Erster Deutscher Hanf Aktienfonds


Wird Palladium Anlegern in Zukunft mehr Freude machen als Gold und Silber?

Nachricht vom 22.05.2015 22.05.2015 (www.4investors.de) - Unter den Edelmetallen hat Palladium den Anlegern selten die meiste Freude gemacht. Doch in den letzten Wochen hat das Metall, das größtenteils in Katalysatoren zum Einsatz kommt, mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen als Gold, Silber und Platin, seine glamouröseren Pendants.

Analysten gehen davon aus, das ein solides Wachstum der Automobilverkäufe in China und den USA zusammen mit höheren Umweltstandards dafür sorgen könnte, dass die Nachfrage nach Palladium schneller wächst als das Angebot. Schon im vergangenen Jahr war der Markt im Defizit und die Experten von ANZ sagen voraus, dass dies möglicherweise auch in den kommenden zwei Jahren der Fall sein könnte.

Erst vergangene Woche stieg der Palladiumpreis auf 785 USD pro Unze, nachdem im März noch bis auf 726 USD, das bisherige Jahrestief, abgestürzt war.

Fundamental gesehen ist Palladium auch das favorisierte Metall der Experten von Capital Economics aus London, die ebenfalls die Wahrscheinlichkeit sehen, dass die Nachfrage das Angebot übersteigen wird. Laut Capital Economics sind der Automobilabsatz und dessen geographische Zusammensetzung die entscheidenden Faktoren für den Palladiumpreis, da die Branche in der Regel für mehr als 70% des jährlichen Palladiumverbrauchs verantwortlich ist.

Weltweit stiegen die Automobilverkäufe 2014 um 2%, aber China und die USA haben sich dieses Jahr gut gehalten. Die Autoverkäufe im Reich der Mitte wachsen zwar nicht mehr so schnell wie früher, stiegen im ersten Quartal im Jahresvergleich aber immerhin noch um 3,9%. In den USA war im gleichen Zeitraum ein Anstieg von 6,4% zu beobachten.

Palladium wird hauptsächlich in Katalysatoren von Automobilen mit Benzinmotor verwendet, die in den USA und China dominieren, sodass die Entwicklung in diesen Märkten entscheidend ist. Zusammen machen die chinesischen und US-amerikanischen Automobilverkäufe rund ein Drittel der weltweiten Palladiumnachfrage aus.

Platin wird im Gegensatz dazu stärker in Automobilen mit Dieselmotoren eingesetzt, die auf dem europäischen Kontinent wesentlich häufiger verkauft werden.

Insgesamt stieg die Nachfrage nach Palladium für Katalysatoren im vergangenen Jahr um 5% und damit schneller als die Automobilverkäufe weltweit, zeigen Daten der GFMS Platinum and Palladium Survey. Das ist zum Teil auch auf verschärfte Emissionskontrollen in vielen Ländern und insbesondere China zurückzuführen, die dazu führten, dass mehr Palladium pro Wagen verwendet wurde, erklären die Analysten von ETF Securities.

Während also die Nachfragesituation stabil aussieht, gibt es doch einige Fragezeichen in Bezug auf das Angebot aus Russland und Südafrika, den Ländern, die den Großteil des Metalls produzieren. So hat beispielsweise die russische Norilsk Nickel (WKN 676683) angedeutet, dass ihre Produktion dieses Jahr um 5 bis 6% fallen könnte. Norilsk stellt 45% der weltweiten Produktion bereit.

Zudem gibt es laut Goldman Sachs Anzeichen dafür, dass die Palladiumlagerbestände Russlands fast leer sein könnten, da die Verkäufe aus diesen Beständen im vergangenen Jahrzehnt immer weiter zurückgegangen seien. Goldman erklärte zudem, dass die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine zu einem „Angebotsschock“ führen könnten, was das Potenzial hätte, den Palladiumpreis nach oben zu katapultieren.

In Südafrika soll die Palladiumproduktion Prognosen zufolge weiter steigen, doch der Minensektor des Landes wurde in den vergangenen Jahren regelmäßig durch Streiks beeinträchtigt.

Als positives Zeichen bewerten die Analysten von ANZ, dass der Mittelzufluss in börsennotierte Palladium-Fonds – so genannte ETFs – sich als robust erwiesen habe. Und Daten von ETF Securities deuten darauf hin, dass Palladium bei Investoren mittlerweile beliebter ist als Platin. Die Bestände der Palladium-ETFs sind demzufolge 2014 um 7% auf 3 Mio. Unzen gestiegen, während die Bestände der Platin-ETFS 2014 um 2% auf 2,7 Mio. Unzen fielen.

Insgesamt liegt der Wert mit Palladium hinterlegter ETFs bei rund 2,3 Mrd. USD, erklären die Experten von Capital Economics. Bei Gold und Silber sind es hingegen 63 bzw. 10,8 Mrd. USD.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



13.12.2018 - Kommt die Jahresendrallye im Gold?
12.12.2018 - Gold braucht vor wirklicher Erholung erstmal eine Pause
12.12.2018 - Kirkland Lake: 2021 soll die Goldproduktion 1 Million Unzen erreichen
12.12.2018 - Harte Gold: Kommerzielle Goldproduktion in Reichweite!
11.12.2018 - Analysten erwarten guten Dezember für Gold und Silber
11.12.2018 - First Graphene: Forschungszentrum in Manchester offiziell eröffnet
11.12.2018 - Chemesis International: Beeindruckende Umsatzzahlen aus Puerto Rico
10.12.2018 - Orinoco Gold: Potenzial für Konglomeratgoldproduktion in Brasilien
06.12.2018 - Steigende Nachfrage und schwacher Dollar sollen Gold 2019 beflügeln
06.12.2018 - Sonoro Metals weist zahlreiche Goldtrends auf Cerro Caliche nach
05.12.2018 - Metallic Minerals weist mehrere, große Anomalien auf Silberprojekt nach
05.12.2018 - Lucapa Diamond: Zweite Diamantmine nimmt kommerzielle Produktion auf
04.12.2018 - Goldpreis zunächst weiter im Aufwind
04.12.2018 - Mexiko: Khiron Life erhält Genehmigung für Vertrieb von CBD-Produkten
04.12.2018 - Neuvorstellung: Ist das der Goldexplorer für das Jahr 2019?
03.12.2018 - Nova Minerals: Das Ziel liegt jetzt bei bis zu 5,3 Mio. Unzen Gold
30.11.2018 - Luxemburger Regierungskoalition will Cannabislegalisierung
30.11.2018 - AVZ Minerals meldet gewaltige neue Lithiumressource
29.11.2018 - Goldanleger wittern Ende der Zinserhöhungen in den USA
28.11.2018 - Lynas setzt Produktion im Dezember wohl vorübergehend aus


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2018 - Staramba dementiert erneut Schwierigkeiten bei der Liquidität
13.12.2018 - Biofrontera: Gutachten widerlegt Balaton-Vorwürfe
13.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Fehlsignal am Morgen!
13.12.2018 - Softing Aktie: Kaufsignal und neue Kooperation
13.12.2018 - Deutsche Industrie REIT: Aktien werden zu 11 Euro ausgegeben
13.12.2018 - Mensch und Maschine übernimmt SOFiSTiK
13.12.2018 - Manz: Neues aus der Autobranche
13.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Der entscheidende Schlag fehlt noch
13.12.2018 - Geely Aktie: Hier tut sich was - Kaufsignale
13.12.2018 - Mutares Aktie: Das eine entscheidende Signal fehlt … noch?


4investors Chartanalysen

13.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Fehlsignal am Morgen!
13.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Der entscheidende Schlag fehlt noch
13.12.2018 - Geely Aktie: Hier tut sich was - Kaufsignale
13.12.2018 - Mutares Aktie: Das eine entscheidende Signal fehlt … noch?
13.12.2018 - BASF Aktie: Interessanter Chart und attraktive Dividendenrendite
13.12.2018 - Steinhoff Aktie: Erholungsrallye könnte weiter gehen, wenn…
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Start der Erholungsrallye?
12.12.2018 - BYD Aktie: Interessante Kaufsignale, aber…
12.12.2018 - Fintech Group Aktie: Geht hier was für die Bullen?
12.12.2018 - Commerzbank Aktie: Startet die Kurserholung?


4investors Analystenmeinungen

13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet
13.12.2018 - BASF Aktie: Kursziele sinken, dennoch gibt es Kaufempfehlungen
13.12.2018 - Fresenius Aktie weiter in Turbulenzen - zu tief gefallen?
13.12.2018 - General Electric Aktie: Ist der Boden gefunden?
12.12.2018 - Euromicron Aktie: Hoffnungen für 2019
12.12.2018 - SNP Aktie: Kursziel wird wegen Kapitalerhöhung deutlich gesenkt
12.12.2018 - Fresenius Aktie: Drei interessante Neuigkeiten
12.12.2018 - Infineon Aktie: Langfristig gute Perspektiven
12.12.2018 - Wirecard Aktie vor Rallye? Mehr als 60 Prozent Kurspotenzial


4investors Kolumnen

13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne
13.12.2018 - DAX: Erholung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne
13.12.2018 - Theresa May übersteht das Misstrauensvotum der Tory-Fraktion - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - USA: Inflationsrückgang auf 2,2% gibt Vorgeschmack auf nahe Zukunft! - Nord LB Kolumne
12.12.2018 - Grossbritannien: Theresa May muss sich einem Misstrauensvotum stellen - VP Bank Kolumne
12.12.2018 - EuroStoxx 50: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
12.12.2018 - DAX: Gegenbewegung läuft an - UBS Kolumne
12.12.2018 - EZB-Sitzung: Ende der Anleihen-Käufe steht bevor - Allianz Global Investors Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR