EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 20.06.2018 20.06.2018 (www.4investors.de) - Rückblick: Der EuroStoxx 50 Index befindet sich bereits seit Mai 2017 in einer Seitwärtsbewegung, nachdem die 3.688 Punkte-Marke innerhalb einer schnellen Bewegung erreicht wurde. Dieses Niveau wurde zuletzt im Januar 2018 getestet, bevor es darunter zu einem steilen Kursrückgang kam. Der Index fiel in diesem Zuge bis zur 3.260 Punkte-Marke, um sich darüber in den vergangenen Monaten zu stabilisieren. Es gelang oberhalb dieses Niveaus sogar die Ausbildung eines Doppelbodens, welcher mit dem Anstieg über die Hürde bei 3.490 Punkten ausgelöst werden konnte. Eine umfassende Rally schloss sich an, jedoch scheiterte der Index im Bereich einer bei 3.588 Punkten liegenden Hürde. Nach einem weiteren Kursrückgang bis zur 3.391 Punkte-Marke entwickelte der Wert in den vergangenen Wochen zunächst eine bearishe Flaggenformation, konnte daraus aber dynamisch nach oben ausbrechen. Mit dem starken Kursrückgang der Vortage wurde dieser Ausbruch jedoch wieder zum Verkauf genutzt.

Ausblick: Nachdem der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen nicht gehalten werden konnte, besteht die Gefahr, eine weitere Korrekturwelle einzuleiten. Auch mittelfristig hat sich das Chartbild nach der Aufgabe des Doppelbodens wieder eingetrübt.

Die Short-Szenarien: Ein direkter Rutsch bis zum Zwischentief bei 3.391 Punkten ist im EuroStoxx 50 schnell möglich. Sollte der Index darunter fallen, könnte auch die 3.260 Punkte-Marke kurzfristig wieder erreichbar werden. Dort bietet sich nochmals eine Chance für die Bullen. Im Zuge einer zweiten Abwärtswelle besteht aber die Gefahr, dass die 3.260 Punkte-Marke nicht gehalten wird. Ein Rücklauf bis zur Ausbruchszone der Bodenformation der vergangenen Jahre bei 3.162 Punkten könnte in diesem Fall anstehen.

Die Long-Szenarien: Aufhellen könnte sich das Chartbild bei einer Rückeroberung der 3.490 Punkte-Marke, wobei erst oberhalb des bei 3.520 Punkten liegenden Abwärtstrends der Weg zur Hürde bei 3.588 Punkten freier wird. Sollte es dem Index gelingen, auch die 3.600 Punkte-Marke wieder zu durchbrechen, könnte die massive Barriere um 3.688 Punkte nochmals angelaufen werden.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)



Aktie: EuroStoxx 50 - Aktienindex
WKN: 965814
ISIN: EU0009658145
Branche: Aktienindex - europäische Blue Chips

News und Informationen zur EuroStoxx 50 - Aktienindex Aktie

05.09.2014 - EuroStoxx 50: Analysten erwarten keine großen Abgaben




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.09.2018 - Nemetschek: Neuer Millionenaufträge
25.09.2018 - Medios bestätigt Ausblick - Umsatz- und Gewinnanstieg
25.09.2018 - Primepulse: Beteiligungsholding plant IPO
25.09.2018 - E.On und Microsoft kündigen neue Smart-Home-Software an
25.09.2018 - FinLab-Fonds steigt bei Instaffo ein
25.09.2018 - SFC Energy und Oneberry bringen neuen Roboter auf den Markt
25.09.2018 - Grammer: Vorstände kündigen Rücktritt an
25.09.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Trendentscheid!
25.09.2018 - Evotec Aktie in der Bredouille - kommt der Befreiungsschlag?
25.09.2018 - Paion Aktie: Kommt eine neue Erholungsrallye?


Chartanalysen

25.09.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Trendentscheid!
25.09.2018 - Evotec Aktie in der Bredouille - kommt der Befreiungsschlag?
25.09.2018 - Paion Aktie: Kommt eine neue Erholungsrallye?
25.09.2018 - Geely und BYD: Volle Deckung oder hohes Kurspotenzial bei den Aktien?
25.09.2018 - Commerzbank Aktie: Rückt die Fusion mit der Deutschen Bank näher?
25.09.2018 - Datagroup Aktie: Achtung, Kursrallye voraus?
24.09.2018 - Commerzbank Aktie: Showdown um den Trend?
24.09.2018 - Singulus Aktie: Großes Kaufsignal voraus?
24.09.2018 - Evotec Aktie: Ein Lichtblick! Aber…
24.09.2018 - Wirecard Aktie: Enttäuschende DAX-Premiere?


Analystenschätzungen

25.09.2018 - General Electric: Neue Probleme
25.09.2018 - Grammer: Nach den Rücktritten
25.09.2018 - Tesla: Eine klare Zurückhaltung
24.09.2018 - Geely: Fast ein Verdoppler
24.09.2018 - BYD: Neue Spekulationen
24.09.2018 - Commerzbank: Keine Phantasie für den Kurs
24.09.2018 - Deutsche Bank: Was für eine Bewertung
24.09.2018 - RWE: Neue Impulse
24.09.2018 - E.On liegt hinter RWE
24.09.2018 - FinLab: Heliad beeinflusst das Modell


Kolumnen

25.09.2018 - In Deutschland bleibt das Ifo-Geschäftsklima stabil auf hohem Niveau - Commerzbank Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex: Unternehmen bleiben trotz aller Drohkulissen gelassen - Nord LB Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex gibt im September nur marginal nach - VP Bank Kolumne
24.09.2018 - Facebook: Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Konsolidierung zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
21.09.2018 - Türkische Börse nach Zinsentscheid leicht erholt - Commerzbank Kolumne
21.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: EUREX-Verfall kann für Vola sorgen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR