Starker Dollar, schwaches Öl: Goldpreis kann Vierwochenhoch nicht halten

Nachricht vom 15.10.2014 15.10.2014 (www.4investors.de) - Die Gold-Futures beendeten den gestrigen US-Handel leicht im Plus, während der Spotpreis moderat nachgab. Zuvor hatte der Goldpreis im Handelsverlauf ein neues Vierwochenhoch markiert.

Insgesamt aber schloss der Goldpreis deutlich unter dem Hoch des Tages, da sich der US-Dollar stärker zeigte und der Rohölpreis weiter fiel. Experten zufolge hat sich aber das charttechnische Bild bei Gold soweit verbessert, dass nun ein Tief des Markts markiert sein könnte. Gold zur Auslieferung im Dezember an der Comex schloss 3,50 USD höher bei 1.233,60 USD pro Unze, während der Spotgoldpreis 3,80 USD niedriger bei 1.233,75 USD pro Unze schloss.

Ein wichtiger Faktor am Rohstoffmarkt war zuletzt der Einbruch des Rohölpreises. An der Nymex ging dieser erneut unter 85 USD pro Barrel. Einem Bericht der Internationalen Energie Agentur (IEA) zufolge wird die weltweite Ölnachfrage erst einmal schwach bleiben. Der deutliche Abwärtstrend der Rohölpreise ist ein großer, negativer Faktor für einen Großteil des Rohstoffsektors. Für den Endverbraucher stellt der Ölpreisrückgang zwar eine erfreuliche Nachricht dar, die makroökonomischen Auswirkungen sind Experten zufolge allerdings beunruhigend, wecken Angst vor einer Deflation in den großen Volkswirtschaften weltweit.

Ein weiterer Unruhefaktor ist die gestiegene Volatilität der Aktienmärkte. Der CBOE Volatilitätsindes VIX liegt auf dem höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren und ist seit Anfang des Jahres um mehr als 80% gestiegen, besagen Berichte. Mehrere Faktoren, Ebola, der IS-Terrorismus und der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, werden herangezogen, um eine zu erwartende Abschwächung des Weltwirtschaftswachstums zu begründen. Von diesen Sorgen hatte zuletzt auch der Goldpreis profitiert.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“

Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Barrick Gold kann Analystenerwartungen nicht ganz erfüllen
Fura Gems erwirbt Lizenz im Herzen der Rubinproduktion von Mosambique
Zinkrecyclinganlage von Global Atomic fährt Produktion wieder hoch
Aphria mit zweitem rentablen Quartal in Folge
Goldpreis in den nächsten zwei Jahre bei 1.600 USD
Namhafte Neuzugänge im Board von Harte Gold
Gold trotz kurzfristiger Einbußen vor nächstem Anstieg
Starke Zahlen voraus: Canaccord hebt Barrick-Kursziel deutlich an
CannTrust wird illegale Cannabis-Produkte vernichten – Aktie steigt
Outperformer: CIBC hebt Kursziel für Kirkland Lake Gold an
Osino Resources will Erfolg im Twin Hills Cluster ausbauen
Investoren zahlen Prämie: Fura Gems schließt Kapitalrunde über 26,8 Mio. CAD ab
M3 Metals: Historische Daten liefern Ziele für aggressive Bohrungen
AVZ Minerals: Tansania sichert Unterstützung für Manono-Projekt zu
Kirkland Lake Gold mit Rekordproduktion im dritten Quartal
Angesichst schwacher Märkte: MedMen sagt PharmaCann Fusion ab
AVZ Minerals: Metallurgietest für Machbarkeitsstudie abgeschlossen
FYI Resources schließt HPA-Pilottests erfolgreich ab
Explosives Potenzial: Ist das die Goldaktie für 2020?
Mexiko: Marihuana-Legalisierung noch im Oktober?