Steinhoff Aktie: Wie reagiert der Kurs auf diesen Deal?

Die österreichische kika/Leiner-Gruppe gehört zu den Europa-Aktivitäten der hoch verschuldeten Steinhoff International. Ein Verkauf an den Investore Rene Benko steht an. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Die österreichische kika/Leiner-Gruppe gehört zu den Europa-Aktivitäten der hoch verschuldeten Steinhoff International. Ein Verkauf an den Investore Rene Benko steht an. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Nachricht vom 22.06.2018 22.06.2018 (www.4investors.de) - Zuletzt gab es kaum noch Nachrichten, die die Steinhoff Aktie zu größeren Kursausschlägen brachten. Selbst die Steinhoff News zur Unterstützung vieler Gläubiger, allerdings nur bis Ende Juni befristet, brachte Steinhoffs Aktienkurs nur eine ganz kurze Rallye ein, die längst abverkauft wurde. Und so hielt sich bisher auch die Kursreaktion auf den angekündigten Verkauf der österreichischen Tochter kika/Leiner in Grenzen.

Zu dem Deal war Steinhoff International gezwungen, nachdem Kreditversicherer ihr Engagement beendet hatten - wir berichteten. Der Rückzug hatte hohen Kapitalbedarf bei kika/Leiner ausgelöst - Geld, das die von einem Bilanzskandal geschüttelte Steinhoff International schlicht nicht aufbringen kann. Als Käufer sprang die Signa Holding des österreichischen Investors Rene Benko ein, hierzulande vor allem für das Karstadt-Engagement bekannt. Angeblich hat sich auch der österreichische Kanzler Sebastian Kurz in die aktuellen Verhandlungen eingeschaltet. Ihm muss daran liegen, dass Kika/Leiner nicht in die Insolvenz geht. Rund 5.000 Arbeitsplätze wären dann in Gefahr.

Bei dem Deal hat das Unternehmen nun wichtige Fortschritte gemacht. Die Due Diligence wurde zwischenzeitlich abgeschlossen. Für die Immobiliengesellschaften wurde ein Wert von 490 Millionen Euro ermittelt. Ganz in trockenen Tüchern ist der Verkauf der Unternehmensgruppe damit aber noch nicht. Noch fehlen die Freigaben der Behörden für den Deal - sowohl bei den operativen Gesellschaften als auch für die Immobilien.

Steinhoff: Wichtige News stehen bevor


Es bleibt dabei: Für Steinhoff International tickt die Uhr. Vorerst bis zum 30. Juni hat das Unternehmen von einer großen Gläubigergruppe Zeit erhalten - in dieser Frist wollen die Kreditgeber nichts unternehmen, was für Steinhoff die Insolvenz zur Folge haben könnte. Es geht für den niederländisch-südafrikanischen Konzern um alles: Man will unter anderem eine Laufzeitverlängerung der Kredite um drei Jahre sowie einen Zinsverzicht der Gläubiger erreichen - es wäre ein riesiger Fortschritt für das Unternehmen bei seinen Sanierungsversuchen. Ob Steinhoff mit dieser Verhandlungslinie aber Erfolg hat, bleibt abzuwarten. Bisher sind keine Einzelheiten zum Stand der Verhandlungen nach Außen gedrungen.

Was passiert, wenn die Verhandlungen scheitern, ist absehbar: Die Gefahren einer Insolvenz und Zerschlagung steigen eminent an, denn das Unternehmen scheint Stand heute nicht liquide genug, um demnächst fällig werdende Verbindlichkeiten zu bedienen. Für die Aktie stehen also die nächsten turbulenten Tage an, darüber sollte die aktuelle Ruhe nicht hinweg täuschen.

Derweil tickt die Uhr für Steinhoff International. Charttechnisch bleibt es bei den zuletzt skizzierten Fakten zur Steinhoff Aktie: Die kurzfristigen Kursschwankungen des Papiers zeigen weiterhin eine Tradingspanne zwischen dem Allzeittief um 0,075 Euro und der 0,09-Euro-Marke. Das hat sich auch durch den kika/Leiner-Deal nicht verändert. Unterstützungen in dieser Spanne liegen vor allem bei 0,075/0,076 Euro, gestern mit einem Tagestief bei 0,076 Euro noch getestet. Währenddessen liegen die charttechnischen Widerstandszonen für die Steinhoff Aktie bei 0,087 Euro und 0,09/0,092 Euro und wurden zuletzt nicht mehr getestet.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Erste Euphorie schon fast wieder verflogen

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken

(Werbung)



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette, die französische Conforama sowie die südafrikanische STAR und der US-Konzern Mattress Firm. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft, ebenso der Anteil an der österreichischen Unternehmensgruppe Kika-Leiner.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.09.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Trendentscheid!
25.09.2018 - Evotec Aktie in der Bredouille - kommt der Befreiungsschlag?
25.09.2018 - Paion Aktie: Kommt eine neue Erholungsrallye?
25.09.2018 - Geely und BYD: Volle Deckung oder hohes Kurspotenzial bei den Aktien?
25.09.2018 - Commerzbank Aktie: Rückt die Fusion mit der Deutschen Bank näher?
25.09.2018 - Datagroup Aktie: Achtung, Kursrallye voraus?
24.09.2018 - mic: Schulden werden abgebaut
24.09.2018 - Befesa expandiert in China
24.09.2018 - Ekotechnika: Aktie kommt an die Frankfurter Börse
24.09.2018 - Commerzbank Aktie: Showdown um den Trend?


Chartanalysen

25.09.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Trendentscheid!
25.09.2018 - Evotec Aktie in der Bredouille - kommt der Befreiungsschlag?
25.09.2018 - Paion Aktie: Kommt eine neue Erholungsrallye?
25.09.2018 - Geely und BYD: Volle Deckung oder hohes Kurspotenzial bei den Aktien?
25.09.2018 - Commerzbank Aktie: Rückt die Fusion mit der Deutschen Bank näher?
25.09.2018 - Datagroup Aktie: Achtung, Kursrallye voraus?
24.09.2018 - Commerzbank Aktie: Showdown um den Trend?
24.09.2018 - Singulus Aktie: Großes Kaufsignal voraus?
24.09.2018 - Evotec Aktie: Ein Lichtblick! Aber…
24.09.2018 - Wirecard Aktie: Enttäuschende DAX-Premiere?


Analystenschätzungen

24.09.2018 - Geely: Fast ein Verdoppler
24.09.2018 - BYD: Neue Spekulationen
24.09.2018 - Commerzbank: Keine Phantasie für den Kurs
24.09.2018 - Deutsche Bank: Was für eine Bewertung
24.09.2018 - RWE: Neue Impulse
24.09.2018 - E.On liegt hinter RWE
24.09.2018 - FinLab: Heliad beeinflusst das Modell
24.09.2018 - Softline: Klarer Wachstumskurs
24.09.2018 - M1 Kliniken: Neues Kursziel nach der Kapitalerhöhung
24.09.2018 - wallstreet:online: Aktie bleibt ein klarer Kauf


Kolumnen

24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex: Unternehmen bleiben trotz aller Drohkulissen gelassen - Nord LB Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex gibt im September nur marginal nach - VP Bank Kolumne
24.09.2018 - Facebook: Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Konsolidierung zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
21.09.2018 - Türkische Börse nach Zinsentscheid leicht erholt - Commerzbank Kolumne
21.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: EUREX-Verfall kann für Vola sorgen - Donner + Reuschel Kolumne
20.09.2018 - SNB bleibt hinsichtlich der Franken-Aufwertung besorgt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR