S+P 500: Kurzfristig wird es enger - UBS Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 21.08.2018 21.08.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Der S+P 500 Index konnte sich in den vergangenen Monaten klar erholen. Der Kurseinbruch ab Ende Januar 2018 führte schnell bis zur 2.533 Punkte-Marke zurück, bevor sich die Notierungen wieder moderat aufwärts bewegten. Nachdem sich der Markt ab April 2018 wieder beruhigen konnte, wurde ein Aufwärtstrendkanal etabliert, welcher den Index aus dem mittelfristigen Abwärtstrend nach oben herausführte. Dieser Ausbruch konnte mit einem Rücklauf bis zur 2.677 Punkte-Marke bestätigt werden, bevor sich die Notierungen bis zum Juni wieder unter die Hürde bei 2.802 Punkten bewegten. Davon ausgehend rutschte der Kursverlauf nochmals zurück, hielt aber bereits die Unterstützung bei 2.702 Punkten. Nachdem der längerfristige Aufwärtstrend nicht mehr getestet wurde, konnte der Index die steilere Aufwärtstendenz halten und sich in den vergangenen Wochen dem Rekordhoch bei 2.873 Punkten nähern. Zuletzt kam es zu einem Rücklauf zur 2.802 Punkte-Marke.

Ausblick: Die Notierungen könnten sich unterhalb des Rekordhochs nun durchaus wieder festfahren und davon ausgehend eine Konsolidierung beginnen. Sollte es aber klar über die 2.873 Punkte-Marke hinausgehen, würde sich der Weg auch mittelfristig nach oben öffnen.

Die Long-Szenarien: Spielraum bietet sich nach dem Test der 2.802 Punkte-Marke auf direktem Wege bis zum Hoch bei 2.873 Punkten. Auch die knapp darüber bei 2.880 Punkten derzeit verlaufende obere Trendbegrenzung dürfte den Spielraum vorerst eingrenzen. Schaffen es die Notierungen, diese Hürde zu überwinden, könnte sich der Weg mittelfristig bis in den Bereich der 3.000 Punkte-Marke öffnen.

Die Short-Szenarien: Unterhalb des Rekordhochs bei 2.873 Punkten wäre ein Rücklauf bis zur 2.802 Punkte-Marke schnell wieder möglich. Sollte der Index auch unter den derzeit noch bei 2.790 Punkten verlaufenden Aufwärtstrend fallen, könnte ausgehend vom Rekordhoch eine umfassendere Korrektur anstehen. In diesem Fall wären zunächst Abgaben bis zur 2.742 Punkte-Marke möglich, bevor die kurzfristig etablierte bearishe Trendwende auch bis zur 2.702 Punkte-Marke führen könnte.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Dow Jones Industrial - Aktienindex Aktie: Hier klicken!!

(Werbung)



Aktie: Dow Jones Industrial - Aktienindex
WKN: 969420
ISIN: US2605661048
Branche: Aktienindex USA - Blue Chips der Wall Street

News und Informationen zur Dow Jones Industrial - Aktienindex Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.09.2018 - mic AG: micdata vor Zukäufen und Umbenennung
21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Bayer: News aus Japan
21.09.2018 - RIB Software: Wieder ein iTWO-Auftrag
21.09.2018 - Medigene Aktie: Kaufsignal, doch Vorsicht!
21.09.2018 - Commerzbank Aktie: Fusions- und Trendwendephantasie!
21.09.2018 - Siltronic Aktie: Gelingt der Sprung aus dem Keller?
21.09.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es sehr spannend!
21.09.2018 - Steinhoff Aktie: Kurssturz übertrieben? Interessante Aspekte vom Gläubigertreffen!


Chartanalysen

21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Medigene Aktie: Kaufsignal, doch Vorsicht!
21.09.2018 - Commerzbank Aktie: Fusions- und Trendwendephantasie!
21.09.2018 - Siltronic Aktie: Gelingt der Sprung aus dem Keller?
21.09.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es sehr spannend!
20.09.2018 - Nemetschek Aktie: Der nächste Börsenliebling stürzt
20.09.2018 - Wirecard Aktie: Sturz nach dem Evotec-Vorbild?
20.09.2018 - Steinhoff Aktie - Gläubigertreffen: Was bringt der Tag?
20.09.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Wichtige Impulse stehen an


Analystenschätzungen

21.09.2018 - NFON: Gute Aussichten
21.09.2018 - Südzucker: Klare Reaktion der Analysten
21.09.2018 - Osram: Hohe Erwartungen
21.09.2018 - E.On: Neues von den Analysten
21.09.2018 - SAP: Der Blick in die Zukunft
21.09.2018 - Hugo Boss: Der heiße Sommer
21.09.2018 - Rocket Internet: Kaum Impulse durch Westwing-IPO
21.09.2018 - Südzucker: Mit den Prognosen geht es nach unten
21.09.2018 - Volkswagen: Ein Plus von 12 Euro
21.09.2018 - Sleepz: Kursziel sinkt deutlich


Kolumnen

21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
21.09.2018 - Türkische Börse nach Zinsentscheid leicht erholt - Commerzbank Kolumne
21.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: EUREX-Verfall kann für Vola sorgen - Donner + Reuschel Kolumne
20.09.2018 - SNB bleibt hinsichtlich der Franken-Aufwertung besorgt - VP Bank Kolumne
20.09.2018 - Konjunkturzyklus ohne Boom am US-Immobilienmarkt - Commerzbank Kolumne
20.09.2018 - Newmont Mining: Ausverkauf vorerst beendet? - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Gegenbewegung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Der Knoten scheint geplatzt zu sein - Donner + Reuschel Kolumne
19.09.2018 - EUR/USD: Euro scheint sich einzuigeln - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR