Kibaran Resources – Möglicher Profiteur des Batteriebooms

Nachricht vom 27.04.2016 27.04.2016 (www.4investors.de) - Der Hype um das „neue Benzin“ Lithium, um die Analysten von Goldman Sachs zu zitieren, führt derzeit dazu, dass fast jedes Unternehmen, das auch nur plant, ein Lithiumprojekt zu entwickeln, heftige Kursanstiege verbucht. Die Aussage von Goldman Sachs beruht vor allem darauf, dass man für die kommenden Jahre einen gewaltigen Anstieg der Nachfrage nach Elektromobilen und damit nach Speichermedien (Batterien) erwartet. Was viele Anleger zu vergessen scheinen, ist, dass das immer noch wichtigste Material bei der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien Graphit – und verwandte Kohlenstoffe – ist.

Was unserer Ansicht nach bedeutet, dass auch Graphitproduzenten in Zukunft wieder zu den großen Gewinnern des von zahlreichen Experten prognostizierten, drastischen Anstiegs der Batterienachfrage gehören werden. Und zwar umso mehr, umso früher sie mit entsprechenden Produkten auf den Markt kommen.

Eines dieser Unternehmen, das wir den Lesern von GOLDINVEST schon vor längerer Zeit vorstellten, ist die australische Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL). Und Kibaran steht wirklich kurz davor, mit seinem Graphit Epanko in Produktion zu gehen! Nicht genug, dass Epanko bereits die nötigen Genehmigungen aufweist, schon über eine positive, bankfähige Machbarkeitsstudie verfügt und 75% der zunächst auf 40.000 Tonnen ausgelegten Produktion durch verbindliche Abnahmevereinbarungen (unter anderem mit der deutschen ThyssenKrupp (WKN 750000)) abgesichert sind, steht das Unternehmen auch kurz davor, die größte verbleibende Hürde – die Projektfinanzierung zu überwinden!

Denn bei deren Realisierung – Kibaran benötigt insgesamt 77 Mio. Dollar – hat man zuletzt große Fortschritte gemacht. Die deutsche KfW IPEX-Bank hat Kibaran vor Kurzem bereits eine Zusammenfassung der voraussichtlichen Bedingungen und Konditionen zur Unterstützung des Baus der Epanko-Graphitmine zukommen lassen und Ende vergangenen Jahres hatte man bereits die Zusage über die prinzipielle Förderwürdigkeit für eine Bundesgarantie für Ungebundene Finanzkredite (UFK) über bis zu 40 Mio. US-Dollar erhalten.

Darüber hinaus hat der bekannte, afrikanische Rohstoffprojektfinancier Nedbank schon Interesse bekundet, noch einmal bis zu 30 Mio. USD für den Bau der Epanko-Mine zu finanzieren. Kein Wunder also, dass Kibaran weiterhin zuversichtlich ist, die Kreditfinanzierung für Epanko realisieren zu können. Viele Konkurrenten dürften da größere Probleme haben…

Die oben erwähnten 75% der geplanten Epanko-Produktion sind übrigens für den europäischen Stahlmarkt und andere Anwendungen gedacht, während geplant ist, die restlichen 25% in den Markt für Lithium-Ionen-Batterien zu verkaufen. (Was übrigens in der Due Diligence, die Kfw-IPEX Bank und Nedbank derzeit zu Epanko durchführen gar nicht berücksichtig ist, sodass die Wirtschaftlichkeit des Projekts noch einmal signifikant steigen könnte.)

Und auch da ist Kibaran bestens vorbereitet! Denn man hat im vergangenen Quartal eine Absichtserklärung mit der Sojitz Corporation unterzeichnet, einem der größten Rohstoffhändler Japans, der auch zu den größten Graphithändlern des Landes gehört. Noch im laufenden Quartal soll daraus eine verbindliche Vereinbarung werden, die vorsieht, dass Sojitz Graphit aus Tansania ausschließlich von Kibaran bezieht, Sojitz das hochreine Graphit vom Epanko-Projekt in Japan, Südkorea, Tawain, China und den USA für eine Reihe von Schlüsselanwendungen vertreibt und vermarktet und Kibaran zudem den Eintritt in die lukrative Lieferkette für den schnell wachsenden Markt für Lithium-Ionen-Batterien ermöglicht. Zudem sollten einzigartige, langfristige Absätze an japanische und koreanische Hersteller von Batterieanoden geschaffen werden.

Bisherige Tests haben bereits gezeigt, dass das Material von Epanko für den Batteriemarkt bestens geeignet ist. Das Unternehmen hat aber vor Kurzem noch eine Großprobe von 200 Tonnen Epanko-Graphiterz entnommen, aus der zunächst rund 20 Tonnen Graphitkonzentrat hergestellt werden sollen. Ein großer Teil davon wiederum soll dann genutzt werden, um ultrareines Materials zu produzieren, das zur Herstellung von Kugelgraphit geeignet ist.

Kibaran steht also in den Startlöchern, um in den Graphitmarkt einzutreten und hat unserer Ansicht nach die richtigen Weichen bereits gestellt. Zurzeit tendiert die Aktie hauptsächlich seitwärts, was wenig überrascht, wenn man bedenkt, dass derzeit vor allem – hinter den Kulissen – an der Projektfinanzierung gearbeitet wird. Wir glauben aber, dass mit einer erfolgreichen Projektfinanzierung eine komplette Neubewertung anstehen dürfte, da dann das Risiko für das Projekt erheblich gesenkt wird und dessen Fertigstellung wesentlich realistischer ist. Schon zuvor könnte, glauben wir, zum Beispiel die für dieses Quartal angekündigte verbindliche Vereinbarung mit Sojitz für neuen Schwung in der Kibaran-Aktie sorgen.

Bis es soweit ist, ist Kibaran zumindest in finanzieller Hinsicht in einer vergleichsweise komfortablen Position. Denn erst im Februar schloss das Unternehmen eine Finanzierung in Höhe von 2 Mio. AUD erfolgreich ab und erhält zudem für die Jahre 2012 bis 2014 eine Rückvergütung auf Forschungs- und Entwicklungskosten von mehr als 1,75 Mio. AUD.

Unserer Ansicht nach besteht aktuell angesichts all dessen eine ausgezeichnete Chance, noch vergleichsweise günstig bei Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) einzusteigen oder bestehende Positionen aufzustocken, bevor die Aktie anzieht. Das Risiko ist trotz aller Fortschritte, die man bereits gemacht hat, natürlich nicht unerheblich – es gibt z.B. keine Garantie, dass die Finanzierung über die Kfw-IPEX Bank und/oder Nedbank tatsächlich erfolgt –, doch stehen dem unserer Ansicht nach insbesondere mittelfristig auch herausragende Kurschancen gegenüber.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News


Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“

19.02.2019 - Nicola Mining kann Wirtschaftlichkeit von Craigmont deutlich verbessern
19.02.2019 - Stille Rallye: Graphitmarkt tritt in die Phase 2.0 ein
19.02.2019 - Palladium-Rallye beschleunigt sich
18.02.2019 - Goldproduzent Northern Star mit überzeugenden Zahlen
18.02.2019 - Goldexplorer Ximen holt wichtige Expertise an Bord
18.02.2019 - Trotz weiter starken Dollars: Edelmetalle im Aufschwung
15.02.2019 - Newcrest Mining verdoppelt Halbjahresgewinn
15.02.2019 - Pasinex sieht 2019 als Übergangsjahr
15.02.2019 - Agnico Eagle erwartet 2019 Rekordgoldproduktion
15.02.2019 - Yamana Gold: Anleger feiern Produktionsergebnisse
14.02.2019 - Goldcorp: Heftige Abschreibungen wegen Newmont-Deal
14.02.2019 - Nova Minerals: Es wird alles – nur nicht langweilig!
14.02.2019 - FYI Resources nutzt Steuerrabatt für Bau einer Pilotanlage
13.02.2019 - Calima Energy: Bohrungen abgeschlossen - Jetzt gilt es!
13.02.2019 - Metallic Minerals: Weltklasse Silberprojekte im Yukon
12.02.2019 - Sonoro Metals holt Finanzierungsspezialisten an Bord
12.02.2019 - De Grey Mining: Metallurgische Tests liefern „bahnbrechende“ Ergebnisse
11.02.2019 - First Graphene: Vorreiterrolle im australischen Graphengeschäft
11.02.2019 - Pasinex Resources: Zinkproduzent mit großem Explorationspotenzial
11.02.2019 - Cannabis-Gesellschaft Chemesis weitet Produktionskapazität deutlich aus


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2019 - ElringKlinger lässt die Dividende ausfallen
19.02.2019 - Eyemaxx meldet Gewinnsteigerung für 2017/2018
19.02.2019 - Morphosys: Die „Ära Moroney” geht auf ihr Ende zu
19.02.2019 - STEMMER IMAGING: „Wir sind dynamisch ins zweite Halbjahr gestartet“
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Leifheit legt Zahlen für 2018 vor - Gewinn fällt
19.02.2019 - Godewind Immobilien holt sich zweistelligen Millionenkredit
19.02.2019 - GIEAG Immobilien: Nächster großer Mietvertrag
19.02.2019 - Nanogate: Zweistelliger Millionenauftrag aus den USA
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel


4investors Chartanalysen

19.02.2019 - Wirecard Aktie: Was war das denn?
19.02.2019 - Nel Aktie: Dunkle Wolken am Himmel
19.02.2019 - Adyen Aktie: „Was wäre wenn…”
19.02.2019 - Steinhoff Aktie: Neues Kaufsignal im Visier
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Perfekte Steilvorlage für die Erholungsrallye?
18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?


4investors Analystenmeinungen

19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
19.02.2019 - Wirecard Aktie: Traum-Kursziele für den FinTech-Wert
19.02.2019 - Klöckner Aktie - Analysten: Chance-Risiko-Verhältnis hat sich verbessert
19.02.2019 - Lufthansa Aktie: Profiteur der Konsolidierung?
19.02.2019 - BMW, Daimler und VW: Kaufempfehlungen trotz Steuer-Drohung
19.02.2019 - E.On Aktie: Schlapper Start ins Jahr?
19.02.2019 - Allianz Aktie: Neue Kaufempfehlung verpufft
19.02.2019 - Mologen: Aktienkurs explodiert - was ist hier los?
18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?


4investors Kolumnen

19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne
19.02.2019 - Regierung fordert den Bau neuer Flüssiggasterminals in Norddeutschland - Commerzbank Kolumne
19.02.2019 - S&P 500: Bullen mit einer überzeugenden Leistung - UBS Kolumne
19.02.2019 - DAX: Nächstes Ziel 10.500 Punkte? - UBS Kolumne
18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR