Wellgreen Platinum schließt Vereinbarung über LNG-Lieferung für sein Platinprojekt ab

Nachricht vom 05.06.2014 05.06.2014 (www.4investors.de) - In abgelegenen Gebieten sind Bergbaufirmen oft darauf angewiesen, den für ihre Aktivitäten nötigen Strombedarf teuer über Dieselgeneratoren zu decken. Ein Faktor, der sich nachhaltig auf die Produktionskosten auswirken kann. Die kanadische Wellgreen Platinum (WKN A1XBAJ / TSX-V WG) sorgt deshalb vor und geht einen anderen Weg. Das Unternehmen von CEO Greg Johnson, das das Platin-, Palladium-, Kupfer und Nickelprojekt Wellgreen im Yukon entwickelt, will den Energiebedarf mit verflüssigtem Erdgas (Liquefied Natural Gas oder LNG) decken. Zu diesem Zweck hat man nun eine Absichtserklärung mit Northern Lights Energy unterzeichnet.

Zusätzlich hat Wellgreen Platinum bereits eine Absichtserklärung mit General Electric Canada (GE) über die mögliche Lieferung der zur Stromerzeugung aus LNG nötigen Geräte und Dienstleistungen. GE würde damit die Elektroinfrastrukturtechnologie für Aufbereitungsgerätschaften im Bergbau, die Stromübertragungstechnologie sowie Kontrollgeräte und Automatisierungsgeräte bereitstellen.

Das ist eine wichtige Voraussetzung für den für 2016 geplanten Beginn der Bauarbeiten auf dem Wellgreen-Projekt. Denn so wäre die Versorgung mit LNG und damit die Bereitstellung kostengünstiger und umweltverträglicher Energie gewährleistet.

Northern Lights Energy ist dabei die Projektgesellschaft, die das so genannte Interior-Energieprojekt betreibt, und die Finanzierung der Entwicklung einer Erdgasverflüssigungsanlage am sogenannten North Slope of Alaska verantwortet. Northern Lights liefert dabei vorrangig an festgelegte, bevorzugte Kunden aus Alaska, dürfte aber über weitere Kapazitäten verfügen, die dann unter anderem an Wellgreen gehen können.

Wellgreen Platinums CEO Greg Johnson, freut sich, dass das Abkommen mit Northern Lights Energy zustande gekommen ist, da es zum einen eine „kostengünstige und umweltverträgliche Energiequelle für das Wellgreen-Projekt darstelle und zum anderen in den Zeitrahmen der geplanten Projektentwicklung passe.

Bei der Errichtung der für die Stromlieferungen nötigen Geräte und Infrastruktur setzt Wellgreen Platinum mit General Electric Canada auf einen in dieser Hinsicht und vor allem auch im Bergbausektor sehr erfahrenen Partner. Nach Ansicht von John Sagman, Wellgreen Platinums COO, verfügt die Vereinbarung mit GE über das Potenzial, die Entwicklung des Wellgreen-Projekts zu einem wirtschaftlichen, sicheren und nachhaltigen Betrieb zu beschleunigen.

Eine weitere positive Nachricht für Wellgreen Platinum kommt von der Regierung des Yukon Territory. Diese hatte erst Ende April Maßnahmen zur Straffung und damit Beschleunigung des Minengenehmigungsverfahrens bekannt gegeben. Dazu gehört, dass klare Zeitpläne für die internen Prüfungsverfahren in Verbindung mit Bergbauanträgen festgesetzt wurden.

Premierminister Darrell Pasloski erklärte, dass die Überarbeitung des Wasserhaushaltsgesetzes den Bergbaubefürwortern und dem Water Board (Wasserwirtschaftsamt) größere Gewissheit verschaffe, da es allgemein verständliche Zeitpläne für beide Parteien in der verwaltungstechnischen Prüfungsphase festsetze. Die für einen Antrag benötigten Dokumente werden klar aufgelistet und der Zeitraum für die anfängliche verwaltungstechnische Prüfung auf einen Zeitraum von fünf Tagen beschränkt. Der Zeitraum für die folgende technische Prüfung des Antrags durch das Water Board wird zudem auf 30 Tagen begrenzt. Energie-, Bergbau- und Rohstoffminister Scott Kent sieht darin eine wesentliche Verbesserung des Lizenzvergabe- und Genehmigungssystems, was den Unternehmen zugute kommen sollte.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Prospect Resources: Arcadia-Projekt wird von der Exportsteuer befreit!
Merger-Mania im Goldsektor: Das Ende ist noch nicht erreicht
Isracann Biosciences macht den nächsten Schritt
Nova Minerals: Kursanstieg nach Ergebnissen vom Newmont-Joint Venture
Batteriegraphit: Kann die Abhängigkeit von China verringert werden?
FYI Resources sichert sich Areal für HPA-Anlage im Industriepark Kwinana
Rekordgoldpreis in australischen Dollar Segen und Fluch zugleich
Wieder große Übernahme im Goldsektor
Kalamazoo Resources: Goldnugget-Funde treiben den Kurs
MegumaGold: Goldanomalien auf Touquoy-West erheblich ausgeweitet
Analysten: Palladium steigt 2020 auf 2.000 USD pro Unze
Volcan verkauft Silber-Zink-Großprojekt Cerro de Pasco in Peru
Isracann Biosciences erhält wichtige Genehmigungen
Glencore legt Kupfer- und Kobaltmine Mutanda früher still als geplant
Für 375 Mio. Dollar: Evolution Mining übernimmt Newmonts Red Lake-Mine
Gold: Auch Goldman Sachs erwartet 2020 deutlichen Anstieg
Die nächsten Treffer: De Grey erbohrt bis zu 94,6 Gramm Gold pro Tonne!
Amani Gold erschließt sich neue Einnahmequelle
De Grey Mining: Goldlagerstätte Withnell wächst und wächst!
MegumaGold erwirbt weiteres Land direkt an Touquoy-Goldmine