EnWave Corp. – Fortschritte an vielen Fronten

Nachricht vom 12.09.2013 12.09.2013 (www.4investors.de) - Die kanadische Technologiefirma EnWave Corp. (WKN A0JMA0) hat im laufenden Jahr erhebliche Fortschritte bei der Kommerzialisierung ihrer Technologie zur Trocknung von unter anderem Nahrungs- und Arzneimitteln gemacht. Unter anderem durch eine Lizenzvergabe an eines der 500 umsatzstärksten Unternehmen der USA, die Fortune 500 Gesellschaft Hormel Foods, hat das Unternehmen nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht.

Und diese Kooperation könnte schon bald Früchte tragen, denn seit dem ursprünglichen Beginn der Kooperation mit EnWave im November 2011 hat Hormel bereits eine Anzahl attraktiver Trockenfleischprodukte entwickelt und getestet und stellt derzeit in einer nutraREV-Pilotanlage von EnWave erste Produkte her. Sollten sich nun die folgenden Markttests als erfolgreich erweisen, will Hormel im ersten Halbjahr 2014 darüber entscheiden, ob eine erste Anlage im kommerziellen Maßstab angeschafft wird, wie uns Brent Charleton Vice President Corporate Affairs bei EnWave, im Gespräch erklärte.

Darüber hinaus hat die Zusammenarbeit von EnWave und Hormel Foods auch das Interesse anderer Fleischverarbeitungsunternehmen am Einsatz der REV-Technologie geweckt. Wie Herr Charleton erklärte, dauern diese Gespräche an und man hoffe, dass sich in näherer Zukunft Kooperationsmöglichkeiten mit mehreren dieser Unternehmen ergeben könnten.

Doch EnWave ist natürlich nicht nur auf das Segment Fleischprodukte festgelegt. Mittlerweile verfügt man allein im Nahrungsmittelbereich über fünf Produktkategorien: Dehydratisierte Fleischprodukte und Fleischprodukte mit niedrigem Feuchtegehalt, Käsesnackprodukte, Enzyme für Nahrungsmittel, dehydratisierte Fruchtstücke und Fruchtpulver sowie Fruchtstücke und Fruchtpulver mit niedrigem Feuchtegehalt und dehydratisierte Gemüsestücke und Gemüsepulver sowie Gemüsestücke und Gemüsepulver mit niedrigem Feuchtegehalt. Wie Herr Charleton uns verriet, arbeitet EnWave zudem an der Einführung einer ganz neuen Produktkategorie.

Derzeit läuft es insbesondere auch bei den Käsesnackprodukten nach Aussage von Herrn Charleton sehr gut. Die bei Joint Venture-Partner Nutradried LLP installierte kleinere kommerzielle Anlage laufe auf Hochtouren und ein so genannter „Soft Launch“ oder sanfte Markteinführung der Produkte stehe kurz bevor. Der EnWave-Vertreter zeigte sich sehr zuversichtlich, dass hier bald eine ausreichend große Nachfrage zu vermelden sein könnte, um wie geplant, Anfang des kommenden Jahres eine nächste, größere kommerzielle Maschine in Betrieb zu nehmen. Auch bei dem Partner NDH Retail, der die Märkte in den Niederlanden, Belgien sowie in Russland und der Ukraine bedienen will, würden die Markttests gut voranschreiten, erklärte Charleton, sodass bereits im vierten Quartal dieses Jahres mit einer Entscheidung für eine mögliche kommerzielle Produktion zu rechnen sei.

Auch im Bereich Enzyme konnte EnWave im April den Abschluss eines abgabenpflichtigen kommerziellen Lizenzabkommens mit einem großen nordamerikanischen Enzymhersteller verkünden, der dehydratisierte Enzyme für eine Reihe etablierter Kunden aus der ersten Reihe herstellt. EnWave wurde beauftragt, powderREV-Geräte an die Produktionsstätte dieses Unternehmens zu liefern. Bei Aufnahme der Produktion werden dann laufende Abgabenzahlungen fällig, die bei Vollauslastung eine Rendite von mehr als 30% ermöglichen sollen.

Auf der Seite von EnWave ist alles für die Installation der ersten powderREV-Maschine vorbereitet, erklärte Charleton, allerdings müsse beim Kunden noch die nötige Infrastruktur fertig gestellt werden. EnWave rechnet Charleton zufolge damit, dass die erste Maschine nun im kommenden Monat installiert, dann getestet und schließlich in Betrieb genommen werden kann. Sollte mit der ersten Anlage alles zufriedenstellend laufen, ist EnWave verpflichtet, 2014 eine zweite Anlage zu liefern, damit die erwarteten Wachstums- und Kapazitätsanforderungen erfüllt werden können.

EnWave darf laut der Vereinbarung mit dem nicht namentlich genannten US-Unternehmen die Anlage zudem mehreren anderen großen Enzym-, Probiotika-, Protein- oder Arzneimittelherstellern vorstellen, die an effizienteren Dehydratisierungsalternativen interessiert sind. Ein nicht zu unterschätzender Faktor in den Gesprächen mit potenziellen neuen Kunden.

Laut Herrn Charleton nimmt im Segment Fruchtprodukte nun auch die Zusammenarbeit mit Milne Fruits, an dieses Unternehmen hatte man die erste kommerzielle Lizenz überhaupt vergeben, Fahrt auf. Als Kontraktpacker habe Milne Fruits für die Produkte, die nutraREV/Microdried-Bestandteile enthalten, von den Kunden jeweils noch die Abnahme erlangen müssen. Dieser Prozess sei aber nun so gut wie abgeschlossen, sodass das Geschäft Schwung gewinnen sollte, zeigt sich Charleton zuversichtlich.

In Bezug auf die Fortschritte bei anderen Tier1-Partnern wie Nesté, Bonduelle, Merck etc. hofft das Unternehmen spätestens in den nächsten Monaten eine Entscheidung von mindestens einem der Partner zu erhalten. Diese hätten sich teilweise einfach mehr Zeit für umfangreichere Tests ausgebeten.

Insgesamt ist EnWave unserer Ansicht nach gut aufgestellt, um in absehbarer Zeit die Früchte der zahlreichen Kooperationen zu ernten, die man bereits eingegangen ist. Dies ist sicher ein langwieriger Prozess, doch wir glauben, dass EnWave in der nächsten Zeit an mehreren Fronten Erfolge erzielen könnte. Wie Herr Charleton uns zudem mitteilte, spricht man natürlich auch laufend mit potenziellen neuen Partnern/Kunden, damit die Pipeline gefüllt bleibt.

Natürlich ist die EnWave-Aktie immer noch ein vergleichsweise riskantes Papier. Wir sind aber der Ansicht, dass dieses Risiko stetig weiter sinkt, und der nächste Schritt in der Unternehmensentwicklung nicht mehr lange auf sich warten lassen wird.


Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



(Werbung)

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller spricht im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion über die laufende Kapitalerhöhung, Dividenden und vieles mehr.Eyemaxx Real Estate: „Wir wollen höhere Renditen erzielen”

Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

Portofino versilbert Lithiumprojekt zugunsten von Gold
News: De Grey Mining nimmt rasanten Kursanstieg wieder auf
Valens GroWorks mit starkem vierten Quartal
Torex Gold liefert starke Performance ab
Coronavirus: Die Börsen brechen ein, Gold glänzt
MegumaGold springt auf Palladiumrallye auf!
Osino Resources entwickelt erstes 3D Modell für Twin Hills-Lagerstätte
Mineral Mountain meldet 60 Meter Erzintervall im Homestake-Stil
Sixth Wave: Pilottests zur Nanotech-CBD-Extraktion erfolgreich!
MegumaGold mit spannender Entdeckung auf Goldprojekt Killag
Nova Minerals: Das Potenzial steigt
Gold über 1.600 USD: Profitieren jetzt auch kleinere Goldgesellschaften?
Sixth Wave: Disruptive Nanotechnologie für Gold und Cannabis
BHP kündigt zweithöchste Dividende der Unternehmensgeschichte an
Aktie von FYI Resources im Vorfeld der Feasibility-Studie stark
Trend zu farbigen Edelsteinen erreicht die Londoner Börse
Nova Minerals: Großes Bohrprogramm auf Estelle angelaufen
AVZ Minerals: Manono wird zur Sonderwirtschaftszone!
Pacific Rim Cobalt: Weg frei für strategischen Partner
2019 war ein außergewöhnliches Jahr für Yamana Gold