hofft Troilus, die Ressource zügig auf rund 4 Mio. Unzen Gold erhöhen zu können! Das dafür vorgesehene Bohrprogramm allein soll einen Umfang von 30.000 Metern haben.

Finanziell ist Troilus dafür bestens gerüstet, denn man konnte mit dem Anfang des Jahres erfolgten Börsengang mehr als 20 Mio. CAD von Großinvestoren und renommierten Rohstofffonds aufnehmen.

Die Daten der Exploration sollen zudem genutzt werden, um schnellstmöglich die bereits laufende, vorläufige Bewertung der Wirtschaftlichkeit des Projekts (PEA) abzuschließen, worauf eine Machbarkeitsstudie folgen soll. In diese Studien wird sicherlich einfließen, dass ein Straßennetz, ein genehmigter Absetzteich, Bürogebäude, Garagen, Wasseraufbereitungsanlagen sowie Lagerhallen und die Transformatorstation für die Stromversorgung noch vorhanden sind. Die ehemalige Mühle / Aufbereitungsanlage allerdings wurde verkauft und muss ersetzt werden.

Das alles sind zweifellos ehrgeizige Ziele, doch verfügt das Troilus-Management wie gesagt über große Erfahrung und dürfte in der Lage sein, die Aufgaben zu stemmen. CEO Justin Reid, wie erwähnt früher President bei der für 464 Mio. CAD übernommenen Sulliden Gold, ist Geologe und Kapitalmarktmanager und verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Rohstoffbranche. Er war unter anderem Executive General Manager bei Paladin Energy sowie Managing Director Global Mining Sales bei der National Bank Financial.

Troilus‘ neuer Executive Director Peter Tagliamonte ist Bergbauingenieur und war unter anderem Vorstandsmitglied bei Sulliden Mining. Er ist aktuell CEO von Belo Sun Mining, einem in Brasilien aktiven Unternehmen. Herr Tagliamonte verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Management von Bergbauunternehmen weltweit. Das Team war auch für die Übernahme von Desert Sun Mining durch Yamana Gold für rund 575 Mio. CAD verantwortlich.

Die Bekanntheit und Expertise des Troilus-Managements mag auch dafür verantwortlich sein, dass dem jungen Unternehmen mit der National Bank, PI Financial und Mackie Research bereits drei Research-Häuser folgen. Diese gaben Kaufempfehlungen für Troilus heraus, wobei die ersten Kursziele zwischen 3,50 CAD und 4,10 CAD lagen. Aktuell notiert das Papier übrigens knapp über 2,00 CAD und damit – noch – nur geringfügig über dem Kurs des ersten Handelstages Anfang Januar.

Was insbesondere bei kleineren Unternehmen immer wichtig ist, ist die Kapitalstruktur und die sieht unserer Ansicht nach bei Troilus Gold gut aus. Laut der Unternehmenspräsentation stehen unverwässert derzeit nur ca. 41,5 Mio. Aktien aus, wovon nach Aussage des Unternehmens ungefähr 60 bis 70% in so genannten „starken Händen“ liegen. Und es ist immer ein gutes Zeichen, wenn das Management und andere Insider stark beteiligt sind, da damit der Anreiz steigt, den Aktionärswert des Unternehmens zu erhöhen. Angesichts des starken Cash-Bestands von 20 Mio. CAD und der Tatsache, dass Troilus schuldenfrei ist, dürfte es zudem dauern, bis das Unternehmen seine Kassen wieder am Markt auffüllen muss.

Wir denken, dass Troilus gute Chancen hat, seinen Aktionären insbesondere mittel- und langfristig schöne Gewinne zu bescheren. Das Unternehmen sitzt bereits auf einer dem kanadischen Standard NI 43-101 entsprechenden Ressource von mehr als 2 Mio. Unzen Gold, die Teil eines bereits weit entwickelten Projekts ist. Gleichzeitig ist laut Unternehmen und Analysten großes Potenzial vorhanden, die Goldvorkommen in Richtung 4 Mio. Unzen auszuweiten und in absehbarer Zeit – deutlich weniger als den sonst üblichen bis zu 10 Jahren – die Mine wieder in Betrieb zu nehmen.

Da zudem das 30.000 Meter umfassende Bohrprogramm bereits angelaufen ist, sollte der Newsflow in den nächsten Wochen anziehen und der Aktie auch kurzfristig, bei erfolgreichen Bohrungen, Schwung verschaffen können.

Wir weisen dennoch darauf hin, dass es sich hier um eine hochriskante Spekulation handelt, mit der der Anleger für das ebenfalls großen Potenzial „bezahlt“.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf YouTube


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Troilus Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen Troilus Gold im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Troilus Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Troilus Gold profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



18.02.2019 - Goldproduzent Northern Star mit überzeugenden Zahlen
18.02.2019 - Goldexplorer Ximen holt wichtige Expertise an Bord
18.02.2019 - Trotz weiter starken Dollars: Edelmetalle im Aufschwung
15.02.2019 - Newcrest Mining verdoppelt Halbjahresgewinn
15.02.2019 - Pasinex sieht 2019 als Übergangsjahr
15.02.2019 - Agnico Eagle erwartet 2019 Rekordgoldproduktion
15.02.2019 - Yamana Gold: Anleger feiern Produktionsergebnisse
14.02.2019 - Goldcorp: Heftige Abschreibungen wegen Newmont-Deal
14.02.2019 - Nova Minerals: Es wird alles – nur nicht langweilig!
14.02.2019 - FYI Resources nutzt Steuerrabatt für Bau einer Pilotanlage
13.02.2019 - Calima Energy: Bohrungen abgeschlossen - Jetzt gilt es!
13.02.2019 - Metallic Minerals: Weltklasse Silberprojekte im Yukon
12.02.2019 - Sonoro Metals holt Finanzierungsspezialisten an Bord
12.02.2019 - De Grey Mining: Metallurgische Tests liefern „bahnbrechende“ Ergebnisse
11.02.2019 - First Graphene: Vorreiterrolle im australischen Graphengeschäft
11.02.2019 - Pasinex Resources: Zinkproduzent mit großem Explorationspotenzial
11.02.2019 - Cannabis-Gesellschaft Chemesis weitet Produktionskapazität deutlich aus
08.02.2019 - Global Atomic: Weltweit zweitbestes Bohrergebnis im Jahr 2019!
08.02.2019 - Interview Sonoro Metals: Niedrige Bewertung, hohes Potenzial
07.02.2019 - Bestände von Gold-ETFs auf höchstem Stand seit fast sechs Jahren


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2019 - Wirecard - das Duell mal andersherum: Diesmal dementiert die „Financial Times”
18.02.2019 - Telefónica Deutschland: Haas bleibt an der Konzernspitze
18.02.2019 - Klöckner erwartet Gewinneinbruch - Aktie deutlich im Minus
18.02.2019 - Wirecard Aktie vor Verdoppelung? Weitere interessante News!
18.02.2019 - Pantaflix: Neuer strategischer Investor - Kapitalerhöhung
18.02.2019 - GIEAG: Neuer Mieter im „Mayoffice”
18.02.2019 - centrotherm international: Neuer Großauftrag
18.02.2019 - Traumhaus verzeichnet operative Zuwächse
18.02.2019 - Wirecard Aktie: Welche Folgen hat die überraschende BAFin-News?
18.02.2019 - Intershop: Das sagt das Unternehmen zum Übernahmeangebot


4investors Chartanalysen

18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…


4investors Analystenmeinungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


4investors Kolumnen

18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR