Steinhoff Aktie fällt deutlich: Von neuer Zuversicht aktuell nur wenig zu sehen | 4investors

Steinhoff Aktie fällt deutlich: Von neuer Zuversicht aktuell nur wenig zu sehen

Steinhoffs britische Poundland-Sparte könnte im Rahmen einer Sanierung zur Schuldentilgung verkauft werden - so frühere Spekulationen. Bild und Copyright: thanasus / shutterstock.com.

Steinhoffs britische Poundland-Sparte könnte im Rahmen einer Sanierung zur Schuldentilgung verkauft werden - so frühere Spekulationen. Bild und Copyright: thanasus / shutterstock.com.

Nachricht vom 23.07.2018 23.07.2018 (www.4investors.de) - Nachdem die Steinhoff Aktie binnen weniger Tage von 0,071 Euro auf bis zu 0,247 Euro geklettert war, werden nun kräftig Gewinne mitgenommen. Bereits am Freitag ging es zur Sache: Nachdem das Unternehmen die Unterstützung der Gläubiger für die ausgehandelten Sanierungspläne gewonnen hatte und das Stillhalteabkommen in Kraft treten konnte, das war der Grund für die vorangegangene Erholungsbewegung, rauschte die Steinhoff Aktie wieder nach unten. Vom Freitagshoch bei 0,242 Euro ging es abwärts, heute wird bei 0,165 Euro ein neues Verlaufstief dieser Bewegung erreicht.

Allerdings kann die Zone rund um das Gap bei 0,168/0,174 Euro die Abwärtsbewegung vorerst aufhalten. Das Gap im Chart der Steinhoff Aktie ist geschlossen, aktuell liegt der Aktienkurs des Unternehmens bei 0,18 Euro zwar mit mehr als 11 Prozent im Minus, aber spürbar über dem Tagestief. Ob die Gewinnmitnahmen damit bereits beendet sind, bleibt abzuwarten. Vor allem um 0,197/0,202 Euro dürfte erster deutlicherer Widerstand aufkommen. Nach unten hin ist der Bereich zwischen 0,172/0,177 Euro und 0,165/0,168 Euro nun als erster Tradingsupport für die Steinhoff Aktie einzustufen.

Die alles entscheidende Frage: Wie wird sich Steinhoff sanieren?


Über den Tag hinaus wird die Tendenz bei dem Papier vor allem vom Sanierungsplan bestimmt werden (siehe Link weiter unten). Noch sind wenige Details bekannt, wie sich das hoch verschuldete Unternehmen wieder auf die Beine bringen will - und zwar so, dass nicht nur für die Gläubiger sondern auch für die Aktionäre Werte abfallen. Diese Unsicherheit prägt natürlich den Handel und lässt Trader zu schnellen Gewinnmitnahmen tendieren.

In der Zwischenzeit muss Steinhoff hohe Zinsen auf die Schulden akzeptieren, Beispiel Hemisphere: Die Tochter, in der vor allem österreichische Immobilien gebündelt sind, schiebt 750 Millionen Euro Schulden vor sich her, ein kleinerer Teil der milliardenschweren Gesamtverschuldung von Steinhoff. Der Kredit wird mit 10 Prozent verzinst, hinzu kommen 22,5 Millionen Euro als Prämienzahlung an die Gläubiger für die Verlängerung des Kredits auf das neue Fälligkeitsdatum: spätestens Ende 2021.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Viele offene Fragen

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!
(Werbung)



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette, die französische Conforama sowie die südafrikanische STAR und der US-Konzern Mattress Firm. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft, ebenso der Anteil an der österreichischen Unternehmensgruppe Kika-Leiner.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.08.2018 - Sporttotal: Neues Projekt in Russland
20.08.2018 - United Internet: Übernahme in Österreich
20.08.2018 - NanoRepro: Jakopitsch soll in den Aufsichtsrat
20.08.2018 - cyan AG: Neue Kooperation
20.08.2018 - Geely Aktie: Die Lage ist schlechter als bei BYD
20.08.2018 - MagForce Aktie: Was ist hier los?
20.08.2018 - Baumot: Neuer Kredit für das UK-Geschäft
20.08.2018 - va-Q-tec: Kuhn bleibt Vorstandschef
20.08.2018 - Diok RealEstate plant Anleihe-Emission
20.08.2018 - TTL: Gewinn gesteigert


Chartanalysen

20.08.2018 - Geely Aktie: Die Lage ist schlechter als bei BYD
20.08.2018 - MagForce Aktie: Was ist hier los?
20.08.2018 - Bayer Aktie: Das könnte spannend werden!
20.08.2018 - Commerzbank Aktie: Jetzt zugreifen?
20.08.2018 - Tele Columbus Aktie: Starke Erholungsbewegung voraus?
20.08.2018 - BYD Aktie: Ist das schon der Durchbruch?
17.08.2018 - H+R Aktie: Erholungsrallye, aber…
17.08.2018 - K+S Aktie: Bodenbildung voraus?
17.08.2018 - Bayer Aktie: Kommt jetzt die große Erholung?
17.08.2018 - Medigene Aktie: Nächste Kursetappe nach oben?


Analystenschätzungen

20.08.2018 - K+S Aktie: Zwei neue Analystenstimmen
20.08.2018 - Aumann Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
20.08.2018 - S+T Aktie: Neues Kursziel, aber…
20.08.2018 - euromicron Aktie: Kursverdoppelung möglich?
20.08.2018 - Bayer Aktie: Das sagen die Experten heute!
20.08.2018 - Infineon Aktie: Hausse voraus?
20.08.2018 - Wirecard Aktie: Noch einmal 50 Euro nach oben?
17.08.2018 - Wirecard Aktie: Dieses Kursziel schießt den Vogel ab
17.08.2018 - Bayer Aktie: Sehr unterschiedliche Reaktionen
17.08.2018 - Tele Columbus Aktie stürzt weiter ab - das sagen Analysten


Kolumnen

20.08.2018 - Bayer: Langfristiges Verkaufssignal aktiv - UBS Kolumne
20.08.2018 - DAX: Abwärtsdruck hält an - UBS Kolumne
20.08.2018 - Die Hoffnung stützt den DAX - Donner + Reuschel Kolumne
17.08.2018 - Aktienmarkt: Berichtssaison nahezu komplett beendet, Japan überrascht - Weberbank-Kolumne
17.08.2018 - DAX: Ein paar ruhige Minuten - UBS Kolumne
17.08.2018 - Gold: Verkaufswelle beschleunigt sich - UBS Kolumne
17.08.2018 - Europäische Berichtssaison überzeugt nur bedingt - Commerzbank Kolumne
17.08.2018 - DAX: Bayer belastet Gegenbewegung - Donner + Reuschel Kolumne
16.08.2018 - Türkei bringt Schwellenländer ins Wanken - Commerzbank Kolumne
16.08.2018 - DAX: 12.000 Punkte Marke wieder im Blick - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR