Heißes Eisen: Barrick Gold hat Probleme in Chile

Nachricht vom 16.04.2013 16.04.2013 (www.4investors.de) - Mehr und mehr Bergbaugesellschaften bekommen in Chile Probleme. Jetzt ist auch eines der größten Projekte des Landes direkt betroffen.

Ein Landgericht in Chile hat den Weiterbau der Gold- und Silbermine Pascua-Lama von Barrick Gold (WKN: 870450) in der Vorwoche zunächst gestoppt. Man will die Klagen von Anwohnern aufgrund einer möglichen Umweltbelastung genauer unter die Lupe nehmen.

Das kann für Barrick Gold mit großen Problemen verbunden sein. Wenn alles schief läuft, wird sogar die Umweltlizenz für das Projekt, das auf der Grenze von Chile und Argentinien liegt, entzogen werden. Milliarden Dollar wären dann in den Sand gesetzt. Nach jüngsten Erkenntnissen wird die Mine bis zu 8,5 Milliarden Dollar kosten. Vor kurzem erst hat man führende Manager an die Luft gesetzt, hinter vorgehaltener Hand wird von Chaos und Kostenexplosionen gesprochen. Ein neues Führungsteam soll wieder für geordnete Verhältnisse sorgen. Da kommt die juristische Entscheidung zur absoluten Unzeit.

Eigentlich sollte die Mine 2014 die Förderung aufnehmen. In den ersten fünf Jahren war eine Produktion von 800.000 bis 850.000 Unzen Gold sowie 35 Millionen Unzen Silber zu erwarten. Doch die Klagen von lokalen Anliegern zögern den Produktionsstart wahrscheinlich hinaus. Sie führen an, dass Barrick das Wasser des Estrecho-Flusses verschmutze. Dessen Wasser wird zum täglichen Gebrauch und für die Landwirtschaft in der Region genutzt. Im Wasser haben sich bei Proben hohe Konzentrationen von Arsen, Aluminium, Kupfer und von Sulfaten wieder gefunden. Doch Barrick verneint jede Verschmutzung durch den Minenbau. Man analysiere dies ständig, es habe keinen negativen Einfluss gegeben. Das Gericht will dies zumindest überprüfen. Der Ball liegt derzeit bei Barrick, dort muss man die Vorwürfe entkräften.

Das kann ein länger laufendes Verfahren werden. Es gilt als sicher, dass die unterlegene Partei die nächst höhere Instanz anrufen wird. Am Ende muss sich wahrscheinlich der Oberste Gerichtshof damit beschäftigen und somit ist es völlig unklar, wann eine Entscheidung fallen wird. Chilenische Politiker werden sich der Sache kaum annehmen. Im Jahresverlauf stehen in dem südamerikanischen Land Wahlen an, da will sich niemand mit diesem heißen Thema beschäftigen. In Argentinien ist man anders eingestellt. Dort stützen Politiker das Projekt ausdrücklich.

Barrick ist nicht die einzige Gesellschaft, die in Chile derzeit mit solchen Problemen konfrontiert wird. Goldcorp (WKN: 890493) hat zuletzt beim Bau einer thermoelektrischen Stromanlage für die Mine von El Morro eine juristische Niederlage einstecken müssen. Dort lag die Investitionssumme bei 5 Milliarden Dollar. Chilenische Beobachter schätzen, dass in dem Andenstaat mehr als 22 Milliarden Dollar an Investitionen derzeit aufgrund von Rechtsproblemen auf Eis liegen. Das ist eine schwierige Situation für ein Land, das 60 Prozent seiner Exporte den Rohstoffen verdankt.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

Weitere Beiträge der Goldinvest-Redaktion

First Graphene verkauft tonnenweise Graphen – schon wieder!
Excellon Resources zielt mit neuer-Strategie auf institutionelle Anleger
Sweet Earth will Global Player im CBD-Hanf-Markt werden
Goldexplorer Osino Resources trumpft mit starken Bohrergebnissen auf
Nach Finanzierung: Nova Minerals intensiviert Bohrprogramm auf Estelle
Gold: Weitere US-Bank erwartet neues Allzeithoch
Mittel- und langfristig sollte Silber weiter steigen
De Grey Mining dehnt Goldentdeckung Hemi weiter aus
First Graphene schließt Liefervertrag für Graphen in Schutzmasken ab!
Nova Minerals: Vererzung auf Goldprojekt Korbel reicht bis in große Tiefe
Haywood Analysten geben Treasury Metals Kursziel von 0,85 CAD
Gold: Ausbruch über 2.000 USD nicht mehr in diesem Jahr?
Goldminen so rentabel wie lange nicht mehr
Goldgigant Newmont warnt vor steigenden Kosten
ViraxClear meldet Vertriebsvereinbarung für COVID-Schnelltest in Asien
Top-Goldminen verlieren in Q1 rund 1 Mio. Unzen Produktion
Treasury Metals erbohrt bis zu 40,6 Gramm Gold pro Tonne!
Palladium wieder über 2.000 USD pro Unze
Gute Aussichten auf weiter steigende Silberpreise
Euro Sun Mining stockt Bought Deal mit Sprott auf 20 Mio. CAD auf