Minengiganten könnten wieder verstärkt Anlegerinteresse auf sich ziehen

Nachricht vom 12.02.2014 12.02.2014 (www.4investors.de) - Aggressive Kostensenkungen, eine höhere Produktion und stabile Rohstoffpreise werden zu einem deutlichen Anstieg des Halbjahresgewinns der größten Bergbaufirmen der Welt führen, glauben Experten. Das könnte den Weg für Dividendenerhöhungen und später – ab 2015 – auch für Kapitalerträge frei machen, hieß es.

Analysten glauben, dass die jüngsten Zahlenwerke der Minengesellschaften wieder Anleger in den Sektor locken könnten, den sie zuletzt angesichts von Sorgen um eine Abkühlung des Wirtschaftswachstums Chinas und sinkender Eisenerzpreise hatten links liegen lassen.

Die größten Bergbauunternehmen der Welt wie BHP Billiton (WKN 908101), Rio Tinto (WKN 852147) und die brasilianische Vale (WKN A0RN7M) dürften nach Ansicht von Experten ein solides Cashflowwachstum verbuchen, nachdem sie schon vor 18 Monaten den Bau neuer Minen aussetzen und stattdessen umfangreiche Kostensenkungsmaßnahmen und Schuldentilgungen einleiteten.

Analysten erklären, dass die Unternehmen negative Cashflows ausgewiesen hätten, da sie zu viel für Projekte und Entwicklungen ausgegeben hätten. Ein Zeichen, dass sich das geändert habe, sollte der Auslöser für die Anleger sein, sich mit dem Sektor wieder wohler zu fühlen und über Investitionen nachzudenken, da die Aktien der Branche nicht sehr teuer aussehen würden.

Die Erwartungen steigen, dass Rio Tinto, der erste der fünf größten Bergbaukonzerne, der seine Zahlen präsentieren wird, die größte Dividendenerhöhung genehmigen wird. Denn das Unternehmen hatte schon mitgeteilt, dass man das angepeilte Kostensenkungsziel von 2 Mrd. Dollar übertreffen werde. Die am positivsten eingestellten Analysten rechnen mit einem Anstieg der Jahresdividende von Rio um 15% auf 1,92 Dollar pro Aktie. Im Schnitt gehen die Experten von einem Anstieg um 8% auf 1,81 Dollar je Aktie aus.

Anfang des Monats erklärten die Analysten der Credit Suisse, dass Rio Tinto sich an die Spitze seiner Peer Group gesetzt habe und unter den großen Minenfirmen die aktionärsfreundlichste geworden sei.

BHP Billiton könnte bei der Präsentation seiner Halbjahreszahlen signalisieren wollen, dass man in der besten Position sei, später im Jahr einen Aktienrückkauf anzustoßen. Denn der Cashflow dürfte auf Grund der gestiegenen Eisenerz-, Kupfer- und Petroleumproduktion sowie niedriger Betriebs- und Investitionskosten deutlich zulegen, meinen Experten.

BHP ändert in der Regel nichts an der Halbjahresdividende oder hebt sie nur um einen Cent gegenüber der Abschlussdividende des Vorjahres an. Die Konsensschätzung der Analysten aber geht von einem Anstieg um 3 Cent verglichen mit dem vergangenen Jahr auf 62 Cent pro Aktie aus. Das wären 9% mehr als die Dividende des ersten Halbjahres im Vorjahr.

Nun, da die meisten Firmen sei 12 bis 18 Monaten auf Sparkurs sind, erwartet der Markt einiges, meinen Analysten der UBS. Das Potenzial auf Renditen steige und darauf sei der Markt derzeit fixiert, hieß es.

Es wird davon ausgegangen, dass Rio Tinto, der zweitgrößte Eisenerzproduzent nach Vale, einen Anstieg des Halbjahresgewinns von 32% auf 5,49 Mrd. Dollar meldet – basierend auf einer von Reuters kalkulierten Konsensprognose für den Gesamtjahresgewinn von 9,72 Mrd. Dollar. Die Anleger werden zudem genau hinschauen, ob zu erkennen ist, dass Rio sein Ziel einer weiteren Kostensenkung von 1 Mrd. Dollar übertreffen könnte. Analysten rechnen mit weiteren Abschreibungen von bis zu 2 Mrd. Dollar auf Grund der Verlust schreibenden Aluminiumsparte.

Bei Anglo American (WKN A0MUKL), dem kleinsten der fünf größten Minenkonzerne, wird mit einem Rückgang des operativen Gewinns von rund 9% auf 5,64 Mio. Dollar für das Gesamtjahr gerechnet. Es wird zudem erwartet, dass der Gewinn pro Aktie um fast ein Viertel auf 1,81 Dollar einbricht. Anglo hatte nicht nur mit sinkenden Preisen bei einigen Rohstoffen zu kämpfen, sondern auch mit Problemen bei der Produktion von Eisenerz und Platin. Letztere Sparte ist zudem von einem Streik der Minenarbeiter in Südafrika betroffen.

Vom weltweit größten Minenkonzern BHP Billiton erwarten die Analysten im Schnitt einen Anstieg des Halbjahresgewinns um 18% – ohne Einmalposten – auf 6,925 Mrd. Dollar. Insbesondere weil sich der Eisenerzpreis im zweiten Halbjahr 2013 besser gehalten hat als erwartet. Einige Investoren bevorzugen BHP gegenüber Rio Tinto, da der Branchenprimus auf Grund seiner wachsenden Petroleumsparte weniger abhängig von Eisenerz ist. Dennoch werden die Fortschritte bei den Kostensenkungsmaßnahmen und die Senkungen der Nettoverschuldung von den 27,5 Mrd. Dollar zum 31. Juli 2013 genau beobachtet werden.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



22.05.2019 - Handelskrieg beflügelt Lynas-Aktie
22.05.2019 - Neue Studie: CBD hilfreich bei Behandlung von Opioidabhängigkeit
21.05.2019 - Amani Gold schmiedet an einem weiteren heißen Eisen!
21.05.2019 - Voller Erfolg: De Grey Mining geht von erheblichem Ressourcenanstieg aus
21.05.2019 - FYI Resources steht unmittelbar vor dem Start seiner HPA-Pilotanlage
21.05.2019 - Gewaltige Kaliressourcen mitten in Deutschland
20.05.2019 - Präsidentschaftskandidat Joe Biden für Entkriminalisierung von Marihuana
20.05.2019 - Gewaltiges, globales Potenzial für Medizinalcannabis
17.05.2019 - AVZ Minerals: Potenzielle Abnahmepartner erwarten Metallurgiedaten
16.05.2019 - LeanLife Health: Bereit für die kommerzielle Großproduktion von Omega3
16.05.2019 - Wo liegt die Zukunft von Medizinalcannabis?
16.05.2019 - Harte Gold: Die Chancen steigen
16.05.2019 - Fortuna Silver mit rückläufigem Gewinn
15.05.2019 - Schwache US-Einzelhandelsumsätze treiben Gold in Richtung 1.300 USD
15.05.2019 - Experten sehen wachsende Risiken bei Lieferketten für Li-Ionen-Batterien
15.05.2019 - Für 802 Mio. CAD: St Barbara greift sich Atlantic Gold!
14.05.2019 - Mexiko denkt über vollständige Legalisierung von Drogen nach
14.05.2019 - Sonoro Metals: Management kauft fleißig eigene Aktien
14.05.2019 - FYI Resources bestätigt hohe Qualität seiner Kaolin-Ressource
14.05.2019 - Treasury Metals-Partner macht neue Entdeckung auf Goldprojekt Weebigee


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2019 - Timeless Hideaways: Keine Kündigung der Anleihe
22.05.2019 - Abacus Medicine: Preisspanne steht fest
22.05.2019 - Borussia Dortmund: Nationalspieler im Anflug
22.05.2019 - Deutsche Telekom: Der Vorstand wird verkleinert
22.05.2019 - Stemmer Imaging: Übernahme
22.05.2019 - Deutsche Rohstoff: Ölsuche in Baden
22.05.2019 - German Startups Group will eigene Aktien kaufen
22.05.2019 - co.don erhöht Kapital: Volumen nicht komplett platziert
22.05.2019 - Sporttotal: Millionenauftrag aus Brasilien
22.05.2019 - Aurubis: Übernahme!


4investors Chartanalysen

22.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Kommt jetzt die Kurserholung?
22.05.2019 - Aumann Aktie: Zarte Pflanze der Hoffnung
22.05.2019 - TUI Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag?
22.05.2019 - Wirecard Aktie mit Kaufsignalen: Kursziel Allzeithoch?
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?


4investors Analystenmeinungen

22.05.2019 - SMA Solar Technology: Strategie wird unterstützt
22.05.2019 - Südzucker: Neues vom Zuckermarkt
22.05.2019 - Mutares: Klare Fortschritte absehbar
22.05.2019 - K+S: Übles Kursziel
22.05.2019 - Hella: Über den Erwartungen
22.05.2019 - H&R: Unspektakulärer Auftakt
22.05.2019 - Aurubis: Sinnvolle Akquisition
22.05.2019 - Telefonica Deutschland: Gute Entwicklungschancen
22.05.2019 - United Internet: Eine Konsequenz der 5G-Versteigerung
22.05.2019 - Tesla: Gewinnerwartungen werden klar reduziert


4investors Kolumnen

22.05.2019 - Rezessionswahrscheinlichkeit für die Eurozone fällt - VP Bank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Inside Day - UBS Kolumne
22.05.2019 - EuroStoxx 50: Erneuter Test der 200-Tage-Linie steht bevor - UBS Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - DAX: Ruhe vor dem Sturm? - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR