Rio Tinto will das Diamantgeschäft ausweiten

Nachricht vom 12.12.2016 12.12.2016 (www.4investors.de) - Selbst für die Unternehmen mit den vollsten Taschen ist es schwierig, neue Diamantvorkommen zu finden. Jean-Sebastien Jacques, CEO des Bergbaukonzerns Rio Tinto (WKN 852147) erklärte vergangene Woche, sein Unternehmen sei auf der Suche nach neue Diamantminen. Doch da die Hälfte des Marktes von nur zwei Gesellschaften kontrolliert werde und Neuentdeckungen selten seien, werde dies eine große Herausforderung.

Und um sich in Rio Tintos Bilanz überhaupt bemerkbar zu machen, müsste die neue Mine schon sehr groß sein – und davon gibt es nicht mehr viele. Jacques hatte in einem Interview mit Bloomberg vor Kurzem Diamanten zur Priorität für Rio ausgerufen. Das ist eine eindeutige Kehrtwende für ein Unternehmen, das vor nur drei Jahren noch darüber nachdachte, ganz aus dem Geschäft mit den Edelsteinen auszusteigen.

Rio, einer der größten Rohdiamantproduzenten weltweit, betreibt die gewaltige Argyle-Mine in Australien, die allerdings eher Diamanten von geringer Qualität fördert und verfügt über eine Kontrollmehrheit an einer kanadischen Mine. Die Frage ist, wo der Konzern neues Angebot hernehmen soll.

Eine Möglichkeit könnte De Beers sein, der größte Diamantproduzent weltweit und eine Tochter von Anglo American (WKN A0MUKL). De Beers kontrolliert einige der besten Minen weltweit. Allerdings hätte Anglo wohl kein großes Interesse daran die Gesellschaft abzustoßen, da der Konzern Diamanten – mit Kupfer und Platin – zum Kerngeschäft für die Zukunft erklärt hat.

Eine Alternative könnte sein, Anglo insgesamt zu übernehmen, doch damit würde Rio auch eine Menge Minen erhalten, die man eher nicht haben will. Und De Beers hat eine Klausel in der Vereinbarung mit Botswana, wo drei Viertel seiner Karat herstammen, dass das Land den Vertrag neu aushandeln kann, wenn sich die Besitzverhältnisse von De Beers ändern.

Noch stellen Rios Gewinne aus dem Diamantgeschäft im Vergleich zu Aluminium und Kupfer nur einen geringen Anteil am Gesamtgewinn des Konzerns dar. Es würde aber Sinn machen, dieses Geschäft auszubauen, da Rio Tinto wie die meisten Minengesellschaften stark in Bereichen engagiert ist, die besonders in einem frühen Zeitpunkt der Industrialisierung relevant sind und weniger in Sektoren, die auf einen fortgeschritten Punkt im Zyklus der Vermögensbildung weiter entwickelter Volkswirtschaften abzielen.

Eine andere Möglichkeit für Rio, sich einen größeren Teil der Diamantbranche zu sichern, wäre eine Investition in Kanada, wo man bereit 60% an der Diavik-Mine hält. Hier könnte man die restlichen Anteile von Partner Dominion Diamond (WKN A1T7NY) übernehmen, oder das Unternehmen, das auch die in der Nähe gelegene Ekati-Mine betreibt, komplett erwerben. Angeblich hatte Rio bereits vergangenes Jahr ein Angebot, die restlichen Anteile an Diavik zu übernehmen, das allerdings nie öffentlich gemacht wurde, wie Medien berichteten.

Eine weitere Option wäre es, den 49%-Anteil von Mountain Province Diamond an der Gahcho Kue-Mine zu übernehmen. Oder es blieben kleinere Produzenten wie Petra Diamonds (WKN 908093), Lucara Diamond (WKN A0MYR8) und Gem Diamonds (WKN A0MK5R). Deren Minen dürften aber keinen substanziellen Beitrag zum Geschäft von Rio Tinto machen. Petra Diamonds größte Mine brachte vergangenes Jahr 186 Mio. Dollar Umsatz, während der Umsatz von Gem Diamonds bei 250 Mio. Dollar lag.

Und sollte Rio Tinto auf die Exploration setzen, ist das ebenfalls kein einfacher Weg. Denn neue Vorkommen sind so schwer zu finden, dass der größte Teil der Branche, die seit dem Jahr 2000 mehr als 7 Mrd. USD in die Suche nach neuen Diamantminen gesteckt hat, mehr oder weniger aufgegeben hat. Laut De Beers waren es von den über 6.000 Kimberlitschloten, die in den letzten 140 Jahren untersucht wurden, nur 60 Wert, auch tatsächlich abgebaut zu werden.

Der größte Bergbaukonzern der Welt BHP Billiton (WKN 908101), ist so bereits ganz aus dem Diamantgeschäft ausgestiegen und Unternehmen wie De Beers, Petra und Gem Diamonds haben ihre Explorationsausgaben massiv gesenkt.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein könnte.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“

19.02.2019 - Nicola Mining kann Wirtschaftlichkeit von Craigmont deutlich verbessern
19.02.2019 - Stille Rallye: Graphitmarkt tritt in die Phase 2.0 ein
19.02.2019 - Palladium-Rallye beschleunigt sich
18.02.2019 - Goldproduzent Northern Star mit überzeugenden Zahlen
18.02.2019 - Goldexplorer Ximen holt wichtige Expertise an Bord
18.02.2019 - Trotz weiter starken Dollars: Edelmetalle im Aufschwung
15.02.2019 - Newcrest Mining verdoppelt Halbjahresgewinn
15.02.2019 - Pasinex sieht 2019 als Übergangsjahr
15.02.2019 - Agnico Eagle erwartet 2019 Rekordgoldproduktion
15.02.2019 - Yamana Gold: Anleger feiern Produktionsergebnisse
14.02.2019 - Goldcorp: Heftige Abschreibungen wegen Newmont-Deal
14.02.2019 - Nova Minerals: Es wird alles – nur nicht langweilig!
14.02.2019 - FYI Resources nutzt Steuerrabatt für Bau einer Pilotanlage
13.02.2019 - Calima Energy: Bohrungen abgeschlossen - Jetzt gilt es!
13.02.2019 - Metallic Minerals: Weltklasse Silberprojekte im Yukon
12.02.2019 - Sonoro Metals holt Finanzierungsspezialisten an Bord
12.02.2019 - De Grey Mining: Metallurgische Tests liefern „bahnbrechende“ Ergebnisse
11.02.2019 - First Graphene: Vorreiterrolle im australischen Graphengeschäft
11.02.2019 - Pasinex Resources: Zinkproduzent mit großem Explorationspotenzial
11.02.2019 - Cannabis-Gesellschaft Chemesis weitet Produktionskapazität deutlich aus


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2019 - ElringKlinger lässt die Dividende ausfallen
19.02.2019 - Eyemaxx meldet Gewinnsteigerung für 2017/2018
19.02.2019 - Morphosys: Die „Ära Moroney” geht auf ihr Ende zu
19.02.2019 - STEMMER IMAGING: „Wir sind dynamisch ins zweite Halbjahr gestartet“
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Leifheit legt Zahlen für 2018 vor - Gewinn fällt
19.02.2019 - Godewind Immobilien holt sich zweistelligen Millionenkredit
19.02.2019 - GIEAG Immobilien: Nächster großer Mietvertrag
19.02.2019 - Nanogate: Zweistelliger Millionenauftrag aus den USA
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel


4investors Chartanalysen

19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel
19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?


4investors Analystenmeinungen

19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Traum-Kursziele für den FinTech-Wert
19.02.2019 - Klöckner Aktie - Analysten: Chance-Risiko-Verhältnis hat sich verbessert
19.02.2019 - Lufthansa Aktie: Profiteur der Konsolidierung?
19.02.2019 - BMW, Daimler und VW: Kaufempfehlungen trotz Steuer-Drohung
19.02.2019 - E.On Aktie: Schlapper Start ins Jahr?
19.02.2019 - Allianz Aktie: Neue Kaufempfehlung verpufft
19.02.2019 - Mologen: Aktienkurs explodiert - was ist hier los?
18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?


4investors Kolumnen

19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne
19.02.2019 - Regierung fordert den Bau neuer Flüssiggasterminals in Norddeutschland - Commerzbank Kolumne
19.02.2019 - S&P 500: Bullen mit einer überzeugenden Leistung - UBS Kolumne
19.02.2019 - DAX: Nächstes Ziel 10.500 Punkte? - UBS Kolumne
18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR